schwer verletzt: und ich weiß nicht genau warum

Eigentlich wollte ich an diesem Wochenende die vielen Fotos und Videos vom Schweizwochenende sichten und euch schon ein klein wenig darüber erzählen wie toll es war. Aber da kam nun unerwartet etwas dazwischen und ich weiß immer noch nicht genau wie es passiert ist.

Fakt ist, dass ich am Freitag auf dem Heimweg vom Büro in die Straße am FEZ einbog und im Rettungswagen wieder aufwachte. Dazwischen kams mir wie ein komischer Traum vor, als ich da auf dem Asphalt an eine Laterne gelehnt saß und Leute von oben herab auf mich einredeten. Zumindest ist es das, was ich denke zu wissen.

unter Beobachtung

Mit Halskrause und blutigen Schurfwunden kam ich in die Notaufnahme des Krankenhaus Köpenicks und wurde sofort versorgt. CT des Oberkörpers und die linke Hand, die ebenfalls blutete, wurde geröngt. Ergebnis, kleiner Finger gebrochen. Zum Glück war nichts weiteres gebrochen, aber Schulter, Rippen und Hüfte ordentlich geprellt und das schwerzt.

Der Finger wurde geschient und irgendwann kam ich auf die ICM-Station[1] zur Beobachtung. Zwischenzeitlich konnte ich auch Vio informieren, die sich natürlich Sorgen machte. Die Polizei versuchte mir auch noch Informationen zu entlocken, aber ich wusste von nichts.

Irgendwie bekam ich mit, dass wohl ein entgegenkommender PKW mir an der Einengung die Vorfahrt nahm, mich entweder berührte oder abdrängte und einfach davon fuhr. Zeugen versuchten hinterher zu fahren, leider ohne Erfolg, aber man habe wohl das Kennzeichen.

in der Notaufnahme

der ist gebrochen

geschient

Der Helm verhinderte wohl das Schlimmste, das bestätigte mir der Arzt, aber die anderen waren wohl auch froh, dass ich vorbildlich mit Helm unterwegs war.
Trotz Helm hatte ich Spuren am Kopf, zum Glück aber keine weiteren Verletzungen im Gesicht.

Kratzer am Kopf vom Helm

ohne Helm wärs schlimm ausgegangen

hat gehalten

Nach einer Nacht auf der ICM durfte ich schon auf die Normalstation, da eine Beobachtung bei Schädel-Hirn-Trauma wohl immer 72 Stunden nötig ist.

Die Prellungen und Schwellungen, als auch der gebrochene Finger schränken mich noch sehr ein, aber immerhin kann ich fast alles selbständig erledigen, auch wenn es anstrengend ist.

Wer mich kennt, weiß auch was jetzt kommt: Leute, setzt bitte einen Helm beim Radfahren auf! Ohne Helm wären die Risse sicher in meinem Schädel gewesen und ich hätte das hier nicht mehr schreiben können. #ATGATT

Ansonsten bin ich nicht nur über den Vorgang selbst verärgert, sondern auch darüber, dass ich viele Dinge, die ich in den nächsten Wochen geplant hatte, einfach nicht mehr machen kann. Das nervt mich und macht mich auch sehr traurig.

  1. [1] Intermediate Care – Wikipedia

16 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.