abgesagt: Berliner Halbmarathon – na und?

Eigentlich wäre heute der Berliner Halbmarathon gewesen, zu dem ich mich auch angemeldet habe. Aus bekannten Gründen wurde dieser, wie alles andere auch, natürlich abgesagt.

Damit fällt das 40-jährige Jubiläum aus. Gestern gab es dazu noch eine weitere Nachricht seitens der Veranstalter mit der Ankündigung, dass man in den nächsten Tagen die Wahl[1] zwischen Erstattung der Startgebühr oder Übernahme ins nächste Jahr. Meine Entscheidung ist klar, dann eben nächstes Jahr.

geschützt: Rainlegs – schnelle Regenhose fürs Fahrrad

Regenhose zum Drüberziehen oder generell Fahrradhosen die auch wasserabweisend sind, gibt es einige. Eine Überziehhose habe ich natürlich auch, welche immer dann zum Einsatz kommt, wenn es den ganzen Tag stark regnet.

Der Nachteil der Hose, man muss sie eben schon anhaben, wenn es anfängt zu regnen, denn unterwegs schnell überziehen ist mit Schuhen usw dann doch etwas beschwerlich und eher nervig. Glücklicherweise gibt es handlich kompakte Alternativen, wie z.B. die Rainlegs[1].

Bei der Rainlegs handelt es sich eigentlich nicht um eine Hose, sondern eher um einen schnell anlegbaren Regenschutz für Oberschenkel und Knie. Das sind auch die Bereiche, die bei Regen, neben dem Oberkörper, eben viel Wasser abbekommen.

zugänglich: Ladeanschluss an der Honda CRF1000L Africa Twin

Auch wenn bisher nicht der Bedarf bestand die Africa Twin fremdzustarten, ist der Zugang zur Batterie recht beschwerlich. Im Gegensatz zur SevenFifty, wo ich einfach nur die Sitzbank abnehmen muss und quasi schon direkt an die Pole der Batterie komme, ist die Batterie der Honda CRF1000L schön versteckt und man benötigt Werkzeug, um sie zu erreichen.

Bei der Africa Twin sitzt die Batterie direkt am Motor hinter dem Werkzeugfach. Dieses muss zunächst per Inbus (SW5, ein passender Schlüssel ist natürlich unter der Sitzbank) von seinem Käfig befreit werden. Danach hat man Zugang zum Fach der Batterie.

reingeschlüpft: Northwave Raptor GTX

Während Shirts, Hosen oder Handschuhe fürs Fahrrad in reichlicher Menge vorhanden sind, ist das bei Schuhen gar nicht der Fall.

Vor etwas über 2 Jahren bekam ich ein paar neue Fahrradschuhe[1]. Das waren damals die Northwave Escape Evo[2] und seit dem fahre ich die Schuhe immer. Eigentlich sind das auch gar keine geeigneten Winterschuhe und wasserdicht sind sie auch nicht. Wegen der Kälte halfen entsprechende Socken und das war in der Regel auch das geringere Problem, aber bezüglich Regen behalf ich mir immer mit Schuhüberziehern.

Sehenswert: Somewhere Else Together

Fast 6 Jahre ist es her, dass ich den Film Somewhere Else Tomorrow[1] im Kino sah.

Bei der damaligen Vorstellung war auch der Filmemacher und Protagonist Daniel Rintz vor Ort und deutete schon an, dass das nicht die letzte Reise sein wird. So verfolgte ich die Entwicklung. Es dauerte knapp 3 Jahre und er startete ein Crowdfunding für die Dokumentation einer 3jährigen Reise, die ich gerne unterstützte.

DVD Somewhere Else TogetherVersorgt mit regelmäßigen Zwischenständen, Ausschnitten und Umfragen lag die fertige DVD fast weitere 3 Jahre später passend zu meinem Geburtstag in meinem Briefkasten.

angeschaut: Hase Hase

Ein Familienstück in mehrerlei Hinsicht.

Das über 30 Jahre alte Stück handelt von der Familie Hase und im Besonderen deren Hauptperson Hase Hase, der als Außerirdischer auf die Erde geschickt wurde, um zu erforschen, ob die Menschheit noch zu retten ist.

Zusammen mit seiner Mutter, Vater und dem ältesten Bruder Bébert leben sie in einer kleinen Wohnung und scheinen ein ganz normales Leben zu führen. Nach und nach kommen die anderen Geschwister, ein weiterer Bruder und 2 Schwestern, unerwartet zurück in die elterliche Geborgenheit.

1 2 3 322