Schlagwortarchiv: zeitung

nun auch noch ins Fernsehen

Tja, meine Mutter, die Blogoma, ist dann demnächst auch im Fernsehen zu sehen[1].

Dazu wurde sie und eine längjährige Freundin gestern von Sarah Kuttner[2] für das Magazin Bambule[3] interviewt.
Thema der Sendung sind langjährige Freundschaften und gefunden wurde meine Mutter dazu auch weil sie ihren Blog hat. Nachdem sie ja wegen des Blogs schon in Zeitungen[4] und Zeitschrift[5] war, war das Fernsehinterview eigentlich auch keine große Überraschung mehr und die logische Fortsetzung der Reihe. 😉

die Blogoma in der EMMA

Berühmt werden immer nur die anderen, aber mit der Bloggerei schafft man es eben auch ;).

Während ich noch auf den großen Durchbruch hinarbeite, ich hatte ja letztens auch mal ein Interview zum Thema Spreepark[1], ist meine Mutte aka Blogoma[2] schon wieder in der Zeitung/Zeitschrift.

Diesmal hat sie es in die EMMA[3] geschafft. In der demnächst erscheinenden Sommerausgabe geht es unter anderem um Feminismus 2.0, also auch Frauen im Internet, wobei ich ja nicht der Meinung bin, dass das eine reine Männerdomäne wäre. Dennoch waren die anderen Artikel ebenfalls interessant.

silberne Wellenreiter

Meine Mutter aka Die Blogoma [1] kommt noch ganz groß raus.

Nach einigen Erwähnungen in diversen anderen Blogs, kamen nun schon einige Journalisten bei ihr vorbei, um mit ihr über das Bloggen zu sprechen.
Ihr letztes Interview konnte man nun in der gestrigen Berliner Zeitung [2] und auch in der Frankfurter Rundschau [3] gelesen werden.

Abenteuer Orient

Eine Motorradreise mit Kind – So der Titel der DVD, die gestern in meinem Briefkasten lag.

Hin und wieder habe ich ja mal Glück bei dem einen oder anderen Gewinnspiel und so bin ich Anfang des Monats durch einen Tweet von Stephan Fritsch [1], einem der Macher von mopeten.tv [2] auf einen Artikel über die 2radkamele [3] aufmerksam geworden, bei dem es auch etwas zu gewinnen gab [4].

ick bin in der Zeitung

es ist zwar nur eine Kiez-Zeitung und auch nur ein Artikel von mir, aber auch auf sowas kann man stolz sein.

Im Juni waren Vio und ich ja auf dem interkulturellen Straßenfest und natürlich hatte ich darüber auch geschrieben [1].
Einige Tage später wurde ich bei meinem Blogbeitrag per Kommentar gefragt, ob mein Artikel nicht als Leserbrief in der NeLi-Post veröffentlicht werden kann.

Die NeLi-Post ist die Zeitung zum NeLi-Treff [2], einem Kiezladen im Stadtteil Neu-Lichtenberg, daher auch der Name NeLi.

QR Code für den Blog

Beinahe genauso lange wie es diesen Blog gibt, gibt es auch die Möglichkeit mit mobilen Endgeräten wie Handys, Palms oder PocketPCs den Blog zu besuchen.

Blog auf Pocket PC

Da ich in letzter Zeit immer häufiger in Zeitungen, Zeitschriften und auch auf Websiten diesen kleinen QR Codes [1] begegnet bin, habe ich also auch für diesen Blog rasch einen erstellt:
QR Code für den Blog
Der Code befindet sich auch dauerhaft am Ende jeder Seite.

Das spart einem das lästige Eintippen der Adresse oder sonstiger Informationen, wenn man auf seinem Fotohandy einen QR Code Reader [2] installiert hat.

1 2