Schlagwortarchiv: zeitarbeit

persönlicher Jahresrückblick 2007

Heute, am letzten Tag des Jahres, kann ich auch mal einen kleinen Blick zurück machen.

Na dann wollen wir doch mal schauen, was so bei mir bzw. uns passiert ist:

  • Januar
    19% Mehrwertsteuer und man konnte dennoch Schnäppchen machen: Beitrag
  • Februar
    nach zweieinhalb Jahren Autorangieren bei Europcar, hab ichs hingeschmissen, es hat mir eigentlich immer Spaß gemacht, aber wenns ums Geld geht, versteh ich eben keinen Spaß: Beitrag
  • März
    mit dem Wunsch wieder nach Berlin zu ziehen, ergab sich ein Vorstellungsgespräch mit anschließendem Probearbeiten, leider verlief dies jedoch nicht wie erhofft: Beitrag

ausgeschlafen

bin ich leider nicht so ganz. Da ich heute nochmal kurz zur Randstad-Niederlassung musste, bin ich gegen 12 aufgestanden und kurz danach schnell nach Idar-Oberstein gefahren.

Aber nun kurz zur Arbeit: also das is n Polymer-Chemiebetrieb und ich habe zuerst ‘Okta’ zusammengebaut. Das sind, wie der Name vermuten läßt, 8-eckige Kartons in die 500kg Polyethylen-Granulat abgefüllt werden. Pro Schicht sollen es 10t sein, also 20 Kartons musste ich erstmal bauen. Danach habe ich 4 ‘Trichter’ mit unterschiedlichem PE-Granulat aus 25kg Säcken befüllt, welches in große Silos abgesaugt wird. Die Säcke kommen auf Paletten zu je 750kg.
Leider versagte dann irgendwann die Abfüll- und Wiegemaschine ihren Dienst und so konnten die 10t in dieser Nacht nicht erreicht werden. Ich baute daraufhin weitere Oktas, für die folgende Schicht und stapelte einige Säcke um, da ich sonst hätte kaum noch was machen können. Dadurch kroch die Zeit nur so voran, aber dennoch bin ich mit der Arbeit zufrieden, immerhin steht man nicht inner Sonne :mrgreen:

Nachtschicht

Am Freitag hab ich ja nen neuen Einsatzort mitgeteilt bekommen und darf ab heute für längere Zeit in Bad Sobernheim arbeiten. Anfangen werd ich heut um 21:55 Uhr zur Nachtschicht in voller Schutzbekleidung, Schuhe, Hose, Hemd, Helm, Handschuhe und Schutzbrille, da bin ich ja mal gespannt was das heute ist :mrgreen:.

1028 Monitore …

Um 6 aufgestanden, gefrühstückt und weil ich immer übervorsichtig und überpünktlich bin, schon 10 vor 7 losgefahren. So war ich dann schon um kurz vor halb 8 vor Ort, bei einer Recycling- und Wertstoff-Unternehmen, und durfte dann bis um 8 auf Anweisungen warten.
Aber da gings dann auch schon los. Ein Übersee-Container aufm Trailer sollte mit gebrauchten Monitoren aller Größen, 20 Computern und Tastaturen beladen werden, alles ohne Verpackungen. Das nahm auch ordentlich Zeit in Anspruch, denn gleichzeitig sind kaputte Teile auszusortieren, am Ende waren es 1028 Monitore im Container. Alles in allem hat es dann mit 6 Leuten und einem Radlader gute 6h gedauert und in der knallenden Sonne war das auch kein Zuckerschlecken. Danach waren dann noch Sortierarbeiten angesagt, aus nem großen Haufen Schrott, mit allem Möglichen wie Fernseher, Stereoanlagen, Computern sollte alles nach Material getrennt werden. Die Hitze machte einem zu schaffen, aber wir haben es überlebt :mrgreen:.
Morgen muss ich dann in die reguläre Frühschicht, die um 6 beginnt.

Schaffen gehen

Da sich Jobtechnisch Richtung Berlin noch nix Gutes ergeben hat und man ja nicht nur von Luft und Liebe leben kann, hatten wir uns hier schon vor einiger Zeit bei der Zeitarbeitsfirma Randstad [1] angemeldet. Besser hier erstmal was Kleines zur Überbrückung als eben gar nix.
Heute kam dann auch ‘n Anruf für mich, dass ab morgen was zu arbeiten da wäre. Also bin ich heut Nachmittag hingefahren um den Papierkram zu erledigen und morgen um 8Uhr geht die neue Arbeit dann in Baumholder los. Mal schauen wie das wird, was das genau ist und wie lange ich da bleiben soll oder ob ich da nur für Zwischendurch bin und woanders eingesetzt werde.
Die Bemühungen für einen Umzug nach Berlin lassen deswegen jedoch nicht nach :wink:.