Schlagwortarchiv: ubuntu

kostenloses Netbook-OS Jolicloud

Bereits seit Anfang Dezember 2009 habe ich das freie Betriebssystem Jolicloud [1] auf meinem Netbook Acer Asprie One A150x [2] installiert.

Jolicloud wurde speziell für die Verwendung auf Netbooks entwickelt und basiert derzeit auf Ubuntu-Netbook-Remix (9.10 Karmic Koala). Davon sieht man direkt nicht gleich soviel, da die Oberfläche natürlich für Darstellung auf Netbook-Displays optimiert wurde.

{jocl} Jolicloud OberflächeDie Installation bei einem bestehenden Windows XP oder Windows 7 ist mit Jolicloud Express sehr einfach und erlaubt den Betrieb neben dem vorhanden Windows. Natürlich gibt es auch eine Jolicloud ISO zur Installation von CD oder USB-Stick.
Der Boot-Vorgang bis zur Jolicloud Startoberfläche dauert keine Minute. Der Favoriten-Tab kann natürlich mit den beliebtesten Anwendungen angepasst werden.

Testbericht: FONIC Surf-Stick

Wie ich bereits vor einem Monat schrieb [1], habe ich die Möglichkeit im Rahmen eines TRND-Projekts [2] den FONIC Surf-Stick zu testen.

{fss} FONIC Surf-Stick PackNun ist es auch schon einige Zeit her, dass ich das Päckchen bekommen habe und ich hatte auch schon einige Gelegenheiten den Stick zu testen.

Der FONIC Surf-Stick ist ein UMTS-Stick mit USB-Schnittstelle [3], welcher primär um Surfen unterwegs mit einem Laptop genutzt werden kann, aber auch an einem Desktop-PC bei nichtvorhandenem DSL oder für sonstige Gelegenheitssurfer interessant ist. Die Tagesflatrate ist zwar nicht volumenbegrenzt, doch wird ab einem Volumen von 1GB die Geschwindigkeit auf GPRS-Niveau gedrosselt.

Windows-Alternative

Wer sich nicht an Linux in Form von Ubuntu, Knoppix oder sonstiger Pakete traut, kann es ja mal mit ReactOS [1] versuchen.
Es befindet sich zwar noch im Alpha-Stadium, aber da es auf NT-Technologie aufbaut, bringt es einige Vorteile. So können die herkömmlichen Treiber von Windows genutzt werden, ebenso wie Windows-Programme. Ein Umstieg soll leicht sein, wenn einem die Windows-Oberfläche bekannt ist.

Ich habe mir mal schon die Live-CD gebrannt und werde die bei nächster Gelegenheit testen. Vllt, find ich noch ne Festplatte und werd dann auch mal ne Installation machen und die Geschichte mal ausführlich ausreizen. Interessant wird es ja dann bei der Unterstützung für Spiele.

kein TV Ton unter Ubuntu

Nachdem ich ja kürzlich Probleme mit Windows XP und meiner neuen Hardware hatte [1], war es natürlich auch Zeit mal wieder meine Ubuntu-Wechselplatte einzuschieben. Glücklicherweise ist ja Linux nicht so mäkelig und startete natürlich ohne Probleme. Bis auf die Netzwerkkarte funktionierte auch alles und nach einem weiteren Neustart, lief auch dies.
Verwundert stellte ich auch fest, dass der Pinnacle Dazzle TV Mobile in der Hardwareliste auftauchte. Daraufhin suchte ich im Internet nach geeigneten Programmen um TV zu schauen. Ich entschied mich für XAWTV und installierte schnell das nötige Paket. Nach kleinen Schwierigkeiten und abermals nachlesen in Foren und Wikis, habe ich es auch zum laufen bekommen und konnte immerhin alle TV-Kanäle empfangen.
XAWTV mit Dazzle TV Mobile Leider habe ich es noch nicht hinbekommen auch den Ton zum Bild zu hören. Da werde ich mich wohl noch genauer beschäftigen müssen.
Also wer helfen kann, immer her mit den Tips.

CS geht jetzt wieder, aber …

Win XP spinnt dafür jetzt :neutral:.
Nun gab es anscheinend ein paar kleine (geheime) Steam-Updates, zumindest zeigte dies das Steam-Tray-Symbol, und das FPS und Ping-Problem [1] scheint damit gelöst, dennoch hatte ich mich nun dieses Wochenende eigentlich endgültig dazu entschlossen von Win2k auf XP umzusteigen. Gestern lief es auch nahezu problemlos, bis auf die Tatsache, dass nach jedem Aufwachen aus dem Ruhezustand nur kurz Sound funktionierte. Heute jedoch geht es einen Tick schlimmer. Nach jedem normalen Neustart stimmt zwar die Grafik-Auflösung, jedoch ist die Grafikkarte nicht aktiviert (gelbes !) und der Monitor gar nicht vorhanden. Installiere ich den Grafikkarten-Treiber erneut springt die Auflösung runter auf 800×600 und der Monitor steht wieder in der Hardwareliste. Ich kann zwar die Auflösung dann wieder ändern, aber sobald ich den Rechner neu starte ist es wieder weg.
Naja, es heißt ja nicht umsonst “never touch a running system”, aber irgendwann muss auch ich den Wechsel wagen, denn ab und an will man ja ein neueres Spiel spielen und bei denen geht es ja meist nicht ohne XP, wobei ich das nie verstehen werde.