Schlagwortarchiv: tv

Programm-Tip: ‘Spuk unterm Riesenrad’

Pünktlich zu Weihnachten zeigt der MDR [1] die 7-teilige Fernsehserie ‘Spuk unterm Riesenrad’ [2].
Ab morgen dem 23.12.07, täglich gegen 10Uhr gibt es jeweils eine Folge.
Natürlich ein Muss für die Fans der ‘Spuk …’-Serie und auch für diejenigen, die gern an den Kulturpark im Plänterwald alias Spreepark zurückdenken.

[1] MDR.DE
[2] Spuk unterm Riesenrad: Infos zur TV-Serie

kein TV Ton unter Ubuntu

Nachdem ich ja kürzlich Probleme mit Windows XP und meiner neuen Hardware hatte [1], war es natürlich auch Zeit mal wieder meine Ubuntu-Wechselplatte einzuschieben. Glücklicherweise ist ja Linux nicht so mäkelig und startete natürlich ohne Probleme. Bis auf die Netzwerkkarte funktionierte auch alles und nach einem weiteren Neustart, lief auch dies.
Verwundert stellte ich auch fest, dass der Pinnacle Dazzle TV Mobile in der Hardwareliste auftauchte. Daraufhin suchte ich im Internet nach geeigneten Programmen um TV zu schauen. Ich entschied mich für XAWTV und installierte schnell das nötige Paket. Nach kleinen Schwierigkeiten und abermals nachlesen in Foren und Wikis, habe ich es auch zum laufen bekommen und konnte immerhin alle TV-Kanäle empfangen.
XAWTV mit Dazzle TV Mobile Leider habe ich es noch nicht hinbekommen auch den Ton zum Bild zu hören. Da werde ich mich wohl noch genauer beschäftigen müssen.
Also wer helfen kann, immer her mit den Tips.

Alternative Software für TV-Karten

Da mir das Pinnacle TV-Center einfach zu groß ist und wenn es läuft, die CPU-Last auch recht hoch ist, habe ich mich nach Alternativen umgesehen und bin dabei auf 2 kostenlose Programme gestoßen.
Zum einem K!TV [1] und zum anderen ChrisTV Lite [2]. Beide Programme habe ich ausprobiert.
Beide Programme sind klein, schnell installiert und in deutsch verfügbar. Beide verfügen über einen einfach zu bedienenden Programmsuchlauf. K!TV startet sehr schnell und so kann man kurz nach dem Klick auf das Programm-Icon einfach Fernsehen. ChrisTV braucht zwar einen Augenblick länger und es erscheint auch kurz eine OSD-Meldung, dass dieses Programm nur nichtkommerziell genutzt werden darf.
Leider ist es mir nicht gelungen mit K!TV auch den TV-Ton zu hören, das Bild war vorhanden, jedoch scheint es mit meinem Dazzle nicht so richtig zu funktionieren. So blieb ich also bei ChrisTV hängen.

Pinnacle Dazzle TV mobile, TV auf dem PC

Da mir derzeit noch eine DVB-C-Karte zu teuer ist mit ca Euro 80,- (TechnoTrend Budget C-1500 [1]) und ich kürzlich von Pearl [2] eine Email mit einem Schnäppchen-Angebot bekam, habe ich natürlich gleich zugeschlagen. Einem Pinnacle Dazzle TV mobile [3] für knapp Euro 15,- konnte ich natürlich nicht widerstehen. Nicht nur, dass es sich dabei um eine USB2.0-Capture-Box handelt, mit der man Analoge Filmquellen wie Videorecorder oder Videokameras anschließen kann, nein, es ist auch ein TV-(Kabel-)Tuner integriert. Zwar ist dieser ‘nur’ analog, aber da die Vielfalt bei unserem Kabelanbieter auch im analogen Bereich recht hoch ist, ist das gar nicht so schlecht.
Die Installation der Treiber und Software war etwas langwierig und wird von einem PC Neustart begleitet. Der Sendersuchlauf geht sehr fix, das mitgelieferte Programm “Pinnacle TV-Center” ist jedoch etwas ‘groß’ und daher dauert es einen kleinen Augenblick bis man dann das TV-Programm am PC genießen kann. Das Umschalten zwischen den Sendern geht jedoch sehr schnell.
Mit den MediaCenter Einstellungen kann man jedem TV-Kanal auch gleich das passenden Senderlogo verpassen und eine Sender-Favoritenliste anlegen.
Die Aufnahmefunktion habe ich jedoch noch nicht getestet, finde ich auch nicht ganz so interessant.
Alles in Allem ne schicke Kiste und für den Preis unschlagbar.
DVB-T-Sticks oder Settop-Boxen, welche man ja heutzutage schon hinterher geschmissen bekommt, kommen mir nicht ins Haus. Davon halte ich gar nichts, wenn ich hier einen schönen Kabelanschluss habe, der schon analog mehr Sender bietet als es DVB-T je kann und digital die Vielfalt noch um einiges größer ist.

Erinnerungen

Durch die neue Serie ‘Out Of Practice’ auf Comedy Central [1] und dem darin mitspielenden Henry Winkler, mußte ich wieder an die guten alten Serien denken, die ich so in den 80ern gesehen habe und schon länger nicht mehr wiederholt wurden.

Da wäre zum einen natürlich Happy Days [2] mit Henry Winkler als Fonzi, aber auch ganz wichtig ‘Max Headroom’ [3], eine absolut geile Cyberpunk-Serie, von der ich sogar ne Hörspielkassette habe :mrgreen:, dann war da noch ‘Stingray’ [4], ‘Hardcastle & McCormick’ [5] und ‘Automan’ [6], den scheinbar niemand kennt, wenn man jemanden danach fragt.
Natürlich gabs da noch viele andere, wie ‘Trio mit vier Fäusten’, ‘V’, ‘Airwolf’, ‘Ein Colt für alle Fälle’ oder ‘Simon & Simon’.

1 2