Schlagwortarchiv: ts150

das wars dann wohl fast

Tjor, Weihnachten liegt nun hinter uns und das Jahr neigt sich dem Ende. Bei mir hielt sich die Weihnachtsstimmung diesmal leider sehr in Grenzen und wollte zunächst gar nicht so recht aufkommen. Zum Glück gab es ja da noch das tolle Adventsgrillen[1].

Bis auf die üblichen Weihnachtsessenbesuche habe ich die vergangenen Tage allein verbracht, Vio war ja auf Heimaturlaub. Somit konnte ich mich intensiv mit meinem mir selbst geschenkten neuen Spielzeug, dem Sony Xperia P[2], beschäftigen.
Da auch noch pünktlich zu meinem Geburtstag der Ingress-Invite[3] kam, habe ich mir die Sache mit dem neuen Gerät auch mal richtig ansehen können, denn auf dem alten X10 wollte Ingress nicht wirklich laufen.

Meine Highlights in 2011

Das Jahresende naht und überall gibt es die beliebten Jahresrückblicke.

Auch ich habe mir über die schönsten Momente im vergangenen Jahr Gedanken gemacht und als allererstes fiel mir natürlich der tolle Sommer-Mopped-Urlaub[1] mit meinem Bruder ein.

Max und Tom auf 2000mAuch wenn sich unsere Mini-Eurotour durch einen kleinen Vorfall etwas verkürzt hat, war es dennoch sehr schön endlich auch mal Italien, Liechtenstein und die Schweiz zu bereisen und hoch oben in den Alpen die Aussicht zu genießen.

Bowdenfix – super Service

Für den Neuaufbau der beiden Emmen von meinem Bruder und mir sollten natürlich auch neue Bowdenzüge her.
Durch einen Hinweis im MZ-Forum[1] stieß ich auf Bowdenfix[2], der Onlineshop bietet für MZ von ES – ETZ passende Züge an..

Nachdem ich ich mich kurz im Onlineshop umsah, war klar, hier werde ich 2 Sätze bestellen. Einen grauen für die ES150 meines Bruder, gleich auch als passendes Weihnachtsgeschenk, und einen schwarzen Hochlenkersatz für meine TS150. Also klickte ich munter, es war ja kurz vor 10, die notwendigen Bowdenzüge zusammen und bestellte.

alte Moppeds

Herbst ist Museumszeit, so sagt man hin und wieder, aber eigentlich war gestern das Wetter auch prima um draußen spazieren zu gehen.

Dennoch hatte ich mich für gestern mit meiner Mutter[1] zum Besuch des DDR Motorradmuseums[2] verabredet. Ich kannte das Museum noch nicht und wollte mir das natürlich auch gern mal ansehen. Einerseits wegen der Mopeten an sich und im speziellen natürlich auch für die Projekte von meinem Bruder und mir.

auch die TS 150 läuft nun

{mz} Vergaser reinigenmehr oder weniger.

Nachdem es mit der ES 150 meines Bruders so gut klappte[1], war am vergangenen Samstag meine TS 150 dran. Also erstmal den Vergaser zerlegt, ordentlich geputzt und gereinigt.

Nachdem er wieder zusammengebaut und am Motor montiert war, spendierten wir dem Zylinder eine neue Kerze und mit der bewährten Luftverdrahtung auch Zündspule und Kerzenstecker. Die ersten Startversuche brachten zwar schon einen Motorlauf, aber die Gasannahme war suboptimal.

Ich vermutete Probleme bei der Zündung, da die Kontakte am Unterbrecher auch nicht mehr so schön waren. So bauten wir auch einen nagelneuen Unterbrecher ein und stellten die Zündung neu ein.

Verladen, oder Projekt TS 150 gestartet

{ts} es glänzt noch etwasVor einigen Monden kam meinem Bruder[1] und mir der Gedanke, gemeinsam 2 TS 150 zu besorgen und herzurichten. Ein Interessantes Doppel-Angebot fand ich damals auch, aber nach viel Warterei bewegte sich dann doch nichts und so gingen wir erneut auf die Suche.

Letzte Woche fanden wir wieder 2 passende Fahrzeuge und wie das so ist, stehen die ja nicht immer um die Ecke und schon gar nicht beisammen. Also mussten wir kurzfristig alles so arrangieren, dass eine große Rundfahrt nach Sachsen mit einem Miettransporter genügt.