Schlagwortarchiv: treiber

Windows-Alternative

Wer sich nicht an Linux in Form von Ubuntu, Knoppix oder sonstiger Pakete traut, kann es ja mal mit ReactOS [1] versuchen.
Es befindet sich zwar noch im Alpha-Stadium, aber da es auf NT-Technologie aufbaut, bringt es einige Vorteile. So können die herkömmlichen Treiber von Windows genutzt werden, ebenso wie Windows-Programme. Ein Umstieg soll leicht sein, wenn einem die Windows-Oberfläche bekannt ist.

Ich habe mir mal schon die Live-CD gebrannt und werde die bei nächster Gelegenheit testen. Vllt, find ich noch ne Festplatte und werd dann auch mal ne Installation machen und die Geschichte mal ausführlich ausreizen. Interessant wird es ja dann bei der Unterstützung für Spiele.

Treiberprobleme Nightingale Pro 6 Soundcard unter XP

Heute versuchte ich erneut meine gute alte Soundkarte Nightingale Pro 6 [1] unter Windows XP zu installieren. Im Prinzip gibt es nur ein klitzekleines Problem mit den Treibern. Denn egal welche Version ich benutze, es ist nicht möglich den Mikrofonverstärker zu aktivieren, die Option bleibt immer grau. Unter Windows 2000 war das nie ein Problem, auch wenn die eigentliche Treiberinstallation immer etwas tricky war.
Das ist eigentlich schade, denn die Karte war eigentlich sehr gut. Den 6-Kanal-Ton (5.1) nutzte ich zwar nicht, aber die Möglichkeit des Digital-In/Out, jeweils optisch und koaxial, war natürlich ein wichtiges Feature in Verbindung mit einem Minidisc-Recorder.

kein TV Ton unter Ubuntu

Nachdem ich ja kürzlich Probleme mit Windows XP und meiner neuen Hardware hatte [1], war es natürlich auch Zeit mal wieder meine Ubuntu-Wechselplatte einzuschieben. Glücklicherweise ist ja Linux nicht so mäkelig und startete natürlich ohne Probleme. Bis auf die Netzwerkkarte funktionierte auch alles und nach einem weiteren Neustart, lief auch dies.
Verwundert stellte ich auch fest, dass der Pinnacle Dazzle TV Mobile in der Hardwareliste auftauchte. Daraufhin suchte ich im Internet nach geeigneten Programmen um TV zu schauen. Ich entschied mich für XAWTV und installierte schnell das nötige Paket. Nach kleinen Schwierigkeiten und abermals nachlesen in Foren und Wikis, habe ich es auch zum laufen bekommen und konnte immerhin alle TV-Kanäle empfangen.
XAWTV mit Dazzle TV Mobile Leider habe ich es noch nicht hinbekommen auch den Ton zum Bild zu hören. Da werde ich mich wohl noch genauer beschäftigen müssen.
Also wer helfen kann, immer her mit den Tips.

Alternative Software für TV-Karten

Da mir das Pinnacle TV-Center einfach zu groß ist und wenn es läuft, die CPU-Last auch recht hoch ist, habe ich mich nach Alternativen umgesehen und bin dabei auf 2 kostenlose Programme gestoßen.
Zum einem K!TV [1] und zum anderen ChrisTV Lite [2]. Beide Programme habe ich ausprobiert.
Beide Programme sind klein, schnell installiert und in deutsch verfügbar. Beide verfügen über einen einfach zu bedienenden Programmsuchlauf. K!TV startet sehr schnell und so kann man kurz nach dem Klick auf das Programm-Icon einfach Fernsehen. ChrisTV braucht zwar einen Augenblick länger und es erscheint auch kurz eine OSD-Meldung, dass dieses Programm nur nichtkommerziell genutzt werden darf.
Leider ist es mir nicht gelungen mit K!TV auch den TV-Ton zu hören, das Bild war vorhanden, jedoch scheint es mit meinem Dazzle nicht so richtig zu funktionieren. So blieb ich also bei ChrisTV hängen.

Pinnacle Dazzle TV mobile, TV auf dem PC

Da mir derzeit noch eine DVB-C-Karte zu teuer ist mit ca Euro 80,- (TechnoTrend Budget C-1500 [1]) und ich kürzlich von Pearl [2] eine Email mit einem Schnäppchen-Angebot bekam, habe ich natürlich gleich zugeschlagen. Einem Pinnacle Dazzle TV mobile [3] für knapp Euro 15,- konnte ich natürlich nicht widerstehen. Nicht nur, dass es sich dabei um eine USB2.0-Capture-Box handelt, mit der man Analoge Filmquellen wie Videorecorder oder Videokameras anschließen kann, nein, es ist auch ein TV-(Kabel-)Tuner integriert. Zwar ist dieser ‘nur’ analog, aber da die Vielfalt bei unserem Kabelanbieter auch im analogen Bereich recht hoch ist, ist das gar nicht so schlecht.
Die Installation der Treiber und Software war etwas langwierig und wird von einem PC Neustart begleitet. Der Sendersuchlauf geht sehr fix, das mitgelieferte Programm “Pinnacle TV-Center” ist jedoch etwas ‘groß’ und daher dauert es einen kleinen Augenblick bis man dann das TV-Programm am PC genießen kann. Das Umschalten zwischen den Sendern geht jedoch sehr schnell.
Mit den MediaCenter Einstellungen kann man jedem TV-Kanal auch gleich das passenden Senderlogo verpassen und eine Sender-Favoritenliste anlegen.
Die Aufnahmefunktion habe ich jedoch noch nicht getestet, finde ich auch nicht ganz so interessant.
Alles in Allem ne schicke Kiste und für den Preis unschlagbar.
DVB-T-Sticks oder Settop-Boxen, welche man ja heutzutage schon hinterher geschmissen bekommt, kommen mir nicht ins Haus. Davon halte ich gar nichts, wenn ich hier einen schönen Kabelanschluss habe, der schon analog mehr Sender bietet als es DVB-T je kann und digital die Vielfalt noch um einiges größer ist.

Sound geht nach dem Ruhezustand

Das heutige ‘Fortsetzen’ nach dem Ruhezustand brachte diesmal nicht den Fehler, dass der Sound nicht oder nur kurz funktioniert. Sollte es jetzt etwa problemlos gehen? Die Grafikkarte und der Monitor werden auch noch fehlerfrei angezeigt, aber einen Neustart werde ich dennoch nicht machen, ist ja auch nicht nötig. Aber die Sache wird natürlich weiter beobachtet.

Und zu Windows XP fällt mir mal wieder folgendes ein:

1 2