Schlagwortarchiv: tour

die obligatorische Ostermontags-MoCache-Tour

Es ist Ostermontag und wie sich das gehört, gibt es dazu natürlich ein Cacher’s Mopped unter dem Motto Endlich Frühling[1]. Naja, Frühling haben wir zwar schon länger, aber immerhin ist es ja April.

Vor 5 Jahren hat das alles mit dem ersten Cacher’s Moped[2] angefangen, seit dem ist nicht nur der Ostermontag, sondern auch einige andere Termine im Jahr für die gemeinsame Dosensuche per Töff eingeplant.

Man könnte meinen, dass man rund um Berlin schon alles gesehen hat, aber da gibt es doch immer noch den einen oder anderen neuen Weg, der zu erkunden ist.

Ausgiebiges Mopped-Frühstück

Das letzte Cacher’s Mopped im Oktober des vergangenen Jahres[1] liegt nun einige Zeit zurück und das nächste wäre regulär erst am Ostermontag, der ja noch lange hin ist. Grund genug für Uwe zur Halbzeit zu einem großen Frühstück zu laden[2].

So trafen wir uns gestern ab 10 Uhr im Restaurant Neumann’s[3] um bei Kaffee, Tee und großem Buffet eine grobe Planungen für dieses Touren-Jahr zu treffen. Im Vergleich zu den sonstigen Mopped-Events waren deutlich mehr Leute angemeldet, natürlich nicht alles Kradisten, denn kommen darf ja immer jeder. Aber auch unter den zur Führung eines Motorrades Berechtigten, sind nicht alle mit dem Mopped gekommen, Schuld war wie immer das Saisonkennzeichen und das bei dem tollen schnee- und eisfreiem Wetter. 😉

MoCacher’s Saisonausklang

Die Tage werden kürzer und damit auch die Gruppentouren zur Dosensuche.

Wenn man gewisse Dinge regelmäßig wiederholt, dann werden sie zur Tradition. So auch die letzte gemeinsame MoCache-Tour im Jahr, die zumeist Anfang Oktober stattfindet und damit nicht nur für den einen oder anderen einen Saisonabschluss bildet, sondern auch als eine Art Geburtstagsfahrt für den ersten deutschen Cache GC77[1] dient.

Auch wenn GC77 nun seit März im Archiv liegt und ein Nachfolger[2] seinen Platz eingenommen hat, möchten wir uns gern daran erinnern und nutzen den Ort immer als Ziel.

Auf der Flucht – Harztour 2013 [3/3]

Teil 3 von 4 des Reiseberichts 2013.1 Harztour

In der Nacht zum Mittwoch gab es heftigen Niederschlag und Gewitter, welche uns desöfteren weckten. Da wir schon vom Unwetter in Berlin hörten, machten wir uns natürlich Gedanken um die Heimfahrt. Länger bleiben konnten wir ja leider nicht, auch wenn wir gerne gewollt hätten.

Am Morgen war es aber ruhig in Thale und als ich aus der Hütte trat, sah es doch recht freundlich aus. Ein paar Blicke aufs Regenradar machten mich aber nicht glücklich. So beschlossen wir den schnellen Weg über die Dosenbahn für die Heimfahrt zu nehmen. Nach dem Motto: wenn schon nass, dann aber wenigstens schnell.

Burg und Berg – Harztour 2013 [2/3]

Teil 2 von 4 des Reiseberichts 2013.1 Harztour

Der Dienstag begrüßte uns mit reichlich Sonne und blauem Himmel. Das freute uns natürlich und auch die Wettervorhersage war auf unserer Seite.
So nahmen wir uns für heute die Burg Falkenstein und ein Besuch auf dem Brocken vor.

Aber zuerst gab es natürlich Frühstück, denn mit leerem Magen fahren sich die Kurven ja nur halb so schön. Natürlich nutzen wir auch schon dafür das schöne Wetter und aßen draußen.
Eines der Brötchen hatte passenderweise sogar eine kleine Hexenwarze, aber kein Wunder bei der Nähe zum Hexentanzplatz. 😉

ein sonniger Morgen Campingfrühstück

1 3 4 5 6 7 12