Schlagwortarchiv: tierpark

überprüft: Tierpatenschaft Indischer Riesenflughund

Irgendwann erzählte mir Vio mal, dass sie an einem Schulwandertag in einem Zoo waren und sie die Flughunde so interessant fand. Weil ich so nebensächliche Informationen nur schwer verdrängen kann, kam ich auf die Idee ihr eine Tierpatenschaft für einen indischen Riesenflughund[1] im Tierpark Berlin[2] zu schenken.

Das tat ich vergangene Weihnachten auch und auch wenn sie zunächst irritiert war, freute sich sich darüber.

Nun wollte ich mir natürlich auch schon länger mal anschauen, ob und wo der Patenname bei den Flughunden steht und so ergab es sich, dass ich heute mit der Blogoma[3] endlich mal wieder in den Tierpark ging für einen kleinen Spaziergang.

tierisch: Erlebnis-, Tier- und Freizeitpark Germendorf

Ich hab ja schon oft etwas vom Park in Germendorf[1] bei Oranienburg gehört und mir immer gedacht, das möchte ich mir auch mal ansehen, wenn da alle drüber sprechen.

So nutzte ich vor knapp 2 Wochen die Gelegenheit während ein paar freier Tage dort mal mit der Blogoma[2] hinzufahren. In der Hoffnung, dass es bei den schönen Sommertagen unter der Woche doch vielleicht nicht zu voll ist, fuhren wir an einem Dienstag mal nach Norden. Während in Berlin die Sonne schien, fing es auf der Fahrt zu nieseln an und grau zu werden.

Als der Weihnachtsmann Zahnschmerzen hatte

So könnte ein 8mm-Film meiner Kindheit heißen.

In meiner Familie waren neben Fotokameras auch immer 8mm-Filmkameras dabei und so wuchs ich völlig selbstverständlich damit auf. Das führt im Rückblick dazu, dass man eben nicht nur auf alten Fotos viel jünger aussieht, sondern sich sein Leben als Film noch mal ansehen kann, ohne danach ins Licht gehen zu müssen.

Eigentlich nur bestimmte Teile daraus, wie eben vom Urlaub oder auch die Weihnachtsfeste.

Februar im Tierpark

Ein Februarsonntag mit Sonne, den sollte man sinnvoll nutzen und so entschloss ich mich spontan für einen Tierparkbesuch. Schließlich liegt der um die Ecke und so ein ausgedehnter Spaziergang kann ja nie schaden. Wenn man dabei auch noch das eine oder andere Tier sieht, ist das eine nette Abwechslung.

Mit dem Gedanken war ich nicht allein, denn an der Kasse standen einige Familien für Karten an. Aber ich hatte vorgesorgt und daheim ganz in Ruhe die Karte online erworben und konnte direkt rein, ganz ohne Wartezeit. Aber das mal nur als Tip am Rande.

Besuch im Wildpark Schorfheide

Den heutigen schönen Herbsttag wollte ich natürlich nicht zu Hause verbringen und ich überlegte was ich denn machen könnte.

Da fiel mir ein, dass wir ja beim letzten Cacher’s Mopped[1] ja auch am Wildpark Schorfheide[2] waren und ich den ja auch mal besuchen wollte.

Damit stand das Ziel fest und ich schwang mich aufs Mopped Richtung Wildpark. Weit war es ja nicht und so war ich nach gut einer Stunde auf dem Parkplatz am Wildpark.

Ein Besuch im Tierpark

Da meine Mutter[1] mit ihrem Chor zum Frühlingskonzert am 1. Mai im Tierpark[2] auftrat, hatte ich die Möglichkeit eine vergünstigte Eintrittskarte zu bekommen.

Wohlwissend, dass es am 1. Mai sehr voll sein wird, bin ich heute früh in den Tierpark gegangen und genoss es, dort fast allein zu sein.
Kein Gedränge an den Gehegen oder ein menschenleeres Reptilienhaus hatte schon so seinen Reiz.
Auf den Wegen traf ich ab und zu nur ein paar Tierparkmitarbeiter und erst gegen Mittag kamen mehr Menschen in den Tierpark. Auch eine Schulklasse, die wohl Wandertag hatte, traf ich später noch.

1 2