Auf Geisterjagd im Spreepark

Da mir das Sommertheaterstück Spuk unterm Riesenrad[1] sehr gut gefallen hat, wollte ich es natürlich auch mal bei Sonne genießen. Denn beim letzten Mal hatte es ja leider geregnet.

Ich dachte mir auch, dass die Vorstellung meinem Bruder und seiner Lebensgefährtin ebenfalls gefallen würden und so lud ich sie zur gestrigen 15 Uhr-Aufführung in den Spreepark ein.

Die Sonne gab ihr Bestes und bei 30°C waren wir natürlich nicht die einzigen bei diesem Open Air-Vergnügen. Die Vorstellung war wirklich gut besucht und das beweist ja auch, wie groß das Interesse an diesem Bühnenstück und auch am Spreepark ist.

Es spukt wieder unterm Riesenrad

Seit dem 6. Juli wird Spuk unterm Riesenrad im Spreepark als Theater-Stück[1] noch bis zum 29. Juli 2012 neu erzählt.

Spuk unterm Riesenrad war eine Kinderserie, die 1979 zum ersten Mal im Fernsehen der DDR und danach auch in der BRD, sowie anderen Ländern erfolgreich lief, heute noch gern wiederholt wird und auf DVD[2] erhältlich ist.

Die ursprüngliche Geschichte der Serie wird in diesem Theaterstück zeitgenössisch interpretiert und mit viel Wortwitz, sowie Gesangs- und Tanzeinlagen ausgeschmückt.

So ein Theater

Am Freitag verloste die Facebook-Seite des Berliner Spreeparks[1] in Zusammenarbeit mit dem Theater und Komödie am Ku’damm Freikarten fürs Theater.
Da habe ich natürlich gleich mitgemacht und mal wieder Glück gehabt. 🙄

Ich weiß gar nicht wann ich das letzte Mal im Theater war, aber es müsste so um 1998 gewesen sein, da hatte ich mir König Ödipus angesehen.
Leider war der Termin für Vio am gestrigen Dienstagabend unpassend und ich wollte ja auch nicht die Karten verfallen lassen, also lud ich meine Mutter[2] dazu ein. Wann kommt man sonst schon mal dazu, ins Theater zu gehen.

Blogverzeichnis Bloggerei.de