Schlagwortarchiv: theater

Im Sommer 2015 spukt es wieder unterm Riesenrad

Es ist wieder soweit.

Vom 21. August – 06. September 2015 gibt es wieder das Sommertheater mit ‘Spuk unterm Riesenrad[1].

Wo? Natürlich unterm Riesenrad im Spreepark[2], denn da gehört es schließlich hin.

Das Stück, welches 2012 zum ersten Mal am Originalschauplatz begeisterte und auch in der zweiten Saison 2013 abermals Publikumsmagnet war, lädt nun zum dritten Mal ein.

Die Gelegenheit sollte man unbedingt nutzen und ganz schnell Karten besorgen, es lohnt sich wirklich und ist ein großer Spaß für die ganze Familie.

Man sieht sich immer zweimal im Leben

So könnte man auch das Stück Doppelfehler[1] von Barry Creyton nennen, welches Vio und ich uns gestern in der Komödie am Ku’Damm angesehen haben.

Kurz worum es geht:
Sandra (Sonsee Neu) und Max (René Steinke) treffen sich 5 Jahre nach ihrer Scheidung zufällig wieder. Sie ist seit kurzem wieder verheiratet, er vergnügt sich kurzweilig und abwechslungsreich mit diversen Playboy-Häschen und anderen jungen Frauen.
Es bleibt natürlich nicht nur bei diesem einen zufälligem Treffen und sie bemerken schnell, dass sie immer noch etwas füreinander empfinden. Dass das auf Dauer nicht gut geht, und sie früher oder später doch wieder in ihre alten Gewohnheiten zurückfallen, ist offensichtlich.

Im Hochhaus wird weitergespukt

Spuk im Hochhaus Ich erzähle ja nichts Neues, wenn ich sage, dass noch bis zum 27. April 2014 im Hochhaus an der Prenzlauer Promenade weitergespukt[1] wird.

Seit gestern treiben Jette und August Deibelschmidt wieder dort ihr Unwesen und ich habe mir, gemeinsam mit meiner Mutter[2], die zweite Premiere auch nicht entgehen lassen. Im direkten Vergleich ist es sogar noch etwas besser gewesen als beim ersten Mal[3].

Hochhausspuk für Nachzügler oder Wiederkommer

Für alle, die die Theateraufführung von Spuk im Hochhaus Ende letzten Jahres[1] verpasst haben oder es gerne nochmal sehen möchten, gibt es gute Nachrichten.

Spuk im Hochhaus Das Hochhaus an der Prenzlauer Promenade 152 öffnet nochmal seine Pforten. Zwischen dem 23.03. und 27.04. gibt es nochmal die Gelegenheit das Stück[2] zu sehen.
Ich kann es immernoch jedem Empfehlen, denn es ist ein toller Spaß für Groß und Klein, wie Jette und August Deibelschmidt versuchen mit 5 guten Taten Erlösung zu finden.

Es spukt kräftig im Hochhaus

Spuk im Hochhaus Ach war das eine schöne Vorstellung.

Gestern war nun also die Premiere der Theateradaption von Spuk im Hochhaus[1], die ich gemeinsam mit Jony besuchte. Wie das bei Premieren so ist, waren reichlich Zuschauer da und darunter auch die eine oder andere Prominenz, wie der Drehbuchautor der Spuk-Fernsehserie C.U. Wiesner und dessen Regisseur Günter Meyer. Natürlich durfte auch der Schirmherr Helmut Krauss nicht fehlen.

Im Hochhaus spukts bald wieder

Spuk im HochhausNoch knapp 2 Wochen, dann gibt es die Premiere des Theaterstücks Spuk im Hochhaus[1].
Ab dem 29. November 2013 um 19 Uhr gehen die Geister von Jette und August Deibelschmidt im Hochhaus Prenzlauer Promenade 152 um.

Wer die Geschichte noch nicht von der damaligen Fernsehserie oder der DVD kennt[2], hier ein kurzer Einblick:

1 2 3 4