Schlagwortarchiv: stativ

die Reste vom Feste

Die Weihnachtsfeiertage liegen nun schon fast komplett hinter uns und es ging mal wieder schneller als gedacht.

Den Heiligabend haben wir ja in Berlin gefeiert und dazu meine Eltern zu uns eingeladen. Als ich gegen 15 Uhr am Fenster auf die Ankunft meines Bruders und meiner Eltern wartete, lief mein Neffe vorbei und da er mich natürlich auch sah, folgete er meiner winkenden Einladung.

Gemeinsam warteten wir dann auf die Ankunft vom Rest der Familie, der auch nicht lange auf sich warten ließ. Kurze Zeit später kamen sie dann auch schon und wir konnten gemeinsam Kaffeetrinken und den leckeren, von meiner Mutter mitgebrachten, Mandarinen-Käsekuchen essen.

scharf ist was anderes

Schon seit Wochen habe ich hier das Spiegelteleobjektiv [1] von meinem Vater rumliegen und wollte die ganze Zeit mal damit experimentieren und den Mond fotografieren. Aber in letzter Zeit bin ich dazu entweder nicht gekommen, oder es war Neumond, oder bewölkt, oder … .

Nun denn, heute war ich einfach mal spontan, der Mond stand am Nachmittag nahezu optimal, so dass ich das Haus nicht dafür verlassen musste.
Ich nahm also meine Kamera, schraubte das Spiegelteleobjektiv MC Rubinar 500/8 mit dem M42/EOS-Adapter an meine Kamera und legte los. Leider musste ich feststellen, dass es gar nicht so einfach ist. Mit aktivierter Spiegelvorauslösung, Stativ und Fernauslöser war es schwierig ein scharfes Bild zu produzieren. Das Scharfstellen war hier das schwierigste, da dies natürlich manuell geschehen musste und ohne Schnittbildindikator ist es doch sehr fummelig auf der Mattscheibe ohne Rückmeldung scharf zu stellen.

Stative, Stative

Da mein Bruder Überstunden abbummeln muss, und er sich die ab heute genommen hat, rief er mich heut morgen an und wollte mit mir mal hier und da in Fotogeschäfte und ähnliches. Da er, ich zwar auch aber ohne Dringlichkeit, auf der Suche nach einem vernünftigen Stativ ist, wollten wir das mal gemeinsam machen. Auch wenn man einerseits Bilder und Beschreibungen im Netz zur Genüge bekommt, ist das selber anfassen natürlich trotzdem wichtig. Und nach vielem herumfahren und ausprobieren, sind wir auch zu einem Fazit gekommen, haben jedoch nichts gekauft :mrgreen:. Aber immerhin wissen wir schon in welche Richtung es geht (Manfrotto MA 055 XPROB & Kopf 804RC2) und was man dafür so anlegen muss, wobei mir das vorher ja schon irgendwie klar war.