Schlagwortarchiv: spandau

Wenn es dem Esel zu wohl ist,

geht er aufs Eis tanzen. So oder ähnlich dachten wir es uns am Sonntag auch.

Nachdem bereits Schrottie erfolgreich von seinen Shibumi-Touren berichtete [1], [2] wie einfach es doch scheint bei der momentanen Witterung Bootscaches auch ohne Boot zu machen, verabredete ich mich für den Sonntagnachmittag mit martiniluder [3], Oszedo [4], meinem Bruder und meinem Neffen, um ebenfalls den einen oder anderen Cache der spandauer Wasserwelt zu bergen.

Wintersportgebiet Hahneberg

Heute war es soweit, ich verabredete mich nicht nur mit der Blogoma [1] zum Schlittenfahren, sondern auch mit meinem Bruder [2] und mit meinem Neffen.
Da martiniluder aka Kathi [3] bei Facebook die Frage stellte ‘Rodeln oder Schneeballschlacht?‘ und ich von unserer geplanten Rodeltour erzählte, wollte sie eventuell auch mitkommen.

Mein Bruder und mein Neffe kamen gegen halb 11 zu mir, denn um 11 waren wir mit Mutti am Bahnhof Lichtenberg verabredet, von dem es dann zum Hahneberg gehen sollte. So fuhren wir bis S-Bahnhof Heerstraße und dann mit dem Bus bis direkt an den Fuße des Hahnebergs. An der Bushaltestelle Heerstraße trudelte dann auch schon eine SMS von martiniluder ein, dass sie schon den Schnee aufm Berg sieht.

vergangene Energieversorgung

Rudelcachen an Halloween, da eignet sich natürlich eine Lost Place Tour ;).

Diesmal ging es zum ehemaligen Gaswerk Spandau, welches seit kurzem einen Multi-Cache [1] und den obligatorischen Bonus [2] bot. Gemeinsam mit den Schrotties [3], Oszedo [4], Martiniluder und einigen anderen sollte es um 10 Uhr losgehen. Das Wetter war auf unserer Seite, blauer Himmel und Sonnenschein bei 5°C und nachdem alle da waren ging es auch schon an die erste Hürde.

Zunächst musste ein passender Zugang gefunden werden, hier kam auch schon ein Teil der hohen Terrain-Wertung zum Zuge und mir war klar, dass ich doch die falsche Hose an hatte :roll:.