Schlagwortarchiv: sevenfifty

Saisonende: über 14.800km auf zwei Rädern

Das war es also mit 2018. Ja, auch ich schaue mal kurz zurück, blöder Herdentrieb eben.

Viel unterwegs war ich wieder und überwiegend auf zwei Rädern, aber das ist ja auch nichts besonderes mehr. Die Zahl da ganz oben setzt sich daher aber auch aus 3 Fahrzeugen zusammen.

Die Dicke

Etwas nachlässig war ich, teils auch verständlicherweise, mit meiner SevenFifty. Somit sind es da eben nur um die 1000km geworden.

Wenige, aber dennoch intensive Touren, die natürlich immer noch Spaß machen.SevenFifty

Blogparade: Tagestour-Gepäck

Drüben auf 600ccm.info fragt X_FISH in die Runde[1] was denn jeder so als Tagestour-Gepäck dabei hat und wie das verpackt ist.

Früher sagte man immer: unterwegs wie ein Frisör, wenn man nichts dabei hatte. So ähnlich ist es bei mir immer, wenn ich mal auf eine Tagestour von daheim aus raus bin. Früher war zwar fast immer ein Topcase am Mopped, aber bis auf ein Handtuch, ein kurzes Stahlseil und vielleicht eine kleine Flasche Visierreiniger war da nichts drin. Irgendwann lag da auch mal eine Warnweste oder Einkaufsbeutel drin, aber das passt ja auch unter die Sitzbank.

abenteuerlich: Honda CRF1000L Africa Twin in der Garage

Ich kann ja nicht sagen, dass mich die SevenFifty auf unseren Reisen jemals im Stich gelassen hätte oder wartungsintensiv gewesen wäre. Den TÜV gab es bisher auch immer problemlos. Aber nun wird sie bald 25 Jahre alt und hat bereits über 112tkm auf dem Buckel.
Der Auspuff musste letztes Jahr getauscht werden und die hinteren Federbeine sind auch nicht mehr die schönsten, aber Ersatz ist dafür auch schon da. Ansonsten ist die Dicke immer noch ein tolles pflegeleichtes Motorrad, welches sicherlich nochmal 100tkm packt.

gewechselt: Metzeler Roadtec Z8

Es war mal wieder an der Zeit die Reifen an der SevenFifty zu tauschen. Denn nach dem Norwegen-Urlaub[1] im letzten Jahr waren die Reifen fast ganz runter, aber es reichte noch für den TÜV. Da ich dann nur wenig mit der SevenFifty und mehr mit der #DRecksau gefahren bin, schob ich den nötigen Reifenwechsel in dieses Jahr.

Für die Schottland-Reise im Juni, aka #Scot16, müssen es natürlich neue Gummis sein, denn die Straßen dort oben fordern wohl einiges ab.

gefeiert: daheim und auf der Straße

Man hat es ja nicht leicht, wenn man wie ich eine Woche vor Weihnachten Geburtstag hat.

Früher waren es die meist winterlichen Geschenke, also Schlitten statt Fahrrad und heute ist es eher Problem mit der Zeit und den konkurrierenden Weihnachtsfeiern, um doch mal ein paar Freunde gemeinsam zusammen zu bekommen.

Aber am vergangenen Freitag, einen Tag nach meinem Geburtstag, klappte es ja mal fast spontan. Und weil es eben kurz vor Weihnachten ist, bekam nicht nur ich Geschenke, sondern auch meine Gäste, welche sehr überrascht und erfreut waren, was mir noch mehr Freude bereitete.

Auspuff: erst brumm, dann summ

Komplikationen kommen immer irgendwie ungelegen, das kennt man ja und manchmal fallen gleich mehrere Dinge zusammen.

Da wollte ich vor einiger Zeit mal wieder die Graukittel mit der SevenFifty besuchen und hatte zuvor eigentlich alles wesentliche kontrolliert. Licht, Bremse, Kette usw. waren in Ordnung. Das Lenkkopflager hatte ich leider nicht genau genug gefühlt. Für mich war das noch innerhalb der Toleranz, aber dem Herren Prüfingenieur gefiel es nicht so recht und er bat mich nochmal wiederzukommen.

1 2 3 10