Schlagwortarchiv: rheinsberg

Menschenmassen

EiZ-Tour
Samstagnachmittag entschloss ich mich spontan dazu ein Eis in Rheinsberg zu essen, also schwang ich mich aufs Mopped und fuhr drauf los.

Scheinbar war ich nicht der Einzige, der Berlin verlassen wollte, denn auf der B109 und später dann auch auf der B96 war es doch deutlich voller als erwartet. Irgendwann wurden die Blechmassen dann auch weniger und bei Löwenberg wechselte ich dann auf die etwas leerere B167 um dann über Lindow nach Rheinsberg zu fahren.
Wie üblich parkte ich hinter der St. Laurentiuskirche und auch diesmal, nach 3 Jahren, wagte ich einen zweiten Versuch den hier versteckten Cache[1] zu finden. Der Platz vor der Kirche war zwar wieder mit Verkaufsständen belegt, aber diesmal deutlich weniger und so konnte ich fix zugreifen, da sich diesmal das Versteck sofort zeigte.

der Sonne entgegen, im Norden Brandenburgs

Heute wars in Berlin bis zum Nachmittag bedeckt und Vio wollte leider auch nicht Fahrrad fahren. So hieß es für mich spontan umplanen, und da heute meine kürzlich bestellten LEDs für meine Tacho-Beleuchtung kam, habe ich diese am Nachmittag eingebaut und wollte dann auch ne Runde mit der Mopete drehen.

{rlt} LED {rlt} LED {rlt} LED

Als Ziel setzte ich mir mal wieder den Norden Brandenburgs, das Ruppiner Land und für den Rückweg die B96. Und damit das nicht einfach nur Rumgefahre ist, habe ich mir natürlich auch ein paar Caches für die Strecke rausgesucht. Ich hatte also dann eine Liste mit 8 Caches und der erste lag in Alt-Ruppin.

Pfingsttour 2008, Teil 2 von 2

Nachdem wir in Rheinsberg fertig mit der Besichtigung waren, fuhren wir also weiter nach Röbel [1].
Am Pfingstmontag stand hier das 14. Speckreiten auf dem Plan, was auch der eigentliche Grund für unsere Einladung war, da mein Bruder beim Eintritt kassieren helfen sollte.
Um 11Uhr hies es für uns also vor Ort sein, die Veranstaltung selbst begann um 13Uhr und sollte bis ca. 17Uhr gehen.
Auf dem Programm standen Wettkämpfe wie Hindernisfahren, Tonnenreiten und Flachrennen, um nur einige zu nennen.
Der dafür bereitgestellte Acker füllte sich schnell mit Reitern und Zuschauern. Am Wettbewerb nahmen Kinder wie Erwachsene Teil und Pferde in allen Größen und Varianten :mrgreen: .
Ein Highlight folgte aufs andere und ich kam kaum zum Luft holen oder trinken zwischen dem Fotografieren 🙄 . Dennoch konnte der Zeitplan gut eingehalten werden und wir konnten abends gegen halb 7 unsere Heimfahrt antreten.
Für den Rückweg änderten wir unsere Route etwas und fuhren von Röbel zunächst nach Neuruppin und dann auf der B167 Richtung Eberswalde bis zur B109 nach Berlin.

Pfingsttour 2008, Teil 1 von 2

Unsere für Pfingsten angesetzte Tour sollte uns nach Röbel/Müritz bringen, da wir dort zu Verwandten/Bekannten eingeladen wurden.
Weil wir mit unseren Moppeds dorthin fuhren, wählten wir unseren Weg so, dass er uns auch nach Rheinsberg [1] führte.

Bei sonnigem Wetter und nach einigen Kurven im Lande Brandenburg, machten wir also Rast in Rheinsberg.
Bei Wasser und Brot 😉 besichtigten wir das Schloß, um hier ein paar Fotos zu machen.

[1] Rheinsberg