Schlagwortarchiv: puerto de la cruz

Teneriffa: Fazit mit Film

Teil 7 von 7 des Reiseberichts 2015.1 Teneriffa

Kurz: es war toll. :mrgreen:

Tenerife 2015 - The Movie Wie man ja den vorangegangen Artikeln zu unserer Teneriffa-Reise entnehmen kann, hat es uns dort auf der Insel sehr gut gefallen.

Der Besuch auf dem Vulkan war natürlich sehr interessant, die karge Landschaft dort oben und die grüne Vielfalt am Fuße des Vulkans waren ein faszinierender Gegensatz.
Für Moppedfahrer ist es hier auch wirklich traumhaft und ich kann Mas Que Motos Tenerife[1] als Töff-Vermietung jedem empfehlen, der die Insel auch mal per Leihmopped erkunden möchte.

kanarische Gelassenheit

Teil 6 von 7 des Reiseberichts 2015.1 Teneriffa

Die zwei letzten Tage, bevor es am Samtag (21.03.) wieder zurück nach Deutschland gehen musste, verbrachten wir ganz gemütlich mit fast nichts tun. Vio laß Bücher und ich spazierte durch Puerto de la Cruz.

Wie schon im ersten Teil des Reiseberichts[1] erwähnt, befindet sich um das Hotel herum der Taoro Parque.
Die großzügige Grünanlage lädt nicht nur zum entspannten Verweilen an, sondern dient auch zur körperlichen Ertüchtigung. Nahezu Rund um die Uhr trifft man hier Jogger an und obendrein gibt es hier auch noch einige Sportgeräte zur freien Nutzung.

Taoro Parque

Loro Parque

Teil 2 von 7 des Reiseberichts 2015.1 Teneriffa

Der Sonntag (15. März) war komplett für den Besuch im Loro Parque[1] eingeplant. Als Tierdokufan kannte ich den Park ja bereits aus der ARD-Reihe Papageien, Palmen und Co.[2] und das war eben auch einer der Hauptgründe nach Teneriffa zu fliegen.

Mit dem Taxi gings am Vormittag vom Hotel zum Park und kaum ist man drin auf dem Rundgang, wird man schon zum Foto gezwungen. Hinter 2 Aras wird man dann im Vorbeigehen abgelichtet und kann am Ausgang dann sein Foto für den Schnäppchenpreis von 6,50€ erwerben. (Wenn man schon mal da ist 😉 ).

Puerto de la Cruz

Teil 1 von 7 des Reiseberichts 2015.1 Teneriffa

Es war mal wieder Zeit für eine Flugfernreise mit Vio, dachte ich so letztes Jahr. Weil es im Sommer bei uns nur selten mit gemeinsamen Urlaub klappt, hielt ich es für eine gute Idee, die Reise einfach schon im März, um ihren Geburtstag herum, zu organisieren.

Da wir aber auch so gar keine Winterurlauber sind, sollte das Ziel natürlich warm, jedoch nicht zu heiß sein und es bot sich aus mehreren Gründen Teneriffa an.
Also schaute ich mich nach Pauschalangeboten um, denn wenn ich schon die sonstigen Motorradurlaube ausführlich plane[1], möchte ich auch mal etwas fertig serviert bekommen.