Schlagwortarchiv: ostbahnhof

die Reste vom Feste

Die Weihnachtsfeiertage liegen nun schon fast komplett hinter uns und es ging mal wieder schneller als gedacht.

Den Heiligabend haben wir ja in Berlin gefeiert und dazu meine Eltern zu uns eingeladen. Als ich gegen 15 Uhr am Fenster auf die Ankunft meines Bruders und meiner Eltern wartete, lief mein Neffe vorbei und da er mich natürlich auch sah, folgete er meiner winkenden Einladung.

Gemeinsam warteten wir dann auf die Ankunft vom Rest der Familie, der auch nicht lange auf sich warten ließ. Kurze Zeit später kamen sie dann auch schon und wir konnten gemeinsam Kaffeetrinken und den leckeren, von meiner Mutter mitgebrachten, Mandarinen-Käsekuchen essen.

Haut und Knochen

Muskeln, Bänder, Gefäße und mehr haben wir uns gestern in der Ausstellung Körperwelten [1] im Postbahnhof am Ostbahnhof angesehen.

Vor 8 Jahren, als Vio noch Besucher bei mir in der Hauptstadt war, wollten wir auch schon mal in die Ausstellung gehen. Sie hatte ihren Urlaub bei mir verbracht, ich musste jedoch arbeiten. So schob ich es immer etwas vor mir her mit den Worten “können wir ja noch machen” und auf einmal war die Ausstellung rum und Vio natürlich leicht angesäuert.

(k)ein Gehopse, ein paar Caches und Dampfloks

Irgendwie kommts immer anders als man denkt.
Mein Neffe, der dem Jumpstyle fröhnt, hatte uns für heute eingeladen zum 6. Jumpstyle-Meeting [1] zu kommen und ihm und seinem Team bei dem Gehopse* zuzusehen. Es hieß, dass es um 12 Uhr am Hauptbahnhof losgeht. Mein Bruder mit Restfamilie und ich mit Vio fuhren zwar etwas später hin, aber man ging ja auch nicht davon aus, dass es um halb eins schon rum wäre.
Als wir am Hauptbahnhof ankamen standen, ach was schreib ich da, sprangen auch schon jede Menge junger Leute auf dem Washington-Platz herum, aber es sah noch nicht nach richtigem Wettbewerb aus, eher nach reinem Warmup.