Schlagwortarchiv: netzwerk

Netzwerkspeicher D-Link DNS-320

Schon seit Ewigkeiten werkelt in unserem Heimnetzwerk ein Rechner als Server mit unterschiedlichen Aufgaben, darunter natürlich auch als zentraler Datenspeicher mit regelmäßigen Backups der wichtigsten Sachen auf externe Datenträger.

Das hat alles seine Vor- und Nachteile und vor allem bei den immer mehr werdenden Daten, vor allem Fotos und Videos, stößt man dann doch irgendwann mal an die Grenzen des Machbaren. Die Hardware des Servers ist auch nicht mehr die Jüngste, aber für seine sonstigen Aufgaben immer noch ausreichend.
Mangels S-ATA-Schnittstelle, ist auch die Größe und Auswahl der einbaubaren und verfügbaren Festplatten sehr gering.

die Tücken bei der Bearbeitung von RAW

Naja, eigentlich macht die Bearbeitung der RAWs nicht direkt Probleme, eher die Software mit den Gegebenheiten.
Erst kürzlich bin ich, nach 1,5 Jahren JPG-Knipserei, auf reine RAW-Fotografie umgestiegen. RAW hatte ich mir schon mal angesehen, hielt es damals aber noch für zu aufwändig und wollte noch nicht umsteigen, aber als ich mich in den letzten Tagen intensiver mit der Bildbearbeitung und auch dem Entwickeln von RAWs beschäftigte, lagen die Vorteile auf der Hand.
Canon Digital Photo ProfessionalMehrmaliges Lesen des RAW-Konverter-Tests von Traumflieger.de [1] und eigenem probieren mit den diversen Konvertern, ließ mich beim Canon Digital Photo Professional (DPP) bleiben.
Wenn man sich erst einmal an die Bedienung und die Möglichkeiten der RAW-Bearbeitung gewöhnt hat, geht das auch alles schnell von der Hand.
Leider tritt jedoch ein bisher noch unlösbares Problem auf, wenn ich meine bisherige Arbeitsweise mit dem neuen Zwischenschritt erweiter.

kein TV Ton unter Ubuntu

Nachdem ich ja kürzlich Probleme mit Windows XP und meiner neuen Hardware hatte [1], war es natürlich auch Zeit mal wieder meine Ubuntu-Wechselplatte einzuschieben. Glücklicherweise ist ja Linux nicht so mäkelig und startete natürlich ohne Probleme. Bis auf die Netzwerkkarte funktionierte auch alles und nach einem weiteren Neustart, lief auch dies.
Verwundert stellte ich auch fest, dass der Pinnacle Dazzle TV Mobile in der Hardwareliste auftauchte. Daraufhin suchte ich im Internet nach geeigneten Programmen um TV zu schauen. Ich entschied mich für XAWTV und installierte schnell das nötige Paket. Nach kleinen Schwierigkeiten und abermals nachlesen in Foren und Wikis, habe ich es auch zum laufen bekommen und konnte immerhin alle TV-Kanäle empfangen.
XAWTV mit Dazzle TV Mobile Leider habe ich es noch nicht hinbekommen auch den Ton zum Bild zu hören. Da werde ich mich wohl noch genauer beschäftigen müssen.
Also wer helfen kann, immer her mit den Tips.

PLC: Achtung, Nachbar surft mit

Ich habs ja immer gesagt, dass Powerline Müll ist und verboten gehört. Aber es gibt auch immer Leute die meinen, es wäre sicherer und einfacher als WLAN, weil es sich angeblich nicht unkontrolliert ausbreitet wie ein Funksignal. Dass dem nicht so ist, war mir eigentlich schon immer klar. Babyfone, auf ähnlicher Technik basierend, funktionieren auch außerhalb der eigenen Etagenwohnung im selben Haus.

Und heute bestätigt dies auch ein Artikel auf Heise [1]

[…] Außerdem soll nach Meinung von Powerline-Herstellern der Stromzähler das Powerline-Signal so stark abschwächen, dass es in der Nachbarwohnung nicht mehr zu entziffern ist.

Server down

Manchmal kommts, wenn es eben gar nicht paßt. 😐
Heut morgen merk ich, dass unser Server hier nicht mehr an ist und auch aufs Einschalten nicht mehr reagiert. Erster Gedanke: ‘hoffentlich isses Board net defekt’. Also aufgeschraubt und Netzteil getestet. Sprang nicht an, Sicherung im Netzteil ist aber in Ordnung, hmm. Leider hab ich Netzteile nicht grad auf Halde liegen, also rumtelefoniert und eins rangeschaft. Da ich aber am Nachmittag obendrein auch noch weg mußte um ein paar Autos zu rangieren, verschob sich die Fehlerbeseitigung auf den Abend.
Also dann 19Uhr angekommen und gleich neues Netzteil reingebastelt, in der Hoffnung, dass es nicht noch was anderes ist, eingeschaltet und der Server lief glücklicherweise wieder nach 17 Stunden downtime :???:.
Da fällt mir noch dazu ein ‘ich will ja nix sagen, aber ich schwitz jetzt n bißchen’ 😛

WLAN vs PLC

Vor kurzem gab es eine Frage in einem Forum, der Fragende (nach eigener Aussage PC-Dau) wollte in einem 2-stöckigen Haus 2 PCs den Zugang zum Internet gewähren und fragte nach WLAN.
Interessanterweise wiesen die ersten Antworten auf PLC hin. Einer schrieb, das dies ja einfach wäre, WLAN einbußen durch Wände haben könnte und das er nicht “Fan” von der Strahlungsbelastung durch WLAN wäre. Ein anderer schrieb noch, dass die PLC-Verbindungen ja sicherer seien als WLAN, da man sich bei WLAN Sorgen um die mangelnde Konfiguration des AccesPoints machen müßte.
Auch nach meinem Einwand PLC nicht zu verwenden, auf Grund der bekannten Probleme, war jemand der Meinung, dass Störungen erst ab 10 Nodes auftreten und die Strahlenbelastung geringer wäre als bei WLAN.

Nun ja, da ich weiß, dass derjenige z.B. ein Handy besitzt, finde ich das Argument der Strahlenbelastung etwas, naja, sagen wir, merkwürdig.
Zum Vergleich hier Sendeleistungen verschiedener Anwendungen:

  • WLAN 100mW
  • GSM 1-2 W
  • DECT 250mW
  • UMTS 100-250mW
  • Bluetooth 1-100mW
  • Funkkopfhörer o.ä. 10mW
1 2