Schlagwortarchiv: motorrad

damals wars: Gruselschocker

der 90er oder einfach nur: ‘meine erste Website’

Damals, vor mehr als 10 Jahren, als ich noch fröhlich mit ner Simsons S53 Habicht, Baujahr 1996 durch Berlin flog, begannen auch meine ersten Versuche mit der Erstellung von Webseiten. Meine erste Seite erblickte dann im August 97 das Licht der Welt bzw. des Internets und hat sich seit dem auch nie wirklich veränert :mrgreen:. Das Thema, wie konnte es anders sein, war natürlich mein Moped und der Titel der Seite “50ccm The Moped – HomePage” [1].
Zuerst bei T-Online aufm Mitbenutzer-Webspace gehostet, dann irgendwann zu Freepage umgezogen und dann vor einigen Jahren bei Arcor um da nur noch rumzudümpeln. Die Email-Adresse hatte ich zwar mal vor einigen Jahren nochmal angepasst, aber die gibts ja auch schon nicht mehr. Ich weiß auch nicht genau wieso ichs nie ‘weiterentwickelt’ hab, vllt lags daran, dass ich neue HTML-Erfahrungen mit anderer Leuts Ihren Seiten gesammelt hatte. Da war ja schließlich auch noch mein Bruder, der eine wollte und hier und da n Bekannter und so blieb es dabei. Naja, immerhin isses kein Frontpage-Produkt gewesen *duck*.

befristete Führerscheine und was sich sonst ändert

Wie auf GMX [1] zu lesen ist, könnte oder wird sich innerhalb der nächsten 6 Jahre einiges beim Führerschein und dessen Erteilung ändern.

Einerseits ist im Gespräch das Dokument nur noch befristet auszustellen und eine erneute Erteilung an eine Gesundheitsprüfung zu koppeln

“Spätestens ab dem Jahr 2013 wird der Führerschein als solcher auf zehn Jahre befristet”, sagt Peter Glowalla von der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände (BFV) in Berlin.

“Es bleibt den Staaten unbenommen, den Austausch der Dokumente mit einer Gesundheitsprüfung zu kombinieren”, erläutert Peter Glowalla.

anderseits wird sich auch bei den Motorradführerscheinklassen einiges ändern.

Reifen und Bremsen

Heut hab ich endlich mal das nötige ‘Material’ fürs Mopped bestellt. Ein Satz neue Reifen, Bremsbeläge und Backen. Da ich ja auch faul bin und das nun ja auch nicht alles selber kann, hab ich mich mal mehr oder weniger erfolgreich auf die Suche nach einer Werkstatt gemacht, die das alles machen könnte.
Ergebnis: ham wa nich, bekommen wir auch nicht mehr rein
Nunja, zum Reifen wechseln lassen kann ich die Räder weggeben, aber die dürfen nix an der Bremse machen. Hmm, also vllt doch mal den Schwager anhauen und lieb bitten, dass er mir das macht :wink:. Hätte ja eigentlich auch noch was gut bei ihm *g*.

Die CB rollt wieder

Auch wenn schon der zweite März ist und ja gestern eigentlich die ‘Saison’ angefangen hatte, hab ich erst heute die Honda ausm Winterschlaf geweckt. Es war ja auch nicht so notwendig, da ich ja schon mit der DT unterwegs gewesen bin.
Gestern hab ich also nochmal schnell die Batterie ausgebaut und über Nacht ans Ladegerät gehangen. Die Kette neu gefettet und den Staub abgeputzt.
Heute Mittag wars dann soweit, Batterie rein und Mopped aus der Garage raus. Ein wenig Choke, Zündung an und Starter gedrückt. Nach dem 3. Versuch sprang sie dann auch an und lief fröhlich vor sich hin. Choke raus, kurz am Hahn gedreht und gut wars.
Also Klamotten angezogen und auf zur ersten Fahrt im neuen Jahr. Ich bin immer wieder erstaunt wie gut es nach so einer langen Auszeit mit dem alten Hobel geht und es war eine wahre Freude damit über die Landstraßen zu gleiten. Und im Vergleich zur DT auch wesentlich angenehmer :mrgreen:.

Wenn der Nebel eisig wird

Nun, nachdem ich gestern meine Nachmittagsschicht absolvierte und die Fahrt aufm Mopped bei ca. 8-12°C recht angenehm war, dachte ich mir heute morgen nix dabei, als 0°C aufm Thermometer stand.
Damals, vor 10 Jahren, bin ich ja auch im Winter jeden Tag mitm Möff zur Schule gefahren. Aber heut wars anders. Auch wenn kein Schnee lag, so war es sehr sehr nebelig und dementsprechend feucht um die Nase. Visier zulassen ging dann irgendwie gar nicht mehr, weils ständig beschlagen ist. Aber der dicke Nebel schlug sich natürlich auf meiner Kleidung, Helm und dem Mopped nieder. Erst als ich kurz vor K’lautern war und das Visier etwas runtermachen wollte, fiel mir auf, dass der Nebel sich vereist hatte. Also durchkucken wäre da nicht wirklich gegangen und auf der Jacke in den Armbeugen sah es nicht anders aus.
Mir ist das damals nie passiert, zumindest erinner ich mich nicht daran. Mag vielleicht auch daran liegen, dass es damals in der Stadt nie so nebelig war und ich auch nicht so schnell wie hier auf den Landstraßen gefahren bin. Nunja, irgendwie witzig fand ichs schon wie ich dann aussah und in den großen Augen meiner Kollegen, als die mich sahen, stand ganz deutlich “Der muß doch schmerzfrei sein” :mrgreen:.

‘Hoch zu Roß’

Da unser Auto zum Check-Up inner Werkstatt is und mein Mopped erst ab März fahren darf, hab ich mir vom Kumpel dessen Yamaha DT 125 R ausgeliehen.
Bei ihm steht sie eh nur in der Garage und das merkt man ihr auch an. Ein wenig staubig, unwillig beim Ankicken und über Geschwindigkeit brauch man auch net reden. Für ne Offene fährt sie im Moment noch als wär ne Drossel drin. Aber mit der Zeit gibt sich das auch wieder.
Das Wetter is hier ja seit gestern auch perfekt zum Moppedfahren, Sonnenschein und 10-12°C langen allemal :mrgreen:.
Mal schauen wie das Wetter in den nächsten Tagen noch so wird, damit sich das auch noch richtig für den Februar lohnt damit zu fahren.

1 68 69 70 71 72