Schlagwortarchiv: motorrad

auch wenns im Sommer warm ist

immer an ausreichende Schutzkleidung beim Moppedfahren denken. Lieber schwitzen als sowas:

Schürfungen

Wem das noch nicht als Argument reicht, kann sich auf Ride2Die.com [1] noch mehr ansehen was passieren kann, wenn man nur mit Shirt und Shorts fährt.

Liebe Roller und Mofa-Fahrer, auch bei geringen Geschwindigkeiten (25-45km/h) kann man bei Stürzen solche schweren Verletzungen davon tragen.

[1] Ride2Die.com
[2] Schutzkleidung-Broschüre – Institut für Zweiradsicherheit e.V.

PGR-Spritrechner für Java-Handys

PGR-Spritrechner ScreenshotHeute mal ein kleines Gimmick für Handy-Benutzer:
Der PGR-Spritrechner V0.7.1 [1]

Dieses für private und nichtgewerbliche Nutzung kostenlose Programm hilft bei der Überwachung des Spritverbrauchs von Kraftfahrzeugen.
Es bietet folgende Optionen Tageskilometermodus (TKM) und den Gesamtkilometermodus (GKM). Bei beiden kann man mehrere Fahrzeuge verwalten.

Beim TKM wird der Verbrauch durch Angabe des Tageskilometerstand und der getankten Litern ermittelt. Beim GKM wird dies durch die Angabe der Gesamtkilometer vor und nach dem Tanken und der getankten Litern ermittelt.
Darüberhinaus gibt es auch diverse Erinnerungsfunktionen, die bei jedem Start des Programms geprüft werden. So kann man sich an die HU/Au nach einer bestimmten Zeit oder an die Service-Intervalle nach einem bestimmten Kilometerstand erinnern lassen.

Alles, was schiefgehen kann, … Teil 2

Heute kamen die Ersatzteile fürs Mopped die ich ja vor ein paar Tagen bei ZSF Motorradtreff [1] bestellt hatte, und als ich fröhlich anfangen wollte, stellte ich fest, dass ich ja gar keinen 24er Schlüssel hab. Also Kumpel angerufen und Werkzeug ausgeliehen. So hab ich dann am Nachmittag schnell mal das Rad ausgebaut, die Spreiznocke in die Bremsankerplatte gedrückt und wieder alles schön zusammengeschraubt. Zu guter letzt noch Kette gereinigt und neu gefettet. Jetzt kann der Regen aber auch wieder aufhören … :mrgreen:

[1] ZSF Motorradtreff

Alles, was schiefgehen kann, …

wird auch schiefgehen. …es ist nur eine Frage der Zeit! (nach Finagles Gesetz [1])

Heut Nachmittag bin ich mitm Mopped nach Kreuznach gefahren und aufm Rückweg, zwischen Unkenbach und Callbach, bremse ich vor einer Kurve und wundere mich wieso der Widerstand ganz schnell wieder weg war am Fußbremshebel. Also sofort rechts ran gefahren und was sehe ich da: die Schraube zur Befestigung der Bremsankerplatte war weg. Dadurch verdrehte sich die Platte und die Spreiznocke der Bremsebacken ist danach abgerissen. Vermutlich war die Schraube einfach zu alt und ist gebrochen. Optisch sah sie eigentlich nicht so schlecht aus, aber durch den Aus- und Einbau der Bremse wird sie wohl anders belastet worden sein und die Altersschwäche tat ihr übriges.
So bin ich dann die restlichen 8km langsam nach Hause getuckert. Ein Blick ins Reparaturbuch und gleich auf die Suche nach Teilen im Internet gemacht und auch fündig geworden. Nun heißt es wieder warten um wieder zu bauen :neutral:. Naja, man hat ja auch sonst nix zu tun.

Mein Packeselchen

Da ich nich so gern mitm Rucksack aufm Mopped fahr, bin ich ja n Koffer-Fan. Nun is das aber auch so, dass man nich immer 2 Seitenkoffer brauch, weils einfach zuviel is und einseitig fahren is irgendwie auch unschön. Da mein Kofferträger ja aber auch Platz für ein Topcase hat, hab ich letzte Woche günstig eins bei erworben. Das kam nun heute und wie sich rausstellte ist es etwas älter als meine vorhandenen Koffer, ist zwar nicht schlimm, aber so kann ich nicht die Schloßzylinder tauschen um nur einen Schlüssel für alle 3 Koffer mitnehmen zu müssen. Da auch die eine Befestigung am Träger nicht ganz genau paßt hab ich auch gleich bei Hepco & Becker angerufen. Das Zwischenstück gibbet gratis und die Schlüssel, nur Paarweise erhältlich und beim Topcase war leider nur einer dabei, gegen einen kleinen Unkostenbeitrag. Mal schauen wie schnell das dann geliefert wird.

kleine Tour in den Hunsrück

Heut Nachmittag dacht ich mir, ich könnt ja mal ne kleine Runde fahren. Das Wetter war zwar nicht so besonders, aber ich hatte noch die Hoffnung, dass die Sonne etwas mehr rauskommt.
Ein kurzer abschätzender Blick auf die Karte und als Ziel steckte ich mir Kirchberg im Hunsrück. Also Kameratasche und eTrex eingepackt und ab dafür. Mein Weg führte mich von Odenbach über Meisenheim, Staudernheim, Bad Sobernheim, Gemünden nach Kirchberg und wieder zurück über Dillendorf, Rhaunen, Kempfeld, Katzenloch, Idar-Oberstein, Lauterecken nach Odenbach.
Kurz nach Bad Sobernheim bemerkte ich, dass das eTrex in der Jackentasche nicht seinen gewohnten Dienst tat und verfrachtete es daraufhin einfach in den Koffer, daher ist die Route auf der Karte bis dorthin leider nur angerissen.

1 65 66 67 68 69 71