bestaunt: Presseler Heidewald- und Moorgebiet

Im Landkreis Nordsachsen befindet sich das Naturschutzgebiet Presseler Heidewald- und Moorgebiet. Es ist Teil der Dübener Heide zwischen Elbe und Mulde und man findet dort Moore, kleine Heideflächen, sowie Wälder und Wiesen.

Ich verlasse Berlin wieder einmal über Königs Wusterhausen, Mittenwalde bis nach Zossen. Folge der B96 bis nach nach Baruth/Mark wo es weiter über Dahme/Mark, Herzberg und Torgau bis ins Herz des Presseler Moor geht.

An der Kreuzung der B183 und K7402 biege ich nach Norden auf die K7402 ab, stelle die Reisebraaap in den Schatten und mache mich zunächst auf die Suche nach einem Leitplankenmikro[1].

umrundet: Naturpark Am Stettiner Haff

In den vergangen Jahren war die Zeit um Ende Mai und Anfang Juni immer für die große Reise geplant.

Für dieses Jahr hatte ich nichts im Vorfeld geplant, zumindest stand keine Fährfahrt o.ä. auf dem Plan und daher sah ich keine Grund darin. Einzig am Jahresanfang hatte ich für die ersten 3 Wochen im Juni Urlaub beantragt. Ursprünglich wollte ich einfach mal drauflos fahren und schauen wie weit man so kommen könnte.

gefunden: MoCache-Runde an Himmelfahrt

Aus $Gründen ist dieses Jahr natürlich alles anders und so können gewisse Traditionen in der bekannten Form nicht aufrechterhalten werden.

So fiel unter anderem bereits die übliche Cache-Mopped-Tour am Ostermontag aus und irgendwie habe ich mir auch gar keine Gedanken über die anderen sonst regelmäßigen Termine gemacht. Doch als Jony mich vergangenen Montag anschrieb und eigentlich rhetorisch fragte, dass es wohl dieses Jahr kein Himmelfahrtskommando geben würde, fand ich es eine gute Idee, in einem sehr kleinem Rahmen etwas zu unternehmen.

renaturiert: Sukzessionspark Lieberoser Heide

Über das Adlergestell (B96a) fahre ich südöstlich raus aus Berlin. Durch Bohnsdorf der L400 folgend bis zum Abzweig bei Wildau und dann weiter auf der B179 Richtung Süden.

Diese führt mich vorbei an Königs Wusterhausen, durch Zeesen, Pätz und Unterspreewald bis nach Birkenhainchen. Hier wird die B179 an der Kreuzung mit der B87 zur B320.

Ich folge der Bundesstraße 320 weiter durch Siegadel, Goyatz (hier gibt es ein Dampfmaschinenmuseum, mal vorgemerkt) und Schwielochsee bis nach Lieberose.

zugänglich: Ladeanschluss an der Honda CRF1000L Africa Twin

Auch wenn bisher nicht der Bedarf bestand die Africa Twin fremdzustarten, ist der Zugang zur Batterie recht beschwerlich. Im Gegensatz zur SevenFifty, wo ich einfach nur die Sitzbank abnehmen muss und quasi schon direkt an die Pole der Batterie komme, ist die Batterie der Honda CRF1000L schön versteckt und man benötigt Werkzeug, um sie zu erreichen.

Bei der Africa Twin sitzt die Batterie direkt am Motor hinter dem Werkzeugfach. Dieses muss zunächst per Inbus (SW5, ein passender Schlüssel ist natürlich unter der Sitzbank) von seinem Käfig befreit werden. Danach hat man Zugang zum Fach der Batterie.

Sehenswert: Somewhere Else Together

Fast 6 Jahre ist es her, dass ich den Film Somewhere Else Tomorrow[1] im Kino sah.

Bei der damaligen Vorstellung war auch der Filmemacher und Protagonist Daniel Rintz vor Ort und deutete schon an, dass das nicht die letzte Reise sein wird. So verfolgte ich die Entwicklung. Es dauerte knapp 3 Jahre und er startete ein Crowdfunding für die Dokumentation einer 3jährigen Reise, die ich gerne unterstützte.

DVD Somewhere Else TogetherVersorgt mit regelmäßigen Zwischenständen, Ausschnitten und Umfragen lag die fertige DVD fast weitere 3 Jahre später passend zu meinem Geburtstag in meinem Briefkasten.

Blogverzeichnis Bloggerei.de