Schlagwortarchiv: mac os

Testbericht: FONIC Surf-Stick

Wie ich bereits vor einem Monat schrieb [1], habe ich die Möglichkeit im Rahmen eines TRND-Projekts [2] den FONIC Surf-Stick zu testen.

{fss} FONIC Surf-Stick PackNun ist es auch schon einige Zeit her, dass ich das Päckchen bekommen habe und ich hatte auch schon einige Gelegenheiten den Stick zu testen.

Der FONIC Surf-Stick ist ein UMTS-Stick mit USB-Schnittstelle [3], welcher primär um Surfen unterwegs mit einem Laptop genutzt werden kann, aber auch an einem Desktop-PC bei nichtvorhandenem DSL oder für sonstige Gelegenheitssurfer interessant ist. Die Tagesflatrate ist zwar nicht volumenbegrenzt, doch wird ab einem Volumen von 1GB die Geschwindigkeit auf GPRS-Niveau gedrosselt.

Apples Safari für Windows

Vor 2 Tagen las ich in Peruns Weblog [1], dass es den Safari 3 von Apple nun auch für Windows gibt [2]. Die als Beta gekennzeichnete Version, erfordert laut Apple mindestens Windows XP. Da ich immer noch auf Windows 2000 herumgurke und experimentierfreudig bin, wagte ich die Installation. Erstaunlicherweise funktionierte es und nach einem Neustart konnte ich den Browser auch ‘benutzen’. Durch die Kommentare in Peruns Weblog war ich natürlich schon auf die fehlerhafte Darstellung von Webseiten vorbereitet, aber was ich erblickte war alles andere als nur teilweise fehlerhaft.
Bei mir sah die Seite von Apple so aus:
Safari-Kauderwelsch
Ich konnte jedoch, mehr oder weniger blind, Adressen in die Zeile eingeben, aus z.B. www.perun.net wurde dann yyy0rgtwp0pgv. Die Seiten kann ich jedoch dann wie gewohnt lesen, auch wenn hier und da einige Dinge nicht sichtbar waren.
Kurze Zeit nach diesen Tests, habe ich den Safari auch wieder deinstalliert.
Irgendwann, vor Monaten, hatte ich mir bereits mit Swift [3], einen KHTML-Browser installiert. Benutzt habe ich ihn ebenfalls nur kurz.
Gedacht war es ja, um als Windows-Nutzer Webseiten auch in Browsern für Mac OS zu testen. Um ehrlich zu sein, war ich enttäuscht. Die Darstellung ist auf einem echten Mac anders als eben in solchen Adaptionen für Windows. Selbst im Firefox sehen Seiten unter Linux, Windows oder Mac OS deutlich unterschiedlich aus.