Schlagwortarchiv: kulturpark

Brandstiftung im Spreepark

Gestern vor genau 10 Jahren wurde die letzte Saison im Spreepark Berlin beendet[1] und der Park ist seit dem 5. November 2001 in dieser Form geschlossen.

Die Bemühungen, neben den seit einigen Jahren stattfindenen Führungen[2], wieder Leben in den Park zu bringen, trugen seit Frühling 2011 Früchte in Form des Café Mythos’[3] und weiteren Veranstaltungen, wie zum Beispiel dem Sommerfest[4], welches wieder Rummelflair in den Park brachte.

Spreepark-Erinnerungen in Buchform

{spl} Christopher Flade und Sacha Szabo Christopher Flade (Betreiber der Spreepark-Fan-Seite[1]) und Sacha Szabo[2] (Unterhaltungswissenschaftler) hatten vor längerer Zeit die Idee für ein gemeinsames Buch über den Spreepark. Aber es sollte nicht einfach ein Sachbuch über die Geschichte und technischen Hintergründe werden, sondern es sollte vor allem die Atmosphäre von 40 Jahren Rummel im Plänterwald transportiert werden.

So suchten sie vor einigen Monaten natürlich Zeitzeugen, die interviewt werden sollten und auch ich meldete mich dafür. Das Interview brachte mir wieder einige interessante Einzelheiten in Erinnerung und daher war ich natürlich auch auf das Endprodukt gespannt, denn auch die Geschichten der anderen Leute interessierte mich.

Wochenend-Tip: Führungen und mehr im Spreepark

{spf} Riesenrad Wer noch nicht genau weiß, was er am nächsten verlängerten Wochenende unternehmen soll, der kann ja mal wieder in den Spreepark gehen.

Wie jedes Wochenende, ist auch diesmal das Café Mythos[1] zwischen 11 und 19 Uhr geöffnet, wo man bei Kaffee, Kuchen oder Bratwurst im Schwanenboot oder Oldtimer sitzen kann. Aber auch die Parkbahn dreht natürlich wieder ihre Runden.

Sommerfest im Spreepark

{sis} Spreepark Flyer Seit Samstag läuft das Sommerfest im Spreepark Berlin unter dem Motto Leben im Spreepark[1] und man kann noch bis zum 17. Juli täglich den Spreepark besuchen.

Da die ersten Tagen sehr verregnet waren, haben meine Mutter[2], mein Bruder[3] und ich den gestrigen sonnigen Tag für einen Besuch genutzt. So trafen wir uns am Nachmittag in Treptow und fuhren gemeinsam zum Spreepark. Dort angekommen, schauten wir uns zunächst einmal um und entschieden dann, was wir zuerst fahren.

wir sehen uns im Kulti

Wer das große Spektakel im Spreepark[1] vor 2 Wochen verpasst hat und gern mit der Parkbahn fahren möchte, kann dies ja beispielsweise am kommenden verlängerten Wochenende beim Familien-Pfingst-Fest[2] nachholen.

Denn nicht nur das Café Mythos[3] hat, wie jedes Wochenende, geöffnet, nein auch die Parkbahn wird unter anderem wieder ihre Runden drehen.

Diesmal werde ich mit der Blogoma[4] in den Park gehen, denn sie möchte ja auch mal mit der Bahn fahren.

Rund ums Riesenrad

4 Tage lang, vom vergangenen Donnerstag bis zum heutigen Sonntag, ist der Spreepark geöffnet und es gibt mehr zu sehen und zu machen, als nur den Besuch des Café Mythos[1].

Das Hebbel am Ufer[2] lud in Zusammenarbeit mit dem Betreiber der Seite berliner-spreepark.de[3] zum Lunapark Berlin ein.

Unter diesem Namen gab es im Spreepark ein reiches 4-Tage-Programm mit Musik, Burn Out Zeremonie und anderen Künstlern. Dafür wurden auch einige Kinderfahrgeschäfte, Imbissbuden und die Parkeisenbahn reaktiviert und man konnte den Park dadurch wieder etwas mehr selbst erkunden.

1 2 3 4