Schlagwortarchiv: krank

Sookie is ill.

Seit letztem Donnerstag ist unsere Sookie krank. Also eigentlich wohl schon ein, zwei Tage früher, aber Donnerstag hab ichs bemerkt, dass sie beim Pipi machen anders “quietzte” als man Meerschweinchenquietzen überhaupt kennt, und wir sind abends zu unserer Tierärztin, um das abchecken zu lassen. Mein Verdacht auf Blasenstein hat sich – Gott sei Dank – auf dem Röntgenbild nicht bestätigt, is ja schonmal was. Allerdings hatte Sookie beim Abtasten mächtige Schmerzen und hat gezetert und gemotzt… die Arme. 😐 Eine von mir schon in weiser Voraussicht mitgebrachte Urinprobe bestätigte, dass Blut drin war. Nuja… also ne Mischung von Schmerzmittel (Metacam) und AB (Baytril) ins Schwein per Spritze rein, wir wurden noch gut eingedeckt mit den Medikamenten und dann gings wieder ab nach Hause.

Seitdem bekommt Sookie jeden Tag Extra-Portionen an Gurke und Tomate (soll ja viel Flüssigkeit ins Schwein rein), neben immer frischem Trinkwasser steht seitdem auch ein Napf mit Tee im Käfig drin und abends gibts immer fein Tomaten-Medikamenten-Saftmansche. Trinkt sie auch problemlos ohne Streß oder sonstiges aus der ihr hingehaltenen Spritze, bis heute. 🙄

erster Tach im neuen Jahr

Heute war ich also wieder ma, nach langer Auszeit wegen Krankheit, bei Europcar n bissel rangieren. Anfänglich etwas ruhig und auch nicht anstrengend für mich wurde es zum Abend hin etwas hektisch, keine Autos mehr aufm Hof, aber dafür zig Vermietungen eingeplant, also hieß es schnell machen und noch hier und da Autos ranholen, so war erst gegen 19 Uhr Schluß, statt gegen 18 Uhr, aber gut, ne Stunde mehr arbeiten is ja auch ne Stunde mehr Geld :mrgreen:

hach da fällt mir ja noch ein:

Ich hatte ja vor der Bescherung ja noch ne Bescherung meiner Haare.

Durch meinen Krankenhausaufenthalt und der daraus folgenden schlechten Sitzhaltung *g*, war es ja leider nicht möglich, aber dennoch äußerst nötig.
Nun denn, für Weihnachten nimmt man dann die Qualen auf sich und setzt sich auf den harten Stuhl inder Küche. Meine Frau war diesmal erstaunlich schnell mit der Schere und der Maschine und so dauerte es inklusive Blondierung eigentlich nicht lange und pünktlich zu den Geschenken war ich dann auch fertig :mrgreen:

der “Alltag” kehrt langsam ein …

… und man arrangiert sich mit den Gegebenheiten.
Noch etwas in der Bewegungsfreiheit eingeschränkt und mal eben hier oder da hinsetzen ist eben nicht, aber ansonsten klappt es schon gut zu Hause. Man lernt schnell neue Tricks und Kniffe um die evtl. entstehenden Schmerzen so gering wie möglich zu halten.
Jedoch gibt es eben doch auch einige Situationen, die vorher problemlos gemeistert wurden und jetzt ein neues Hindernis darstellen.
Nun denn, Weihnachten rückt näher und ich muß mich mit dem Einpacken der Geschenke mal ranhalten, denn die letzten 2 Wochen gehen ja doch meist schneller rum als man dann gedacht hat. :mrgreen:

die Tage im Krankenhaus

was für eine Zeit.
Am 30.11. waren wir so gegen 10:30Uhr wieder im Krankenhaus und ich bezog mein Zimmer. Daraufhin wurden die üblichen Dinge wie Blutabnahme, Puls, Temperatur und Blutdruck gemessen.
Gegen 13Uhr kam dann der Anästhesist um noch einige Dinge vorher zu klären und schlug mir die Spinalanästhesie vor und ich willigte ein.
Kurz danach durfte ich mich auch schon umziehen und es ging in den OP. Das Legen des Infusionszugang stellte eine kleine Herausforderung an den Arzt dar, da meine Arterien und Venen nicht sichtbar waren und er diese mit Hilfe einer stark aufgepumpten Blutdruckmanschette und einigen Schlägen auf den Handrücken sichtbar machte um dann die Nadel zu stechen.
Auf dem OP-Tisch sitzend bekam ich dann die Narkosemittel in die Wirbelsäule gespritzt. Die Wirkung trat recht schnell ein und die Operation begann um 13:25Uhr.

ab ins Krankenhaus

früh gleich zum Arzt, zwar fühlte ich mich etwas besser, aber weg war es natürlich nicht.
Er schaute sich das an und wunderte sich, dass ich das solange ausgehalten habe.
“Das is ne Fistel”, meinte er und sagte dann “das müssen wir unter Narkose rausschneiden”.
Nun gut, also Einweisung fürs Krankenhaus bekommen, nach Hause gefahren um Sachen zu holen und jetzt gehts gleich rein.

1 2 3 4