Schlagwortarchiv: jony

historisch: Festung Küstrin

Beim Überqueren der Oderbrücke von Deutschland nach Kostrzyn in Polen (Küstrin) sieht man rechter Hand Überreste der alten Festung Küstrin[1]. Schon lange hatte ich mir vorgenommen nicht nur daran vorbeizufahren, sondern mir die Zeit für eine Besichtigung zu nehmen.

So ging es gestern mit Jony abermals nach Polen. Der Einfachheit fuhren wir die B1 bis nach Küstrin, um direkt am ehemaligen Grenzkontrollposten zu parken und damit direkt am Berliner Tor der ehemaligen Festung ins Innere zu gelangen.

verzaubert: krummer Wald – Krzywy Las

Der gestrige sonnige Samstag lockte die Nachtgestalten ins Freie.

Den krummen Wald[1] bei Nowe Czarnowo in Polen kurz hinter der Oder war schon länger auf meiner muss-ich-malbesuchen-Liste und obwohl Jony aus der Nachtschicht kam, wollte auch er das schöne Wetter nutzen. So verabredeten wir uns morgens zur Abfahrt gegen 13 Uhr, damit er noch ein wenig schlafen konnte.

Pünktlich um 13 Uhr stand ich an seiner Tür und wir sattelten die Stahlrösser um Richtung Norden aufzubrechen. Der B158 folgend bis nach Tiefensee bogen wir auf die B168 Richtung Heckelberg ab, weiter durch Eberswalde über Chorin ging es nach Schwedt. Über die B2 fuhren wir bis Gartz und folgten dann der B113 nach Osten über die Oder nach Gryfino in Polen.

verschraubt: Kettenwechsel und sonstige Probleme

Als ich die #DRecksau kaufte[1], gab es ja allerhand Ersatzteile und Zubehör noch dazu. Unter anderem auch einen kompletten AFAM Kettensatz. Eigentlich wollte ich den schon letztes Jahr noch wechseln, aber irgendwie schob ich es vor mir her.

Nun war es aber mal Zeit und für dieses Jahr sollte es dann endlich gemacht werden. Da auch Jony seine GSX750F für den TÜV fertig machen wollte und dazu bei ihm der Tausch des Kettenkits und eine Gabelrevision anstand, sollte das Wochenende effektiv für die anstehenden Reparaturen genutzt werden.

Rest In Pieces – RF 600 R

Das Projekt “Wiederaufbau RF” begann wohl im Jahre 2010. Ich sah sie damals traurig in der Werkstatt, welche ich zu dieser Zeit mit meiner 125er MuZ besuchte, in der Ecke stehen und fragte mich und den Besitzer, was wohl mit ihr passieren sollte.
Zu dieser Zeit konnte ich sie mir nicht leisten, aber ein Jahr später, als sie noch immer unangetastet in der gleichen Ecke vor sich hin weinte, sah das schon anders aus und wir planten einen groben Ablauf der zu leistenden Arbeiten mit dem Ziel sie zum Saisonstart 2012 fertig zu bekommen.

Pitch Place und Lost Black, oder so

KartenWar ja klar, dass ich mir Lost Place[1] im Kino ansehen musste.

Also verabredete ich mich für den gestrigen Freitag mit Jony zu einem Kino-Date, unserem ersten. 😀
Unsere Erwartungen waren nicht groß, der Film wurde vorher schon teilweise nicht sonderlich gelobt, aber das hielt uns einfach nicht ab.

Gut verkaufen scheint er sich wirklich nicht, denn einen Tag nach dem Kinostart saßen wir ganz allein im Kino, das ist mir wirklich noch nicht passiert.
Vorneweg kann ich sagen, dass wir uns köstlichst amüsiert haben.

Schottische Ölung (Scottoiler)

Vor einigen Tagen hat mich Max darauf hingewiesen, dass es bei Louis den Scottoiler in der 75 Jahre Louis-Edition[1] gerade zum Schnäppchenpreis gibt. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich bis dato noch nie von diesem nützlichen Helferlein gehört hatte und so ließ ich mich von ihm zunächst über die Sinnhaftigkeit dieses Tools aufklären. Da er und Tom bereits seit längerem mit den automatischen Kettenölern herumfahren[2] und mich die Vorteile augenblicklich überzeugten, verlegte ich kurzerhand ein paar Termine und fuhr zum Einkaufen in die Siegfriedstraße.

1 2