Schlagwortarchiv: italien

vorbei am Matterhorn nach Italien

Teil 3 von 3 des Reiseberichts 2018.2 Schweiz

Da Lutz sich 2 Tage frei nehmen konnte und mit mir gern eine Übernachtungstour fahren wollte, stand die Frage am Vorabend[1] im Raum, wo es hingehen sollte.

Nach ein paar Überlegungen und ein paar Blicke in eventuell verfügbare Zimmer in möglichen Zielgebieten weiter südlich beschlossen wir einfach Richtung Domodossola in Italien zu fahren und uns überraschen zu lassen.

So starteten wir am Dienstag (04.09.) gegen 8 Uhr. Wir fuhren entlang am Lungerersee, ließen den Tunnel links liegen und folgten der Brünnigstrasse durch Lungern. Wir schlängelten uns zum Brünigpass hinauf und erklommen daraufhin den Grimsel.

Spaghetti, Schotter und Schutzwälle

Teil 5 von 14 des Reiseberichts 2017.1 Kroatien

Wenn man nur einen Katzensprung von Italien entfernt ist, bietet es sich ja an, für einen Tagesausflug kurz rüberzufahren.

Triest ist zwar bisher nicht das große touristische Ziel, aber dennoch gibt es auch dort einiges zu sehen. Unser Weg führte uns knapp 80km nordwestlich über die Landstraße E61 durch Slowenien an die italienische Adriaküste. Mit nur kurzer Wartezeit an der kroatisch-slowenischen Grenze und einem schnellen Abstecher zu einem Cache[1] bei Markovščina, konnten wir unsere Moppeds nach knapp 2 Stunden in der Nähe des Piazza unita d’Italia parken.

Short Way Round: der Film

Teil 8 von 8 des Reiseberichts 2011 Short Way Round

Wir haben natürlich auf unserer Reise keine Kosten und Mühen gescheut und hatten immer ein Filmteam an unserer Seite.

Ach nee, das war ja nur ein Traum und schön wärs, wenn es so gewesen wäre. Hin und wieder haben wir aber auch die Videokamera ausgepackt und mal drauf gehalten.

In erster Linie auf unsere Visagen, aber ab und an gibt es auch Gegend zu sehen.
Vorgestellt hatte ich mir das ja schon etwas anders, aber es mangelte etwas an Zeit, Technik und den Darstellern. :mrgreen:

Nun denn, hier das Ergebnis:

Short Way Round: Südtirol

Teil 3 von 8 des Reiseberichts 2011 Short Way Round

Nachdem wir in Österreich gut geschlafen hatten und ein reichhaltiges Frühstück bekamen, ging es am Dienstag weiter gen Italien. 😉

Bis Salzburg fuhren wir bequem über österreichische Landstraßen, aber dort ging es dann mit der Autobahn zunächst wieder nach Deutschland, entlang am Chiemsee. Kurz vor der dem Wiedereintritt in die österreichische Atmosphäre machten wir noch mal kurz Pause um nach Hause zu telefonieren und uns etwas die Beine zu vertreten.
Der Rastplatz, den wir dafür zufällig wählten, lag am Hawaiisee und natürlich gab es hier auch eine gleichnamige Dose[1], die wir bei der Gelegenheit auch aufsuchten. Nach dem erfolgreichen Fund, ging auch von hier einige unserer Geokrety[2] auf Reisen.

in 2 Wochen gehts los

So langsam wird es ernst mit der sehr lang geplanten Tour gemeinsam mit meinem Bruder.
Wir freuen uns ja schon sehr darauf und denken auch, dass wir gut vorbereitet sind. Zelte, Schlafsäcke und ganz wichtig die Regenkleidung ist vorhanden, da kann eigentlich nix schief gehen. :mrgreen:

Symbolbild Reise

Die Tour haben wir nun auch schon so oft umgeplant und optimiert, dass wir sie nahezu aus dem Gedächtnis abfahren könnten, aber dennoch sind genug Navigationsgeräte dabei und am Ende werden wir mit Sicherheit doch mal den einen oder anderen Abstecher fahren und den geplanten Weg verlassen.