Schlagwortarchiv: internet

Software aufm Anfänger-PC?

Manchmal macht man sich ja so Gedanken was eigentlich ein Computer-Dau an Software braucht wenn er seinen ersten PC haben will.
Da man aber auch nicht viel Geld ausgeben will kann man doch gleich nach OpenSource-Produkten oder anderen günstigen Alternativen ausschau halten.
Einerseits könnte man hier als Betriebssystem Linux empfehlen, würde im Idealfalle nichts kosten, ist aber nicht für DAUs geeignet bzw alle DAU-Freunde haben ja auch “Fenster”. So muß man wohl auf ein M$-Produkt zurückgreifen.
Windows 2000 bekommt man schon für 60 Euro
Windows XP Home für ca 100-120 Euro
Windows XP Professional für 150 Euro
Damit wären eigentlich schon die größten Ausgaben getan, denn was man sonst so braucht bekommt man für wesentlich weniger.

meine Computer-‘Geschichte’

Angefangen hat bei mir alles im Jahre 1988, als mein Vater von Arbeit aus einen KC85/3 mit nach Hause brachte.
kc85.jpg
Anfangs habe ich mich nur mit dem ,im Verhältnis zur Anwendungssoftware, üppigen Spieleangebot beschäftigt, später jedoch auch selbst Hand angelegt. Das ‘eingebaute’ BASIC war recht schnell erlernbar und nach einigen Testprogrammen zur Ton- und Grafikerzeugung folgten mathematische Anwendungen, die ich für Hausaufgaben nutze. Später gab es auch ein Einschubmodul mit einer Textverarbeitung dazu, sowie FORTH, welches u.a. ebenfalls eine Programmiersprache war und ich auch teilweise selbst erlernte.

Überall nur Werbemüll

Also bei 12 E-Mail-Konten fällt ja schon einiges an Spam an. Und was es da nicht alles gibt: “Penis Enlargements”, “Telefonbuch-CDs”, “Office-Software für wenig Geld” und natürlich “Reduce Your Spam” :mrgreen:, die sind doch die besten, wie ich finde.

Zum Glück bekomme ich eigentlich nur noch maximal 5% vom gesamten Müll, auf Grund einer nahezu optimalen Kombination von 3 Systemen, die da wären: Spam-Filter des Webhoster mit Weiterleitung in ein spezielles Spam-Postfach, dann lokal SpamPal (ist kostenlos und es gibt jede Menge Plugins, schon wirklich ein gutes Werkzeug) und dann zu guterletzt Thunderbird und dessen eingebauter Junkfilter.
Die 5-10 Mails die da doch noch durch die ersten 2 Hürden fallen, landen dann blitzschnell mit einem Klick im Junk-Ordner und werden, dank der Lernfunktionen, beim nächsten Mal gleich verschoben :twisted:.

1 8 9 10