Schlagwortarchiv: hepco & becker

Blogparade: Tagestour-Gepäck

Drüben auf 600ccm.info fragt X_FISH in die Runde[1] was denn jeder so als Tagestour-Gepäck dabei hat und wie das verpackt ist.

Früher sagte man immer: unterwegs wie ein Frisör, wenn man nichts dabei hatte. So ähnlich ist es bei mir immer, wenn ich mal auf eine Tagestour von daheim aus raus bin. Früher war zwar fast immer ein Topcase am Mopped, aber bis auf ein Handtuch, ein kurzes Stahlseil und vielleicht eine kleine Flasche Visierreiniger war da nichts drin. Irgendwann lag da auch mal eine Warnweste oder Einkaufsbeutel drin, aber das passt ja auch unter die Sitzbank.

angebaut: Africa Twin CRF 1000 L im Reiseoutfit

Die Ansprüche an ein Reisemopped sind ja sehr unterschiedlich.

Mit der Africa Twin stand ich natürlich unter anderem auch wieder vor der Gepäckfrage. Da ich Koffer immer noch praktisch finde und ich in der Vergangenheit mit Hepco & Becker immer gut unterwegs war, fiel die Entscheidung recht leicht.

Meine Wahl fiel hier auf das Xplorer Cutout Set mit Alukoffern und passenden Trägern, dazu dass zugehöre Topcase mit Easyrack und wenn man schon dabei ist, durften es diesmal auch Motorschutz- und Tankschutzbügel sein.
Das Zubehör lag quasi seitdem die AT in der Garage stand bereit. So konnte ich nach und nach alles anbauen.

So kanns auch gehen

Durch Zufall bin ich diesmal in das Gewinnspiel der neuen Hepco & Becker-Facebook-Seite[1] gerutscht.
Ich sah in den Kurzmeldungen, dass einem Kontakt die Seite gefällt und da ich selbst die Produkte mag und nutze, schaute ich kurz vorbei und klickte ebenfalls auf den Gefällt mir-Knopf.

{ops} LieferscheinDass dort gerade ein Gewinnspiel lief, hatte ich nicht sofort wahrgenommen. Erst ein paar Tage später, als Hepco & Becker nochmals darauf hinwies, wusste ich davon. Aber viel musste man dazu auch nicht tun, als einfach nur den eben erwähnten Knopf zu drücken.
So wurden vor etwa einer Woche unter allen Fans 10 Ortlieb Packsäcke verlost.

Reisegepäck

Heute ging es wie geplant[1] an die Montage der Gepäckträger an die Sevenfifty.

Wie verabredet kam mein Bruder am Nachmittag zu mir mit reichlich Werkzeug im Gepäck. So konnten wir in der warmen Nachmittagssonne mit der Arbeit beginnen.

{hbsf} leicht gestripptZunächst musste mal die Heckverkleidung ab und die hinteren Blinker demontiert werden. Dann konnte eine Seite des Gepäckträgers angebaut werden und Stück für Stück folgte dann der Rest.

Die ganze Sache ging recht flott voran und als das Gestell komplett dran war, haben wir die Kisten drangeklöppelt, um zu sehen ob alles ordentlich und ohne zu wackeln passt.

Gepäck-Upgrade

Mein bisheriges Topcase, das Hepco & Becker Junior 40 S, war mir ja hin und wieder doch zu klein, aber ich hatte mich bisher damit arrangieren können.

Nun steht ja im Mai unser Schweden-Trip [1] an und da könnte es unter Umständen knapp werden mit den Seitenkoffern und dem kleinen Topcase. Daher habe ich in weißer Vorraussicht nun endlich ein großes Topcase, das Journey mit 50 Litern, gekauft, in welches auch endlich 2 Helme reinpassen.

{hbtc} Hepco & Becker Journey TC 50{hbtc} Hepco & Becker Journey TC 50Das macht sich dann auf den Tagestouren in Schweden und natürlich auch anderswo besonders gut, denn früher habe ich die Helme immer nur am Mopped festmachen können.

Mein Packeselchen

Da ich nich so gern mitm Rucksack aufm Mopped fahr, bin ich ja n Koffer-Fan. Nun is das aber auch so, dass man nich immer 2 Seitenkoffer brauch, weils einfach zuviel is und einseitig fahren is irgendwie auch unschön. Da mein Kofferträger ja aber auch Platz für ein Topcase hat, hab ich letzte Woche günstig eins bei erworben. Das kam nun heute und wie sich rausstellte ist es etwas älter als meine vorhandenen Koffer, ist zwar nicht schlimm, aber so kann ich nicht die Schloßzylinder tauschen um nur einen Schlüssel für alle 3 Koffer mitnehmen zu müssen. Da auch die eine Befestigung am Träger nicht ganz genau paßt hab ich auch gleich bei Hepco & Becker angerufen. Das Zwischenstück gibbet gratis und die Schlüssel, nur Paarweise erhältlich und beim Topcase war leider nur einer dabei, gegen einen kleinen Unkostenbeitrag. Mal schauen wie schnell das dann geliefert wird.

1 2