Schlagwortarchiv: hardware

Dat gute Stück is da

Wie sich das gehört bei kurzen Lieferzeiten, kam mittags unter anderem das Paket dem neuen Camcorder. Nun hab ich hier einen JVC GZ-MG26E mit 20GB Festplatte, 32fach optischer Zoom, 16:9 Breitbild-Modus und noch viel mehr Schnickschnack :mrgreen:

Mal zum Größenvergleich hier 2 Fotos.
{cam} Camcorder-Größenvergleich - miniDV links, HDD-rechts {cam} Camcorder-Größenvergleich - miniDV links, HDD-rechts

Das einzige was mir ein wenig fehlt, aber nun mal in dieser Preisklasse nicht mehr angeboten wird, ist ein Sucher. Spiegelfreies Display hin oder her, aber wenns doch mal sehr hell ist, wäre das schon von Vorteil. Aber man kann eben nicht alles haben.

Menschen machen Fehler

und warum sollte ich davor gefeit sein.
In der JVC-FAQ [1] fand ich folgendes:

Frage 2: Beim Anschluss des digitalen Camcorders über das DV Kabel zum PC wird das Gerät nicht erkannt bzw. es findet keine Datenübertragung statt. Was mache ich falsch?

Antwort 2: In vielen Fällen kann der 6 polige DV Stecker am PC falsch herum eingesteckt werden, da dessen Buchse oftmals durch häufige Nutzung verbogen wurde. VORSICHT! Eine Verpolung am PC kann zu einer Beschädigung des Camcorders führen. Achten Sie immer darauf, den Stecker richtig einzustecken.

FireWire zerstört DV-Camcorder

FireWire-LogoAm Sonntag zur Meerschweinvergesellschaftungen [1] wurde ja auch Video mit unserem JVC GR-D23e Camcorder [2] aufgenommen. Am gleichen Tag wollte ich es auch gleich auf den Rechner überspielen, doch der Camcorder ließ sich nicht ansprechen und tauchte auch nicht in der Systemsteuerung auf. So versuchte ich zunächst die anderen 2 Anschlüsse an der FireWire-Karte. Dies brachte keinen Erfolg. Eigentlich hatte sich ja in der Zeut des Umzugs nichts an der Konfiguration meines Computers verändert.

 

Nun gab es 3 mögliche Fehlerquellen:

  1. defektes FireWire-Kabel
  2. defekte FireWire-Karte
  3. defekter FireWire-Anschluß am Camcorder

Server down

Manchmal kommts, wenn es eben gar nicht paßt. 😐
Heut morgen merk ich, dass unser Server hier nicht mehr an ist und auch aufs Einschalten nicht mehr reagiert. Erster Gedanke: ‘hoffentlich isses Board net defekt’. Also aufgeschraubt und Netzteil getestet. Sprang nicht an, Sicherung im Netzteil ist aber in Ordnung, hmm. Leider hab ich Netzteile nicht grad auf Halde liegen, also rumtelefoniert und eins rangeschaft. Da ich aber am Nachmittag obendrein auch noch weg mußte um ein paar Autos zu rangieren, verschob sich die Fehlerbeseitigung auf den Abend.
Also dann 19Uhr angekommen und gleich neues Netzteil reingebastelt, in der Hoffnung, dass es nicht noch was anderes ist, eingeschaltet und der Server lief glücklicherweise wieder nach 17 Stunden downtime :???:.
Da fällt mir noch dazu ein ‘ich will ja nix sagen, aber ich schwitz jetzt n bißchen’ 😛

ab und an mal n Foto ‘ausdrucken’

Gerne möchte ich auch mal ein oder zwei Fotos ausdrucken, ein farbiger Tintenstrahldrucker ist zwar vorhanden, aber durch die seltene Verwendung sind die Farben meist nicht mehr zu gebrauchen, hinzu kommt natürlich auch, dass auf normalen Papier so ein Foto nicht wirkt und Fotopapier auch nur Arbeit macht, zumal ja dann mehr als nur ein 10x15cm-Foto auf ne DIN A4 Seite passen würde.

Ich als Spielkind habe mir dann mal diese kompakten Thermofotodrucker angesehen und fand das recht witzig. Die Qualität der Testausdrucke machte mich neugierig, auch wenn der Bildpreis zwischen 23-30 Cent/Bild liegt, ist es meiner Meinung nach für ab und an mal ein Foto drucken, schon recht passabel.

Amazon is superkulant

Vor so ca. 2 Wochen hab ich mir bei denen ein Headset bestellt. Schnelle Lieferung bin ich ja schon gewohnt, aber da das Headset nicht so ganz meinen Wünschen entsprach, habe ich es zurückgegeben und ein anderes bestellt. Wie auch immer, jedenfalls besagt das allgemeine Rückgaberecht, dass man Artikel, aus diversen Gründen, innerhalb 14 Tagen zurückgeben kann. Bei einem Warenwert über 40 Euro bekommt man auch das Rücksendeporto erstattet. Das Headset hat ca 35Euro gekostet und da in den AGB von Amazon drinstand, bei einem Warenwert unter 50Euro, darf man es auch als unversichertes Päckchen schicken, hab ich ‘Geizkragen’ eben gespart, in der Annahme das Porto selber tragen zu müssen.
Also wurde das Headset zurückgeschickt und 2 Tage später bekam ich die Rückmeldung, dass der Artikel eingegangen ist und ich noch eine Benachrichtigung zur Kaufpreiserstattung erhalte.
Gestern kam dann diese Benachrichtigung und trotz des Kaufpreises unter 40 Euro, haben sie doch tatsächlich das Porto von 4,30Euro miterstattet.
Vielleicht hat da jemand nicht aufgepaßt oder die meinen das ernst, ich bin jedenfalls zufrieden mit dem Service und hab am Ende auch keinen Verlust gemacht :mrgreen:.

1 2 3 4 5