Schlagwortarchiv: grimselpass

Zum Sonnenaufgang auf den Grimsel

Teil 3 von 5 des Reiseberichts 2019.2 Schweiz

Da die Wettervorhersage für den 3. September äußerst positiv im Vergleich zum verregneten Montag war, ließ ich den Wecker sehr früh klingeln.

So stand ich gegen 3 Uhr auf und machte mich bereit für die Auffahrt zum Grimsel. Auch um 4 Uhr, als ich den Motor startete, war es noch schwarz wie die Nacht bei knapp 5°C, aber der Blick gen Himmel, und die dort leuchtenden Sterne, bestätigten einen wolkenfreien Morgen.

Sterne über dem Grimsel

Sterne über dem Grimsel

Die gut 60 Kilometer bis zum Grimselpass war ich fast immer allein. Bei Lungern und durch Meiringen, die wenigen Stellen an denen die Straße auch leuchtende Laternen hat, sah ich ein paar wenige andere Verkehrsteilnehmer.

Alpenfilmchen: bewegtes Töffwochenende

Teil 4 von 4 des Reiseberichts 2016.2 Schweiz

Nun ist es fast schon 2 Monate her, dass wir für ein verlängertes Wochenende in den Schweizer Alpen waren. Derzeit zehren wir noch von dem wundervollen Wetter im September.

Aus Gründen hat sich die filmische Nachschau dann auch noch etwas nach hinten verschoben und so konnte ich auch nicht ganz so zeitnah die, während der Touren entstandenen, Clips in eine attraktive Reihenfolge setzen.
Aber nun hat das Warten ein Ende.

Blick vom Grimsel

Dass wir nicht nur mit den Moppeds unterwegs waren, ist dem geneigten Leser sicherlich bereits bekannt. So bietet die cineastische Zusammenfassung auch etwas für Wanderer, Pufferküsser und Nietenzähler. 😉

Kurzer Urlaub, volle Pracht

Teil 3 von 4 des Reiseberichts 2016.2 Schweiz

Als Max mich Anfang des Jahres fragte, ob wir gemeinsam für ein Wochenende zum Töfffahren und Alpenbügeln ins malerische Sachseln fliegen wollen, musste ich nicht lange überlegen und sagte spontan zu. Das Jahr verging wie im Flug und so waren wir bald erneut zu Gast im Sandloch.

Die Flugreise und kurze Fahrt von Zürich nach Sarnen über Luzern war sehr komfortabel und deutlich entspannter, als die Anreise komplett mit den Moppeds zu bestreiten.

War ich beim letzten Mal bereits beeindruckt von den Aussichten und großartigen Panoramen, so zeigte sich die Schweiz diesmal noch etwas mehr von ihrer besten Seite. Die Sonne und sommerlichen Temperaturen ließen den Kurzurlaub erstrahlen.

Kulturrunde: zwischen Gotthard und Luzern

Teil 1 von 4 des Reiseberichts 2016.2 Schweiz

Zwar war das verlängerte Mopped-Wochenende in der Schweiz mit Jony, Fia, Vio und mir auch schon im Voraus geplant, aber dennoch kam bei Vio unerwartet die Urlaubsabsage dazwischen, so dass wir leider ohne sie am Freitag den 09. September nach Zürich flogen.

Mit 15 Minuten Verspätung hob die Swiss-Maschine in Tegel ab und fast nach Flugplan kamen wir in Zürich an. Mit dem Zug ging es dann weiter über Luzern nach Sarnen, wo ich im Vorfeld bereits bei Moto Burch[1] 2 Yamahas reservierte, die wir direkt abholten.

#CHalps14 – Der Film

Teil 6 von 6 des Reiseberichts 2014 Schweiz

Donnerstag ist Kinotag. 😉

CHalps14-screenshotEs ist ja kein Geheimnis, dass ich neben den vielen Fotos auch gern mal das eine oder andere Bewegtbild mache. Vermutlich habt ihr auch schon die kleinen Videoschnippsel von Unterwegs[1][2] oder den #CHalps14 – Teaser[3] gesehen und seid nun gespannt, was da noch kommt.

Da kam reichlich zusammen, aber leider nicht immer alles so wie man es gerne möchte. Wenn die Zeit knapp ist, fehlt sie eben auch manchmal um nochmal die eine oder andere Sache 2-3 mal zu filmen. Dennoch blieb genug übrig, um wieder ein Filmchen zusammenzuklöppeln.

#CHalps14 – Über die Alpenpässe

Teil 3 von 6 des Reiseberichts 2014 Schweiz

Der Donnerstag (21.August) startete mit etwas Hochnebel und bot einerseits eine interessante Kulisse und andererseits die Gewissheit auf viel Sonne.

Diese wollten wir natürlich auch effektiv nutzen und bereiteten uns auf einen Tag mit den Töffs vor, denn es sollten ein paar Pässe erklommen und überwunden werden. Die Sonne kam heraus und wir fuhren los.

Zufällig ergab es sich, dass der Wegstreckenzähler meines Moppeds einmal komplett rumgelaufen ist. Für das 100.000km Jubiläum kann es ja eigentlich nichts schöneres geben, als es in der Schweiz auf einem Alpenpass zu begehen. In der natürlichen Umgebung von Zweirädern. 😉

1 2