Schlagwortarchiv: google

GPS-Daten in Fotos integrieren, Teil 2

Erst kürzlich schrieb ich ja, wie man Geodaten in JPG-Dateien integriert [1] und dass es neben Copiks Photomapper zum Beispiel auch Googles GPicSync [2] gibt.
Da ich ja nun schon eine Weile in RAW fotografiere, möchte ich natürlich auch die Geodaten direkt in die RAWs einfügen. Der Photomapper ist dazu leider nicht in der Lage, er unterstützt nur JPG-Dateien.
GPicSync
Im Gegensatz dazu untersützt dies Googles GPicSync, neben seiner deutschen Oberfläche bietet es aber auch noch ein paar andere Vorteile. Einerseits unterstützt es neben JPG eben auch viele RAW-Formate, andererseits erzeugt es ebenfalls bei Bedarf Google Earth (kml) oder Google Maps Dateien und man kann zusätzlich Ortsnamen und IPTC-Daten in die Bilder integrieren.
Einmal alle Einstellungen gemacht, braucht man für das Taggen von Fotoreihen nur jeweils den Ordner der Fotos und die Routen-Datei auswählen und dann mit einem Klick auf ‘Start – Synchronisiere!’ den Vorgang starten.

Hinweis in eigener Sache – RSS Feeds

RSS-iconIch will heute mal die Gelegenheit nutzen und auf die RSS-Feeds [1] unseres Blogs hinweisen, für die Leser, die sie noch nicht kennen. Auch wenn in der linken Menüleiste unter Abonnieren alle Links vorhanden sind, so übersieht man so etwas ja gern.

Wer einen Feedreader [2] benutzt und damit die Beiträge verfolgen will, nimmt einfach die RSS-Newsfeed [3], für alle Kommentare gibt es den Kommentarfeed [4]. Für die Kommentare zu bestimmten Beiträgen, gibt es in der Beitragsansicht die Adresse zum jeweiligen Feed.
Wer den Blog gern per Email abonnieren [5] möchte, kann dies natürlich auch tun. Und hier noch 2 Quicklinks für die Benutzer vom Google-Reader [6] oder My Yahoo [7].

GPS Logs oder Tracks für Google Earth konvertieren

Wer, wie ich, seine GPS Tracks oder Logs als GPX-Datei [1] gerne auch als Tracks in Google Earth [2] anzeigen und ‘abfahren’ möchte, kann die GPX-Dateien einerseits schnell und leicht bei GPSies.com [3] konvertieren lassen oder etwas aufwändiger und mit wesentlich mehr Optionen mit dem GPS Visualizer [4].

GPSies’ Konverter bietet neben dem einfachen Konvertieren von GPX-Dateien in die Formate KML und KMZ für Google Earth, auch die Konvertierung in die Fomate PCX5 Tracks und Waypoints, GPX Tracks, Routen und Waypoints, GPX für Garmin Streetpilot, Garmin Course (CRS und TCX), Logbook, NMEA, OVL (ASCII), Fugawi, KOMPASS Verlag (Alpenverein), Navigon Route, OziExplorer, qpeGps Track, MagicMaps IKT, TomTom ITN, Suunto SDF, Magellan Track.
Desweiteren kann man, sofern man das Garmin-Plugin installiert hat, auch direkt aus einem Garmin-GPS-Empfänger die Daten auslesen und konvertieren.

seltsamer PingBack. Spam?

Zu meinem gestrigen Beitrag ‘zum Thema RSS, Newsfeeds und Feedreader’ [1] gab es einen merkwürdigen und scheinbar automatischen PingBack von der Seite University Update [2]. SpamKarma2 hat dies auch etwas gestört und in Moderation gestellt.
So richtig weiß ich nicht was ich davon halten soll, ist bisher auch erst einmal vorgekommen. Teilweise wird der Artikeltext übernommen, aber immerhin mit direktem Link zum Urheber.
Bei DocProc [3] habe ich das gestern auch in den Kommentaren entdeckt und wollte mich natürlich etwas schlau darüber machen. Nach meiner kleinen Google-Recherche scheinen sich schon mehrere Blogs durch diese Seite gestört zu fühlen.
Ich hab den Pingback vorerst nur gelöscht, sollte es öfter vorkommen, werde ich die Pingbacks als Spam markieren und evtl. über weitere Maßnahmen nachdenken.

ein virtueller Blick

vom Berliner Fernsehturm.

Blick vom Fernsehturm
Screenshot aus Google Earth

Hab gestern ein wenig in Google Earth [1] ‘gespielt’ und mir dazu das 3D-Stadtmodell Berlin heruntergeladen [2]. Das ist schon irgendwie witzig wenn man da so durch die City fliegen kann. Selbst der Neptunbrunnen [3] ist nachgebildet :mrgreen:.
Der Download umfasst etwa nur 10% des Stadtgebietes in 3D. Wichtig ist, dass man in Google Earth die Ebene 3D-Gebäude deaktiviert, sonst sind manche Bauwerke doppelt und das kann zu unerwünschten Nebeneffekten führen.

Und hier noch ein kleines Video was ich mit ‘nem ScreenRecorder aufgenommen habe 🙄

aber es gibt auf Youtube [4] noch jede Menge andere :mrgreen:

1 2