Schlagwortarchiv: geokrety

Proto-Krety

Um die Hemmschwelle gegenüber den Geokrets zu senken, muss man sich ja immer wieder was Neues einfallen lassen.

Eigentlich kann ich mich bei meinen eigenen Krets[1] gar nicht beschweren, ein Großteil ist immer noch unterwegs und sie werden regelmäßig bewegt. Im Gegensatz dazu sind von meinen insgesamt vier auf Reisen geschickten Travel Bugs/Geocoins nur noch einer vorhanden.

Dennoch tun sich leider viele schwer mit dem Loggen der Krets. Probleme gibt es beim Ablegen in die Dosen von Geocaching.com, da hier nicht einfach nur der Wegpunkt-Name angegeben werden kann, wie es bei den Dosen der Opencaching-Knoten möglich ist, sondern zusätzlich die Koordinaten mit eingetragen werden müssen.
Abhilfe und Erleichterung schafft hier aber die Geokrety-Toolbox[2]

Toms große Überraschung

Heut gabs mal wieder ne kleine Tradi-Runde durch die Berliner City.

Da für heute ein weiterer Krankenbesuch bei meinem Vater im St. Hedwig Krankenhaus anstand und ich mich dafür mit meinem Bruder [1] und meinen Neffen verabredete, planten wir für diese Gelegenheit auch noch eine kleine Tour, um noch ein paar Dosen zu suchen.

Schon auf dem Hinweg zum Krankenhaus, konnten die Beiden den ersten Fund an der Tourifalle [2] verzeichnen, auch wenn es hier mangels richtiger Kartendeutung zunächst etwas gedauert hatte ;).

och joj

Heute lächelte mich etwas aus dem Briefkasten an ;).

Nachdem ich ja vor einigen Tagen über meine GeoKrety schrieb [1] und in den anschließenden Kommentaren zur Sprache kam, dass mir mein damals in Tschechien gekaufter Plüsch-Maulwurf entwendet wurde, kümmerte sich Schrottie [2] heimlich, still und leise um Ersatz.

Er schrieb Grimpel [3] an, der vor einiger Zeit ein GeoGrillen [4] und eine Promo-Aktion für die GeoKrety veranstaltete, ob er denn noch ein GeoKrety-Bastelset hat und wies ihn auf meinen Blog hin. Beim GeoKrety-Bastelset handelt es sich um einen kleinen Plüsch-Krtek inklusive einen GeoKrety-Anhänger.

des Maulwurfs große Abenteuer

KrtekDen kleinen Maulwurf kennt sicher jeder und da der kleine Kerl sehr erdverbunden ist, passt er natürlich ebenfalls zum Geocaching.

So gibt es die sogenannten GeoKrety [1], die genauso wie die Travelbugs von Cache zu Cache reisen sollen, aber völlig kostenlos sind.

Da sie nicht direkt bei Geocaching.com geloggt werden können und auch dort nicht in den Caches als Trackables erscheinen*, sind sie natürlich nicht so bekannt in Deutschland.
Nichtsdestotrotz reisen dennoch reichlich davon herum und auch ich habe bereits zwei Erd-Maulwürfen ein wenig weiter geholfen. Ein großer Vorteil der GeoKrety: man muss sich nicht zwingend registrieren um sie zu loggen, man kann es einfach so machen.