Schlagwortarchiv: geocaching

Blogparade: Tagestour-Gepäck

Drüben auf 600ccm.info fragt X_FISH in die Runde[1] was denn jeder so als Tagestour-Gepäck dabei hat und wie das verpackt ist.

Früher sagte man immer: unterwegs wie ein Frisör, wenn man nichts dabei hatte. So ähnlich ist es bei mir immer, wenn ich mal auf eine Tagestour von daheim aus raus bin. Früher war zwar fast immer ein Topcase am Mopped, aber bis auf ein Handtuch, ein kurzes Stahlseil und vielleicht eine kleine Flasche Visierreiniger war da nichts drin. Irgendwann lag da auch mal eine Warnweste oder Einkaufsbeutel drin, aber das passt ja auch unter die Sitzbank.

Abstecher zum Lago Maggiore

Teil 4 von 6 des Reiseberichts 2018.2 Schweiz

Nach dem Frühstück ging es gegen 8 Uhr von Re weiter nach Osten Richtung Bellinzona in der Schweiz. Die SS337 schlängelte uns kurvig schmal Richtung Schweizer Grenze bei Borgnone, wo wir den Töffs wieder etwas zu trinken gaben.

Frühstück in ReÜber die Via Cantonale ging es nach dem Tankstopp weiter bis Ascona und da es bereits am frühen Vormittag sehr warm war, machten wir hier eine kleine Pause am Lago Maggiore und genossen das schöne Wetter und die tolle Aussicht bei Kaffee und Limo.

Parken in Ascona

vorbei am Matterhorn nach Italien

Teil 3 von 6 des Reiseberichts 2018.2 Schweiz

Da Lutz sich 2 Tage frei nehmen konnte und mit mir gern eine Übernachtungstour fahren wollte, stand die Frage am Vorabend[1] im Raum, wo es hingehen sollte.

Nach ein paar Überlegungen und ein paar Blicke in eventuell verfügbare Zimmer in möglichen Zielgebieten weiter südlich beschlossen wir einfach Richtung Domodossola in Italien zu fahren und uns überraschen zu lassen.

So starteten wir am Dienstag (04.09.) gegen 8 Uhr. Wir fuhren entlang am Lungerersee, ließen den Tunnel links liegen und folgten der Brünnigstrasse durch Lungern. Wir schlängelten uns zum Brünigpass hinauf und erklommen daraufhin den Grimsel.

(Zeit-)Reise durchs Hohenloher Land

Teil 1 von 6 des Reiseberichts 2018.2 Schweiz

Für die erste Woche im September stand wieder ein kleiner Besuch der Schweiz auf dem Plan. Im Gegensatz zum letzten Jahr[1] gab es keine ungeplante Verzögerung und ich konnte wie gewünscht mit dem Mopped fahren.

Auf dem Weg in die Schweiz komme ich auch bei meiner Schwägerin vorbei, und so nutze ich dies gern als Zwischenhalt, um sie zu besuchen. Gegen Mittag verließ ich am Freitag (31.08.) das Büro und begab mich auf den Weg nach Süden. Das Wetter war durchwachsen, hier und da nieselte es und die eigentlich recht öden 550 Autobahnkilometer hatte ich mit ein paar Pausen nach 6,5 Stunden hinter mich gebracht.

#baltica18: Fazit, Fakten, Film

Teil 11 von 11 des Reiseberichts 2018.1 Baltikum und Finnland

Die Fahrt ins Baltikum und nach Finnland liegt nun mittlerweile gut 3 Monate zurück.

Auch diesmal war es wieder eine großartige Tour mit jeder Menge neuer Eindrücke und tollen Erlebnissen, sei es der Skywalk auf dem Tallinner Fernsehturm, die Gleitschirmflüge in Riga oder die nahezu ewigen Schotterstraßen in Lettland.

Auch das Wetter war auf unserer Seite, je nördlicher wir kamen, desto wärmer wurde es.

zu Besuch bei den Masuren

Teil 9 von 11 des Reiseberichts 2018.1 Baltikum und Finnland

Der zwölfte Reisetag sollte uns nach Masuren in Polen bringen. Die lange Fahrt mit Durchquerung von Litauen musste daher früh beginnen. So starteten wir nach dem zeitigen Frühstück Richtung Westen.

Nach nur wenigen Kilometern, noch in Riga, ging die Varadero aus und ließ sich nicht mehr starten. Die Batterie war voll und noch ein zwei mal ging sie dann doch noch im Leerlauf an, um beim Gasgeben direkt wieder abzusterben. Etwas ratlos woran es liegen könnte und mit dem Gedanken, dass wir ja vor knapp 2km an einem Motorradladen vorbei kamen, fuhr ich los, um nach Hilfe zu fragen. Bei Motofavorits[1], welche vor allem Harley Davidson und KTM verkauften, fragte ich, ob man evtl Zeit hätte und schilderte das Problem. Zunächst hieß es es, man hätte keine Zeit, als ich jedoch auf unsere Reise und dem damit verbundenen heutigen Reiseziel Polen zu sprechen kam, bat man uns an, sich die Sache anzuschauen.

1 2 3 47