Schlagwortarchiv: furkapass

Zum Sonnenaufgang auf den Grimsel

Teil 3 von 5 des Reiseberichts 2019.2 Schweiz

Da die Wettervorhersage für den 3. September äußerst positiv im Vergleich zum verregneten Montag war, ließ ich den Wecker sehr früh klingeln.

So stand ich gegen 3 Uhr auf und machte mich bereit für die Auffahrt zum Grimsel. Auch um 4 Uhr, als ich den Motor startete, war es noch schwarz wie die Nacht bei knapp 5°C, aber der Blick gen Himmel, und die dort leuchtenden Sterne, bestätigten einen wolkenfreien Morgen.

Sterne über dem Grimsel

Sterne über dem Grimsel

Die gut 60 Kilometer bis zum Grimselpass war ich fast immer allein. Bei Lungern und durch Meiringen, die wenigen Stellen an denen die Straße auch leuchtende Laternen hat, sah ich ein paar wenige andere Verkehrsteilnehmer.

Abstecher zum Lago Maggiore

Teil 4 von 6 des Reiseberichts 2018.2 Schweiz

Nach dem Frühstück ging es gegen 8 Uhr von Re weiter nach Osten Richtung Bellinzona in der Schweiz. Die SS337 schlängelte uns kurvig schmal Richtung Schweizer Grenze bei Borgnone, wo wir den Töffs wieder etwas zu trinken gaben.

Frühstück in ReÜber die Via Cantonale ging es nach dem Tankstopp weiter bis Ascona und da es bereits am frühen Vormittag sehr warm war, machten wir hier eine kleine Pause am Lago Maggiore und genossen das schöne Wetter und die tolle Aussicht bei Kaffee und Limo.

Parken in Ascona

#CHalps14 – Über die Alpenpässe

Teil 3 von 6 des Reiseberichts 2014 Schweiz

Der Donnerstag (21.August) startete mit etwas Hochnebel und bot einerseits eine interessante Kulisse und andererseits die Gewissheit auf viel Sonne.

Diese wollten wir natürlich auch effektiv nutzen und bereiteten uns auf einen Tag mit den Töffs vor, denn es sollten ein paar Pässe erklommen und überwunden werden. Die Sonne kam heraus und wir fuhren los.

Zufällig ergab es sich, dass der Wegstreckenzähler meines Moppeds einmal komplett rumgelaufen ist. Für das 100.000km Jubiläum kann es ja eigentlich nichts schöneres geben, als es in der Schweiz auf einem Alpenpass zu begehen. In der natürlichen Umgebung von Zweirädern. 😉

Short Way Round: Pässetour

Teil 5 von 8 des Reiseberichts 2011 Short Way Round

Am Freitag sollte es eine kleine Pässetour geben. Lutz[1] hatte sich dafür extra ein Mopped geliehen, auch wenn er länger nicht gefahren ist, aber da ist man ja schnell wieder drin und das bestätigte sich auch. Dennoch stand natürlich zu erst die Gesundheit meines Bruders im Vordergrund. Sein Knöchel war zwar etwas geschwollen, aber seiner Meinung nach, war es nicht so schlimm.

{swr} LungernSo sattelten wir nach dem Frühstück die Töffs und los ging die wilde Fahrt.
Das erste Ziel war die Aussicht über Lungern, hier bot sich uns ein wundervolles Bild mit den Bergen rechts und links und dazwischen Lungern mit dem Lungerer See.