Schlagwortarchiv: fundstück

Unsere Neubauwohnung, Wartungs- und Pflegehinweise

Durch den kürzlichen Umzug meiner Eltern[1] sind uns beim Aus- und Einräumen auch wieder ein paar Zeitzeugnisse vergangener Tage in die Hände gefallen.

Neben dem bis zum Auszug gültigen Mietvetrag der DDR, der im Übrigen nur 3,5 Seiten kurz war, fand sich auch eine kleine Broschüre vom VEB Wohnungsbaukombinat Berlin, die man damals zum Einzug in eine moderne Neubauwohnung bekam.

Cover Auf 28 Seiten gab es nicht nur Wartungs- und Pflegehinweise zur Wohnung und deren Ausstattung, sondern auch Handhabungsanleitungen für den Aufzug, die Dreh-Kippflügelfunktion der Fenster oder der Wechselsprechanlage.

städt. Nahverkehr

Eigentlich war ich auf der Suche nach etwas anderem und fand bei der Kramerei mal wieder ein paar Zeitzeugen[1] längst vergangener Tage.

Obendrein passen sie auch gut zu den Meldungen der letzten Tage, dass die BVG die Preise erhöhen möchte[2].

Damals, in der subventionierten DDR, gab es solche ‘Probleme’ nicht, die Fahrt innerhalb der Stadt kostete 20 Alu-Pfennig[3], wobei hier auch die Messing-Ausnahme, das 20Pf-Stück, nicht unerwähnt bleiben sollte.

{fk} Fahrkarte Berlin {fk} Fahrkarte Berlin

Zeitzeugen ;)

Als ich das letzte Mal, am Sonntag, bei meinen Eltern war, benötigte ich für ein paar Kleinigkeiten eine Plastetüte oder auch offiziell bekannt unter dem Namen Kunststofftragetasche.

Beim Suchen einer geeigneten Größe, sind auch 3 echte Zeitzeugen einer längst vergangenen Epoche zum Vorschein getreten.

Mein Opa hatte diese Tüten aufgehoben, wie das ältere Menschen so machen, und nach seinem Tod sind sie nun bei meinen Eltern gelandet. Wie dem auch sei, die Tüten stammen noch aus der DDR und sind obendrein noch sehr gut erhalten. Da sieht man mal wie robust dieses Polyethylen ist und dass das gar nicht gut für die Umwelt ist.