Schlagwortarchiv: freizeitpark

tierisch: Erlebnis-, Tier- und Freizeitpark Germendorf

Ich hab ja schon oft etwas vom Park in Germendorf[1] bei Oranienburg gehört und mir immer gedacht, das möchte ich mir auch mal ansehen, wenn da alle drüber sprechen.

So nutzte ich vor knapp 2 Wochen die Gelegenheit während ein paar freier Tage dort mal mit der Blogoma[2] hinzufahren. In der Hoffnung, dass es bei den schönen Sommertagen unter der Woche doch vielleicht nicht zu voll ist, fuhren wir an einem Dienstag mal nach Norden. Während in Berlin die Sonne schien, fing es auf der Fahrt zu nieseln an und grau zu werden.

Spaß gehabt: Conny Land in Lipperswil, Schweiz

Teil 1 von 2 des Reiseberichts 2015.4 Schweiz

Ich liebe Freizeitparks, aber komme leider viel zu selten dazu auch welche zu besuchen. Den Spreepark[1] in Berlin gibt es in seiner ursprünglichen Form leider nicht mehr und so war der Besuch im Legoland[2] vor 4 Monaten wieder ein tolles Erlebnis und auch der Anstoss doch wieder öfter solche Parks zu besuchen.

Also nutzte natürlich ich die Gelegenheit beim Schweizbesuch einen Freizeitpark aufzusuchen. Die Wahl fiel auf das Conny Land[3] in Lipperswil nahe der deutschen Grenze zu Konstanz.

Legoland in Billund, wenn man schon in der Nähe ist

Teil 8 von 10 des Reiseberichts 2015.3 Norwegen

Weiter Richtung Heimat gings am Freitag (12. Juni 2015) und da wir zufällig an Billund vorbeifahren, planten wir den Abstecher zum Legoland auch gleich noch mit ein. Immer nach dem Motto: wenn man schon mal da ist, kann man das auch mitnehmen.

Die Autobahnen und Hauptstraßen in Dänemark bieten nichts besonderes und sind überwiegend schnurgerade, aber immerhin kommt man schneller voran, als in Norwegen.

So war auch die Fahrt nach Billund nichts außergewöhnliches, bis auf die Tatsache, dass wir bisher nicht wussten, dass es direkt neben dem Legoland auch gleich einen Flughafen gibt. Angeblich der Zweitgrößte in Dänemark. Auf uns wirkte er recht klein.

ein Nachmittag im Holiday Park

Heut stand ein Besuch im Holiday Park in Hassloch an. Die Fahrt dorhin dauerte knapp 1h 30min und ging auch recht flott.
Am meisten gespannt waren wir auf die “weltbeste” Achterbahn, der Expedition GeForce. Und tatsächlich, die Bahn ist wirklich ein Kracher, 62Meter hoch und 82° steiles Gefälle sind spektakulär und beschleunigen den Zug auf 120km/h, dazu kommen noch 7 Air Times und die maximalen 4,5G die einen in den Sitz pressen.
Natürlich nutzen wir auch die anderenAttraktionen, wie die den Donnerfluss, die Teufelsfässer, den Bounty Tower, Schloss Flakenstein, den Superwirbel (diese Achterbahn war jedoch etwas langweilig) und zum Abschluss natürlich den 70m hohen Free Fall Tower.
Der Free Fall war zwar interessant, jedoch nicht ganz so berauschen wie der Space Shot im Walibi Lorraine.
Dennoch war der Tag im Park sehr lustig.
Auf dem Rückweg machten wir noch in Kaiserslautern beim Subways halt und fuhren dann gemächlich zurück nach Hause.