noch ein Strom-Mopped

Ein weiterer Zweiradhersteller hat den Weg in die eMobilität gewagt.

Bei Google+[1] bin ich heute auf das Freeride E von KTM[2] gestoßen.

Im Gegensatz zu den Mitbewerbern sieht man dem Freeride E auf den ersten Blick nicht an, dass es keinen Verbrennungsmotor hat. Sicher fällt beim genauerem Hinsehen das Fehlen eines Auspuffs auf.

Freeride E KTM-Website

Das Fahrzeug ist für den Wettbewerb konzipiert, hat eine Nennleistung von 7,5kW (10PS) und eine maximale Leistung von 22kW (30PS). Eine Akkuladung hält ca. 45 Minuten im Sportbetrieb und kann dann in 90 Minuten auf 80% geladen werden.

Blogverzeichnis Bloggerei.de