Schlagwortarchiv: film

Video Motocross

Hier das angekündigte Video vom Motocross in Schenkenhorst

Pfingsttour 2008, Teil 2 von 2

Nachdem wir in Rheinsberg fertig mit der Besichtigung waren, fuhren wir also weiter nach Röbel [1].
Am Pfingstmontag stand hier das 14. Speckreiten auf dem Plan, was auch der eigentliche Grund für unsere Einladung war, da mein Bruder beim Eintritt kassieren helfen sollte.
Um 11Uhr hies es für uns also vor Ort sein, die Veranstaltung selbst begann um 13Uhr und sollte bis ca. 17Uhr gehen.
Auf dem Programm standen Wettkämpfe wie Hindernisfahren, Tonnenreiten und Flachrennen, um nur einige zu nennen.
Der dafür bereitgestellte Acker füllte sich schnell mit Reitern und Zuschauern. Am Wettbewerb nahmen Kinder wie Erwachsene Teil und Pferde in allen Größen und Varianten :mrgreen: .
Ein Highlight folgte aufs andere und ich kam kaum zum Luft holen oder trinken zwischen dem Fotografieren 🙄 . Dennoch konnte der Zeitplan gut eingehalten werden und wir konnten abends gegen halb 7 unsere Heimfahrt antreten.
Für den Rückweg änderten wir unsere Route etwas und fuhren von Röbel zunächst nach Neuruppin und dann auf der B167 Richtung Eberswalde bis zur B109 nach Berlin.

Bau- und Basteltag

Da auch bei den Digitalisierungsarbeitsplätzen TFT-Monitore Einzug halten sollten, wurde heute die komplette erste Strecke umgebaut. Die Vormals tiefe Arbeitsfläche konnte nun verkleiner werden. Die TFT-Monitor wurden an der Wand montiert und die vormals, ca 1,20m tiefe Arbeitsplatte auf 40cm gekürzt. Die Filmmaschinen, Tastaturen und Mäuse passen da natürlich noch drauf. Alles ist nun ordentlicher und viel kompakter. Neue PCs gabs dazu natürlich auch noch. Die zweite Strecke wird demnächst aufgebaut und dann können wir zu zweit an 8 Maschinen rumwirbeln. Aber morgen gehts erstmal an der einen neuen Strecke wie gewohnt mit Digitalisieren weiter.

off-the-cuff.

Ganz spondaaan warn wa heut nachmittach mal nach Polen aufn Markt gefahrn, und das nur, weil ich heute morgen beim Durchkucken von nem Versandhaus-Katalog schnutenziehend zu ihm gemeint hab “Mönnooo, die hamm da ga keine so schönen Parkas drinne, wie se da letztens aufm Markt hattn…” Hatte die Tage och schon mal bei Ebay rumgestöbert, aber auch nix Gescheites gefunden. DER besagte (gesehene) Parka spukte mir eben im Kopp rum, der hätte och nur 20 Euros gekostet…
Also rinn inne Motorrad-Kluft, ruff uff die Maschine und ab dafür. :mrgreen:

Mein erster Tag als Technischer Mitarbeiter

für die Digitalisierung von Filmen und Dias.

Klingt gut, oder? :mrgreen:
Also was hab ich heute gemacht? Normal und Super 8 [1] Filme in den Computer eingespielt. Die Geräte, die die Firma verwendet, sind eine Eigenentwicklung und auf die speziellen Bedürfnisse beim Überspielen bzw. Abtasten ausgelegt.

Der Arbeitsablauf ist eigentlich recht schnell erklärt, nur die Handfertigkeiten dazu muss ich mir natürlich aneignen und das braucht eine kleine Weile.

  • zuerst Film ‘anspitzen’ und auf Maschine setzen, Leerspule ebenfalls auf Maschine setzen
  • Projektordner sowie Datei auf dem PC anlegen und auf Aufnahme klicken (pro Rolle eine Datei)

Montag geht es los

Heut hat ich ja wieder ein Vorstellungsgespräch und kann dort gleich am Montag anfangen. Die Firma ist fast um die Ecke und macht Film und Dia-Transfer. Man kann also seine 8mm, 16mm-Filme und auch Videos in allen Formaten einschicken und digitalisiert, geschnitten und mit Menü auf DVD nach Hause bekommen.
Meine Aufgabe wäre es zunächst die Filme einzuspielen.

So, auch wenn ich mit der DV-Cam keine Videos einspielen kann, hab ich ja noch n Handy mit dem man Videos aufnehmen kann. Die Qualität ist zwar nicht so dolle, aber ich hab hier mal einen kleinen Zusammenschnitt von ‘Simon in Action’.

1 2 3