Schlagwortarchiv: festplatte

klick, klick … Headcrash

hdd Eigentlich kündigte sich das Sterben der System-Festplatte unseres Heimservers schon leicht an und damals hatte ich auch schon vor die Platte zu ersetzen, aber irgendwie ist es dann doch in Vergessenheit geraten.

Das hat sich heute nun gerächt und es ging nichts mehr. Die Platte klickerte fröhlich vor sich hin und so fuhr der Server natürlich nicht mehr hoch. Tja, man hat ja Sonntags auch nichts besseres zu tun, als irgendwie eine Ersatzfestplatte zu besorgen und das System wiederherzustellen.

Video fiel ins Wasser

Heute wollte ich mit meinem Bruder mal ein paar Fahrszenen mit der Videokamera aufnehmen, zuvor aber sollte noch der letzte Woche nicht durchgeführte Ölwechsel an seinem Mopped gemacht werden.
Nachdem dies reibungslos verlief, ging es also raus auf ne Landstraße. Fröhlich montierten wir meine Videokamera an meinem Mopped und traten die erste Fahrt an, aber leider wollte die Kamera nach dem Anfahren nicht weiter aufzeichnen. Schuld war der Sturzsensor der Kamera. Da sie auf eine Festplatte aufzeichnet und die Vibrationen am Fahrzeug dem Sensor wohl zu ‘stark’ waren, löste eben dieser einen Betriebsstop aus.
Tja, nach etwas überlegen und der Überwindung den Sensor zu deaktivieren, fing es an zu Regnen und somit mussten wir die Sache ganz abbrechen.

der Beinahe-Festplatten-Gau

scheint sich letzte Nacht an unserem Server zugetragen zu haben.
Als ich heute nach Hause kam und ich noch nicht ganz durch die Tür war, kam mir Vio schon entgegen und erzählte mir, dass sie nicht auf die Netzlaufwerke zugreifen kann.
Also sah ich mir das Unheil an und aus irgendeinem Grund sind alle 6 Partitionen einer Festplatte ‘verschwunden’, wurden nicht mehr vom System erkannt und die Platte wurde als unformatiert in ihrer vollen Größe angezeigt 😯 .
Jetzt hieß es zunächst nur keinen Fehler machen, also kramte ich die Paragon [1] Festplatten-Tools CD raus und startete den Rechner damit.
Auf der Platte lies ich nach gelöschten Partitionen suchen und ich konnte zumindest 4 davon auch mit der Paragon Software wieder herstellen. Die fehlenden 2 wollte er partout nicht anlegen und meldete immer, dass die Partitionstabelle voll sein.
Damit gab ich mich jedoch nicht zufrieden und ich versuchte es mit dem kostenlosen Tool TestDisk [2]. Ein paar Tastendrücke später waren auch die letzten 2 Partitionen wieder da und das System konnte seinen gewohnten Dienst wieder aufnehmen.
Im Nachhinein kann ich sagen, dass ich auch nur mit TestDisk das Problem hätte lösen können und wie ich meine, auch wesentlich schneller :neutral:.

gestern Eisregen, heute Schnee

Gestern am Nachmittag holte ich mich mein Bruder ab, denn die Computer-Basteleien bei meinem Bruder sollten ja noch weitergehen. Mittags fing es schon an mit dem Regen, der sich dann in Eisregen verwandelte. Die Wege und Straßen waren spiegelglatt und nur vorsichtig konnte man einen Fuß vor den anderen setzen.
Einen funktionierenden Monitor bekam mein Neffe vom Opa und so wollten wir die Sache endlich zum Abschluss bringen. Nach vielem hin und her und einigem Spaß beim zerlegen einer alten defekten Festplatte kamen wir zu dem Fazit, dass es sich eigentlich gar nicht mehr lohnt. Die alten Hardware-Teile hatten alle so ihre Macken, Board zu alt und ein BIOS-Update war nicht zu finden, Netzteil zu schwach usw. So einigten wir uns darauf aufzuhören und der Junge bekommt einen Aufrüst-PC in dem nur CD/DVD-Laufwerk und Festplatte einzubauen sind.

So macht man das in den USA mit den Megabytes

Da ist man sich als Festplattenhersteller irgendwann zu fein dafür die Kapazitäten der eigenen Produkte ordentlich berechnet anzugeben und einigt sich dann einfach nach einer Sammelklage außergerichtlich auf einen nachträglichen Preiserlass oder ein ‘gratis’ Softwarepaket.
Bei der Massenspeicherindustrie wird leider schon sehr lange dezimal anstatt binär gerechnet, was angesichts des nicht dezimalen Systems in den USA ja auch irgendwie ein Witz ist. Also nicht 1024 Byte wären ein Kilobyte sondern eben nur 1000 Byte. Das macht bei einer versprochen 500GB Festplatte nur 465GB. Den ganzen Artikel zu dieser Seagate-Aktion gibt es bei Golem [1].