Schlagwortarchiv: fahrrad

Fahrrad zu verkaufen (Update: verkauft!)

Aus gesundheitlichen Gründen verkaufe ich mein Fahrrad.
Es wurde erst voriges Jahr neu gekauft und nur zweimal kurz benutzt – also noch wie neu. Es ist einfach viel zu schade um nur im Keller zu stehen.

Hier die Fakten:
Citybike KOPENHAGEN von BBF in schwarz
26″ Damenfahrrad mit Wave-Rahmen
3-Gang-Nabenschaltung mit Rücktritt
Aluminium-Silber-Felgen
Beleuchtung: vorn Halogen – hinten Gepäckträgerrücklicht mit Standlichtfunktion

geschlaucht

Der Frühling ist ja nun wirklich da und da muss natürlich auch der Drahtesel fit sein.

Da mir aber schon im Winter auffiel, dass das Vorderrad platt war, musste ich die Lage zunächst sondieren.
So pumpte ich schon vor dem Wochenende das Rad auf, aber da es am nächsten Tag wieder luftlos war, habe ich gleich am Montag einen Schlauch gekauft.

Tja, dennoch war der innere Schweinehund nicht gleich überwindbar und so blieb der neue Schlauch 2 Tage liegen, bis ich heute endlich mal das Vorderrad, dank Schnellspanner, fix ausbaute und mich ans Werk machte.

Spurenkumpel

Jentro GPSVor kurzem gab es bei Pearl ein Bluetooth-GPS-Empfänger [1] für kleines Geld, und zwar einen Jentro BT-GPS-8U.

Bei dem Preis konnte ich als Technik-Spielkind auch nicht widerstehen, und bat diesmal meinen Vater bei der nächsten Bestellung das Teil mal mitzubestellen. Die Lieferung zog sich etwas hin, der Andrang aufs Schnäppchen war wohl größer als erwartet, aber gestern war das Teil dann da.

So fuhr ich heut mal mit der Mopete zu meinen Eltern, einerseits um wieder mal Pflaumenkuchen und den GPS-Empfänger abzuholen, andererseits aber auch um das neue Fahrrad meiner Mutter zu begutachten.

Radtour durch den Norden Berlins

Für heute hatte ich mich mit Martiniluder zu einer größeren Caching-Radtour verabredet.

Um kurz vor Elf wollten wir uns auf dem S-Bahnhof Wollankstraße treffen, aber wegen einiger Bauarbeiten auf der Ringbahn trafen wir uns zufällig schon beim Umsteigen in der Friedrichstraße und fuhren so gemeinsam zur Wollankstraße.

Hier angekommen, fingen wir mit einem Multi an, um uns für die große Runde aufzuwärmen. Nachdem der Erste Cache erfolgreich abgeschlossen war, ging es natürlich weiter mit noch 2 weiteren Multis in der Nähe der Wollankstraße und wir entdeckten hierbei interessante neue Ecken von Pankow:

erfolgreiches Wochenende

Nach meinem ersten Nachtcache in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag [1], ging es gestern gleich zum Zweiten. Bereits am Freitag fragte mich Schrottie [2] wieder ob ich denn auf LAZER STRELOK [3] Lust hätte und am Samstagabend die Döberitzer Heide unsicher machen wollte.

{lazer} LAZER STRELOK Der Cache versprach einiges, zumal hier laut Listing von vornherein klar war, dass dies kein einfacher Spaziergang werden würde. Da ich mich aber auch wieder um eine Transportmöglichkeit bemühen musste, fragte ich natürlich auch ob Martiniluder Zeit und Lust zum Nachtcachen hätte. Bis Samstagmittag konnten Schrottie, Martiniluder und ich uns so einigen, dass ich zunächst mit der S-Bahn bis Adlershof fahre und von dort mich Martiniluder mit dem Auto abholt, damit wir gemeinsam zur Heerstraße fahren und Schrottie aufsammeln.

Radtour nach Britz

Heute habe ich natürlich wieder das gute Wetter ausgenutzt und meinen Drahtesel ausgeführt. Nachdem ich gestern bereits den neuen Multi in der Parkaue Lichtenberg [1] gemacht hatte und noch einen Tradi in Friedrichshain, wollte ich heute natürlich eine andere Richtung einschlagen und suchte mir etwas in Richtung Britz aus.

So stand unter anderem der Cache Denkstätte [2] auf dem Plan, der sich am Mauerwanderweg zwischen Treptow und Neukölln befand, und so konnte ich auch größtenteils diesen Weg mit dem Rad entlang fahren, was für mich auch das erste Mal war. Dieser Weg ist sehr schön angelegt und man kann ganz entspannt dort entlang wandern, radeln oder skaten.

1 5 6 7 8 9 10