Schlagwortarchiv: es150

Meine Highlights in 2011

Das Jahresende naht und überall gibt es die beliebten Jahresrückblicke.

Auch ich habe mir über die schönsten Momente im vergangenen Jahr Gedanken gemacht und als allererstes fiel mir natürlich der tolle Sommer-Mopped-Urlaub[1] mit meinem Bruder ein.

Max und Tom auf 2000mAuch wenn sich unsere Mini-Eurotour durch einen kleinen Vorfall etwas verkürzt hat, war es dennoch sehr schön endlich auch mal Italien, Liechtenstein und die Schweiz zu bereisen und hoch oben in den Alpen die Aussicht zu genießen.

Bowdenfix – super Service

Für den Neuaufbau der beiden Emmen von meinem Bruder und mir sollten natürlich auch neue Bowdenzüge her.
Durch einen Hinweis im MZ-Forum[1] stieß ich auf Bowdenfix[2], der Onlineshop bietet für MZ von ES – ETZ passende Züge an..

Nachdem ich ich mich kurz im Onlineshop umsah, war klar, hier werde ich 2 Sätze bestellen. Einen grauen für die ES150 meines Bruder, gleich auch als passendes Weihnachtsgeschenk, und einen schwarzen Hochlenkersatz für meine TS150. Also klickte ich munter, es war ja kurz vor 10, die notwendigen Bowdenzüge zusammen und bestellte.

Adventsgrillen

{agr} Adventskranz Während andere am 1. Advent besinnlich bei der ersten Kerze um den Adventskranz herum sitzen, wollten wir einfach mal wieder grillen.

Schon letzte Woche, als wir eine der beiden ES150 zerlegten[1], kam uns die Idee, am Adventssontag wieder den Grill anzuschmeißen.
Auch wenn es zu dieser Zeit nicht mehr ganz so einfach ist Grillkohle zu bekommen, hatte sich meine Bruder darum gekümmert und ich lud zwanglos per Twitter[2] und Google+[3] ein.

fast komplett zerlegt

Eigentlich wollte ich ja bereits am letzten Wochenende mit meinem Bruder in der Garage aufräumen und endlich mit dem Zerlegen der Emmen anfangen.

Doch da das Wetter am Samstag ja so herrlich war, nutzten wir es natürlich lieber für eine kleine Moppedtour[1] und haben dann nur am Sonntag in der Garage geräumt.

{esz} nun gehts losHeute bot sich dann wieder eine Gelegenheit gemeinsam in die Bastelbude zu fahren und haben dann mit der Demontage der Ersatzteil-ES150 angefangen.
Was uns genau erwartet war nicht klar, aber wir haben uns Stückchen für Stückchen durchgearbeitet und erst mal die Großteile demontiert.
Da kam dann der Keim und Dreck von über 40 Jahren zum Vorschein. War eben ein Fahrzeug und kein Putzzeug. 😯

alte Moppeds

Herbst ist Museumszeit, so sagt man hin und wieder, aber eigentlich war gestern das Wetter auch prima um draußen spazieren zu gehen.

Dennoch hatte ich mich für gestern mit meiner Mutter[1] zum Besuch des DDR Motorradmuseums[2] verabredet. Ich kannte das Museum noch nicht und wollte mir das natürlich auch gern mal ansehen. Einerseits wegen der Mopeten an sich und im speziellen natürlich auch für die Projekte von meinem Bruder und mir.

Ein Lebenshauch von meiner alten ES150

{es150} Kerze einbauenMeiner alten MZ ES150 haben wir, Max, Björn und ich, am vergangenem Samstag nach ein wenig Bastelei etwas Leben eingehaucht. 🙂

Erstmal wurde ein neuer Unterbrecherkontakt eingebaut, danach mit der vom Papa gesponserten Zündeinstelluhr und einer Fühlerlehre die Zündung eingestellt, den Vergaser komplett zerlegt, gesäubert und wieder montiert, eine neue Kerze rein, Batterie angeschlossen und “provisorisch” vedrahtet.

Der Zündfunke war zuvor bei der Probe sichtbar, also Sprit in den Vergaser laufen lassen und angekickt.
Nach dem gefühlten 20 ten Mal gab sie ein kurzes Lebenszeichen von sich.

1 2