Schlagwortarchiv: eos

Verkauft: Canon EOS 350D Kit und Zubehör

Nach dem Motto: Alles muss raus hab ich da ja noch eine Kleinigkeit, die einen neuen Besitzer und Benutzer sucht.

Ich möchte mich von meiner Canon EOS 350D Kit trennen. Das ganze biete ich noch mit ein wenig nützlichem Zubehör an.

Das Paket besteht aus folgenden Dingen:

  • Canon EOS 350D Body (OVP, Ladegerät, USB-Kabel)
  • Objektiv Canon EF-S 18-55m 3.5-5.6 II
  • Streulichtblende Canon EW-60C
  • Jenis Batteriegriff, bgl. Canon
  • Handschlaufe Canon E-1
  • 2 Zubehörakkus (insgesamt also 3)
  • Pol-Filter 58mm
  • Graufilter ND8 58mm
  • Kabelfernauslöser
  • Retroadapter 58mm

CHDK – Firmware-Hack EOS 350D

CHDK [1], Canon Hack Developer Kit, gibt es schon eine ganze Weile. Anfänglich wurden damit Firmware-Hacks für die Canon-Powershot-Modelle erstellt um deren Funktionsumfang zu erweitern. So hielt die RAW-Funktionalität auch in der Powershot-Reihe einzug.

CHDK gibt es aber auch für andere Canon-Modelle [2] und seit Kurzem auch für einige DSLR.
Ich habe mich mit der Funktionserweiterung für die EOS 350D mit der Firmware 1.0.3 beschäftigt und möchte das Prozedere hier kurz erläutern.

Ein wichtiger Hinweis an dieser Stelle: ab hier geschieht alles auf eigene Gefahr und für Schäden übernehme ich keine Haftung 😉

Marke Eigenbau: Kameragurt zum Anclipsen

Die meiste Zeit habe ich den Tragegurt nicht an meinen Kameras, da ich überwiegend mit der Handschlaufe arbeite, doch hin und wieder hab ich ihn doch mal drangefummelt, wenn abzusehen war, dass ich die Kamera um den Hals tragen muss und sie nicht ständig in die Tasche oder den Rucksack stecken kann.

scharf ist was anderes

Schon seit Wochen habe ich hier das Spiegelteleobjektiv [1] von meinem Vater rumliegen und wollte die ganze Zeit mal damit experimentieren und den Mond fotografieren. Aber in letzter Zeit bin ich dazu entweder nicht gekommen, oder es war Neumond, oder bewölkt, oder … .

Nun denn, heute war ich einfach mal spontan, der Mond stand am Nachmittag nahezu optimal, so dass ich das Haus nicht dafür verlassen musste.
Ich nahm also meine Kamera, schraubte das Spiegelteleobjektiv MC Rubinar 500/8 mit dem M42/EOS-Adapter an meine Kamera und legte los. Leider musste ich feststellen, dass es gar nicht so einfach ist. Mit aktivierter Spiegelvorauslösung, Stativ und Fernauslöser war es schwierig ein scharfes Bild zu produzieren. Das Scharfstellen war hier das schwierigste, da dies natürlich manuell geschehen musste und ohne Schnittbildindikator ist es doch sehr fummelig auf der Mattscheibe ohne Rückmeldung scharf zu stellen.

RAW-Dateien mit Irfanview schneller anzeigen

Wer Irfanview [1] als schnellen Bildbetrachter nutzt, weiß sicherlich auch, dass man damit RAW-Dateien betrachten kann. Dies dauert in der Regel pro Bild recht lange, bis man etwas angezeigt bekommt.

Wer nur schnell die Fotos sichten möchte, um ein bestimmtes zu finden, oder dergleichen, dem kann vielleicht dieser Tipp hier helfen.

Irfanview ist nicht nur in der Lage RAW-Dateien anzuzeigen, sondern es kann auch das eingebettete Vorschaubild laden. Dazu sind jedoch ein paar Einstellungen in Irfanview nötig, damit dies funktioniert und das Bilder sichten dadurch viel schneller geht.

Lichtmalerei für 3

Nachdem Vio und ich vor einer Woche schon vom Alex bis zum Brandenburger Tor gelaufen bin [1] und mein Bruder Tom mit seinem Halbbruder Lutz auch schon das eine oder andere Mal in den letzten Tagen für das Festival of Lights unterwegs waren [2], wollten wir gestern zu dritt auch nochmal losziehen und die Ecken besuchen, an denen wir drei noch nicht waren und die ebenfalls illuminiert sind.

1 2 3 5