Schlagwortarchiv: eis

aufgezogen: Kenda Klondike – Spike-Reifen

Der Winter naht und bereits schon im Herbst gibt es Situationen bei denen es werden kann. Nicht nur auf den nicht geräumten benutzungspflichtigen Radwegen auch im Wald und anderen Nebenstraßen ist es einerseits das Laub, aber andererseits in naher Zukunft auch gefrorene Nässe.

Das Profil des bisher montierten Schwalbe Smart Sam[1] genügte mir für Frühling und Sommer auf losem oder leicht matschigen Untergrund, doch auf feuchtem Laub oder Eis stößt er eben auch an seine Grenze. Der Wunsch nach Spikes war also da und ich schaute mich um, welche Reifen denn in Frage kämen.

Hot Dogs …

… könnte man zu der heutigen Hunde-Verantstaltung auf der Trabrennbahn in Karlshorst auch sagen. Bei knackigen 35°C war es nicht nur für die Hunde anstrengend ihr Programm zu machen.

Die Veranstaltung SpreeDogs 2012[1], initiert von Fressnapf, bot neben reichlich Showprogramm natürlich alles rund um den Hund. Viele Infostände von Vereinen, Hundeschulen und anderen Geschäften buhlten um das Interesse der Besucher.

Vor 3 Jahren war ich mit meiner Mutter[2] schon einmal auf einer ähnlichen Veranstaltung am gleichen Ort[3], daher haben wir auch diesmal die Gelegenheit genutzt.

Eisverschenkung

Da die Ben & Jerry’s Fair! Ice Tour[1] heute auch im Volkspark Friedrichshain halt machte, wollte ich mir das natürlich nicht entgehen lassen. Also entschloss ich mich heute das Nützliche mit dem Angenehmen zu verbinden und den Nachmittag im Volkspark zu verbringen.

Reise zum Mittelpunkt

Teil 4 von 5 des Reiseberichts 2012 Schweiz

der Schweiz.

Der Tag begrüßte uns mit Sonnenschein und nur wenigen Wolken. Spontan entschied Lutz, dass wir hoch auf die Aelggialp[1] fahren. Dort befindet sich der Mittelpunkt der Schweiz, das liegt ja auch nahe, wenn man in der Zentralschweiz Urlaub macht. 😉

Die Fahrt auf die Alp ist ein kleines Abenteuer für uns Städter. Die Straße dort hoch ist sehr schmal, so dass nur ein Auto drauf passt und an einer Seite geht es teilweise fast senkrecht runter. Daher werden die Auf- und Abfahrtzeiten dort zeitlich geregelt und man kann nur zur geraden oder ungeraden Stunden hoch oder runter fahren.

Himmelfahrtskommando 2012

Natürlich durfte auch in diesem Jahr die MoCache-Ausfahrt[1] nicht fehlen.

Uwe hatte ein paar Caches südlich von Berlin rausgesucht und so ging es am vergangen Donnerstag um 10 Uhr mit 10 Fahrzeugen an der Spinnerbrücke los. Anfänglich war es noch etwas frisch, aber die Sonne versuchte ihr Bestes, um uns den Tag zu verschönern.

viel Geflatter

Fast 2 Jahre ist es her, dass ich bei Schrottie etwas über den Schmetterlingspark in der Lutherstadt Wittenberg las[1].
Damals hatte ich mir schon vorgenommen, dort auch mal hinzufahren.
Da mein Bruder und ich für eine kleine Motorradtour ein Ziel brauchten, kamen mir wieder die Schmetterlinge in den Sinn.

Also machten wir uns gestern endlich auf Richtung Wittenberg, das Sommerliche Wetter lud ja wahrlich dazu ein. Natürlich nahmen wir nicht den direkten und kürzesten Weg, denn auch wenn wir ein Ziel hatten, so wollten wir natürlich auch die Fahrt genießen. Nach knapp zweieinhalb Stunden waren wir dann am Park[2].

1 2 3 4