Schlagwortarchiv: dr650r

verschraubt: Kettenwechsel und sonstige Probleme

Als ich die #DRecksau kaufte[1], gab es ja allerhand Ersatzteile und Zubehör noch dazu. Unter anderem auch einen kompletten AFAM Kettensatz. Eigentlich wollte ich den schon letztes Jahr noch wechseln, aber irgendwie schob ich es vor mir her.

Nun war es aber mal Zeit und für dieses Jahr sollte es dann endlich gemacht werden. Da auch Jony seine GSX750F für den TÜV fertig machen wollte und dazu bei ihm der Tausch des Kettenkits und eine Gabelrevision anstand, sollte das Wochenende effektiv für die anstehenden Reparaturen genutzt werden.

bezogen: neuer Sitzbezug für die #DRecksau

Nach der Entfärbeaktion im letzten Jahr bei der DR[1] stand ja noch die Sitzbank auf dem Plan.

Das olle graue Ding war ja nicht mehr schön und auch schon etwas eingerissen. So machte ich mich auf die Suche nach einem passenden Bezug und hätte es, wie damals bei der SevenFifty, auch selbst gemacht[2].
Fündig wurde ich zunächst nicht, aber ich stieß auf den Anbieter motozentrum[3] auf eBay, der unter anderem Bezüge für die DR Big (750/800) anbot.

gefunden: die Februar-Sonne

Man hatte uns ja für dieses Wochenende Sonne versprochen und da ich seit 35 Tagen nicht mehr Motorrad gefahren bin, dachte ich mir, dass es nun aber wirklich mal Zeit wird.

Um die Mittagszeit verdeckten die Wolken noch die Sonne und so irrte ich auf der Suche nach der Sonne etwas herum.
Dabei fand ich bei Krummensee doch tatsächlich ein paar unbefestigte Wege, an denen die Einfahrt nicht untersagt war und dessen sandiger Boden nicht zu sehr durch den Regen der letzten Tage in Schlamm aufgegangen ist. Also bog ich hier doch gleich mal ab.

gefeiert: daheim und auf der Straße

Man hat es ja nicht leicht, wenn man wie ich eine Woche vor Weihnachten Geburtstag hat.

Früher waren es die meist winterlichen Geschenke, also Schlitten statt Fahrrad und heute ist es eher Problem mit der Zeit und den konkurrierenden Weihnachtsfeiern, um doch mal ein paar Freunde gemeinsam zusammen zu bekommen.

Aber am vergangenen Freitag, einen Tag nach meinem Geburtstag, klappte es ja mal fast spontan. Und weil es eben kurz vor Weihnachten ist, bekam nicht nur ich Geschenke, sondern auch meine Gäste, welche sehr überrascht und erfreut waren, was mir noch mehr Freude bereitete.

entfärbt: die #DRecksau im neuen Kleid

Rot ist ja eigentlich so gar nicht meine Farbe, das hatte mich damals bei der Honda CB450S schon immer so ein bisschen gestört. Aber damals habe ich einfach lange damit gelebt.

Mittlerweile sind die Möglichkeiten andere. Die Suzuki DR650R kam auch mit überwiegend roten Farbelementen auf die Welt und nach 23 Jahren waren die Aufkleber eh nicht mehr die schönsten. Ganz besonders an der linken Seitenverkleidung, hier fehlte schon ein großes Stück von der Werkslackierung. Meine Vorstellung war, den Stoppelhopser dezenter in schwarz und weiß zu halten.

die #DRecksau in Originalfarbe

beseitigt: Vergaserproblem an der DR650R

Die #DRecksau aka Suzuki DR650R hatte ja von Anfang so ihre Macken was den runden Motorlauf anging, aber bisher hab ich das ja auch immer vor mir hergeschoben, denn ich konnte ja irgendwie damit fahren.

Nicht nur, dass sie teilweise zickig beim Ankicken war und nach längerer Standzeit gut und gerne hunderte Versuche brauchte, nein, auch das Standgas wollte sich partout nicht richtig einstellen lassen.
Die Gemischregulierschreibe konnte man zwar drehen, aber eine Veränderung war nicht feststellbar und ab und an ging sie auch gern mal an der Kreuzung aus.

1 2 3