Schlagwortarchiv: benzin

aufgefrischt: Spritmonitor für Android

Die Seite Spritmonitor[1] nutze ich schon sehr lange und war bereits vor einigen Jahren auf der Suche nach einer App, die genau diese Funktion bietet. Damals fand ich FuelLog[2], welche jedoch nur lokal auf dem Telefon lief und keinerlei Anbindung an diese Seite oder eine eine andere bot. Doch waren die Funktionen der App ein Grund für mich sie einige Jahre zu nutzen.

Der Import der Spritmonitor-Daten funktionierte per CSV, aber das war nicht ganz trivial, so dass hier der Entwickler helfen musste.

FuelLog: KFZ-Verbrauchskostenerfassung für Android

Android-Logo Wie aus meinem Ethanol-Fazit[1] hervorging, nutze ich gern die Seite Spritmonitor[2] zur Kostenübersicht.

Leider gibt es dafür aber bisher keine Android-App und ich suchte nach einer alternativen Anwendung, die zumindest den Im/Export von Daten ermöglicht. Dabei stieß ich auf FuelLog[3].

Das machte von den Funktionen einen guten Eindruck. Die Im- und Exportfunktion stehen in der Pro-Version[4] für noch nicht mal ganze 2 Euro zur Verfügung. In der Hoffnung, dass diese direkt mit den Im/Export-Möglichkeiten von Spritmonitor kompatibel sind, kaufte ich die Pro-Version bzw. den Lizenzschlüssel.

Hohe Benzin-Preise und Tankstellenboykott

Vor ein paar Wochen fiel mir, bei einem Blick ins Portemonnaie und dem Anblick der darin befindlichen 12 Euro ein, dass ich vor knapp 12 Jahren, doch für 12 DM mein Moped (Simson S53) bequem volltanken konnte. Wenn ich die Preise heute sehe, dann steht da wieder was von fast 1,50 je Liter dran, aber eben Euros und dafür kann ich mein derzeitiges Mopped überhaupt nicht volltanken, sondern nur halbvoll fürs doppelte Geld.
Andererseits isses aber sicher auch schon über einen Monat her, dass ich mal tanken war. Der Verkauf unseres Autos, kurz nach unserem Umzug nach Berlin macht sich da natürlich stark bemerkbar. Vermissen tue ich es nicht und man kommt auch nicht in die Versuchung, trotz Monatskarte mit dem Auto zu fahren und da ich auch ein wenig ‘verweichlicht’ bin, was das Moppedfahren angeht, steht das im Moment nur zugedeckt vorm Haus, Wetter is ja eh blöd und es sind ja auch nur kurze Strecken, die ich dann doch mal fahre.
Naja, der Weg zu den öffentlichen Verkehrsmitteln ist nicht weit und man kann diesen eben auch noch mit anderen nützlichen Sachen wie Einkaufen verbinden und laufen is ja auch gesund ;).