geschützt: Rainlegs – schnelle Regenhose fürs Fahrrad

Regenhose zum Drüberziehen oder generell Fahrradhosen die auch wasserabweisend sind, gibt es einige. Eine Überziehhose habe ich natürlich auch, welche immer dann zum Einsatz kommt, wenn es den ganzen Tag stark regnet.

Der Nachteil der Hose, man muss sie eben schon anhaben, wenn es anfängt zu regnen, denn unterwegs schnell überziehen ist mit Schuhen usw dann doch etwas beschwerlich und eher nervig. Glücklicherweise gibt es handlich kompakte Alternativen, wie z.B. die Rainlegs[1].

Bei der Rainlegs handelt es sich eigentlich nicht um eine Hose, sondern eher um einen schnell anlegbaren Regenschutz für Oberschenkel und Knie. Das sind auch die Bereiche, die bei Regen, neben dem Oberkörper, eben viel Wasser abbekommen.

Saisonende: über 14.800km auf zwei Rädern

Das war es also mit 2018. Ja, auch ich schaue mal kurz zurück, blöder Herdentrieb eben.

Viel unterwegs war ich wieder und überwiegend auf zwei Rädern, aber das ist ja auch nichts besonderes mehr. Die Zahl da ganz oben setzt sich daher aber auch aus 3 Fahrzeugen zusammen.

Die Dicke

Etwas nachlässig war ich, teils auch verständlicherweise, mit meiner SevenFifty. Somit sind es da eben nur um die 1000km geworden.

Wenige, aber dennoch intensive Touren, die natürlich immer noch Spaß machen.SevenFifty

Motorrad-Handschuhe: Vanucci Tifoso

Als Sommerhandschuh, und auch wenns etwas Kälter ist mit Unterziehhandschuh, habe ich mehrere Jahre den Probiker PR-09[1] genutzt. Für den Sommer wenn es trocken war, ist das auch guter Handschuh.

Durch die offene Gestaltung hatte man es immer angenehm luftig an den Händen. Die Passform war ok für meine Hände, nur beim letzten Paar hatte ich an der rechten Hand teilweise Druckstellen. Das kam aber auf den Lenker und die Handposition an. Gestört hatte mich das dann auf längeren Fahrten, wenn dadurch die Hand bzw. einzelne Finger ein leichtes Taubheitsgefühl bekamen.

gegen kalte Fotohände

hab ich mir endlich ein paar Handschuhe aus dem Anglerbedarf zugelegt.

Ich hatte ja schon vor gut einem Jahr Tips dazu gelesen, welche Handschuhe sich im Winter eignen, damit es einerseits nicht so kalte Hände gibt, aber die Kamera dennoch bedienbar bleibt.
Im Frühjahr hatte ich dann auch schon in einem Angelladen solche Handschuhe mit knickbaren Fingerkuppen probiert, aber da es eben nicht mehr kalt war, blieb es nur beim Probieren.

Da ich jeden Tag an einem Angelladen vorbeikomme, habe ich heute dann endlich zugeschlagen. Es ist zwar noch nicht so kalt, aber besser jetzt, damit man sich später nicht ärgert 😉

Blogverzeichnis Bloggerei.de