Schlagwortarchiv: auto

befristete Führerscheine und was sich sonst ändert

Wie auf GMX [1] zu lesen ist, könnte oder wird sich innerhalb der nächsten 6 Jahre einiges beim Führerschein und dessen Erteilung ändern.

Einerseits ist im Gespräch das Dokument nur noch befristet auszustellen und eine erneute Erteilung an eine Gesundheitsprüfung zu koppeln

“Spätestens ab dem Jahr 2013 wird der Führerschein als solcher auf zehn Jahre befristet”, sagt Peter Glowalla von der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände (BFV) in Berlin.

“Es bleibt den Staaten unbenommen, den Austausch der Dokumente mit einer Gesundheitsprüfung zu kombinieren”, erläutert Peter Glowalla.

anderseits wird sich auch bei den Motorradführerscheinklassen einiges ändern.

es geht ein Licht auf

und auch wieder sanft aus im Auto meines Bruders.
Aber zunächst ein kleiner Rückblick: Mein Neffe kam vor dem Mittag mit dem Fahrrad zu meinen Eltern, so aßen wir gemeinsam Mittag und machten uns dann zu viert und mit Tamy auf den Weg zu den Wuhle-Wiesen. Den Spaziergang genossen wir bei schönem Sonnenschein und angenehmen 14°C.
Nachdem wir nach ca. 1,5 Stunden wieder daheim waren, kam auch alsbald mein Bruder vorbei, mit dem ich mich bereits am Vormittag nochmals verabredet hatte, um einen erneuten Versuch mit der Innenraumbeleuchtung zu starten. Unser Vater hatte ja noch einen fertigen Bausatz einer Komfortschaltung übrig und so holte mich eben mein Bruder mit seinem Auto zu sich nach Hause. Mein Neffe fuhr derweil mit dem Rad wieder zurück.
Nachdem das Werkzeug und noch benötigtes Material zusammengesammelt war, machten wir uns an den Einbau. Mit viel Spaß bei der Sache schafften wir es in 2 Stunden den Einbau zu erledigen :mrgreen:. Danach fuhren wir noch nach Polen, da er dort eh noch tanken wollte, aßen gemeinsam Pizza, unterhielten uns noch eine Weile und gegen 23 Uhr brachte er mich dann zurück zu unseren Eltern.
Und so geht wieder ein schöner Tag in Berlin zu Ende.

Spritztour nach Neuss

Da ein Bekannter von mir sich ein neues Auto gekauft hat und dieses bei einem Händler in Neuss stand, fuhren wir heute Nachmittag also zusammen da hin, um es zu holen.
Also um 15Uhr gings hier los, einfache Strecke ca. 250km, geplante Ankunftszeit 17:30Uhr, denn um 18Uhr ist der Laden zu. Eigentlich gings auch gut zu fahren, nur kurz vorm Ziel gabs ein wenig zähflüssigen Verkehr, aber das gab sich auch schnell und so waren wir dann um 17:45Uhr am Autohaus. Nach etwas Wartezeit, es waren ja noch andere Kunden da, konnte mein Bekannter dann den Papierkram erledigen und wir machten uns auf den Heimweg.
Die Rückfahrt war durchweg unproblematisch. Bei einem Zwischenstop in Bad Kreuznach beim McDonalds stärkten wir uns für die letzten 35km :mrgreen:.
Naja, und jetzt bin ich zu Hause.

in München is schon Winter

Heute war mal wieder n Sonderauftrag dran und zwar sollten ein paar LKWs und Transporter aus München geholt werden. So hieß es für mich 6:30Uhr antanzen und auf die Fahrer aus Saarbrücken warten, damit sie uns, mich und 2 Kollegen, mit nach München nehmen.
Nunja, die Hinfahrt zog sich so hin, die schon betagten Fahrer aus SB machten so ca alle 1,5h Stunden eine Pause und das bei einer Strecke von knapp 400km :shock:. So dauerte es eben und ich war froh, gleich an der ersten Station einen Transporter in Empfang nehmen zu dürfen und endlich am Stück die Rücktour durchfahren kann.
Leider hatte das Murksradio keinen Ton von sich gegeben und so lullte einen nur das Motorengeräusch ein.
Schon auf der Hintour fiel uns auf, dass es zunehmend winterlicher wurde und auf der Rücktour schneite es auch wieder ein wenig, was die meisten Menschen dazu veranlaßte merkwürdig zu fahren :neutral:. Nunja, gegen 17Uhr war ich dann auch endlich wieder in Kaiserslautern, konnte das Fahrzeug abgeben und nach Hause fahren.

einmal Stuttgart und zurück

Heute morgen war nich viel los, wir 3 Fahrer hatten also wenig zu tun, kratzen ein paar Autos frei und machten die wenigen Zustellungen die vorlagen. Als die anderen 2 noch n Auto wegbrachten, wurde ich gefragt ob ich denn nach Stuttgart n 3er BMW überführen und nen 5er mitbringen will. Nun, nichts sprach dagegen und is auf jedenfall besser als rumsitzen :mrgreen:.
Noch schnell ein Auto saubergemacht und danach bin ich los Richtung Stuggitown. Da ich bei der Station noch nie war, griff ich natürlich auf die Bord-Navigation zurück. Das war auch gut so, denn aufgrund von einigen Verkehrsmeldungen fürhte der Weg nicht nur über die Autobahn, sondern umfuhr auch die Staus.
Mir fiel auf, dass das Wetter in BaWü wesentlich besser als bei uns, hier gabs ja nur grau in grau und viel Nebel, doch in Stuttgart und Umgebung war blauer Himmel und Sonnenschein inkl. Höchsttemperatur von +2°C.
Der Rückweg führte mich dann noch teilweise durch Karlsruhe und das schlechte Wetter kam mir wieder entgegen.
Alles in allem waren es ca 400km in 5h und keineswegs anstrengend.

erster Tach im neuen Jahr

Heute war ich also wieder ma, nach langer Auszeit wegen Krankheit, bei Europcar n bissel rangieren. Anfänglich etwas ruhig und auch nicht anstrengend für mich wurde es zum Abend hin etwas hektisch, keine Autos mehr aufm Hof, aber dafür zig Vermietungen eingeplant, also hieß es schnell machen und noch hier und da Autos ranholen, so war erst gegen 19 Uhr Schluß, statt gegen 18 Uhr, aber gut, ne Stunde mehr arbeiten is ja auch ne Stunde mehr Geld :mrgreen:

1 4 5 6 7