Schlagwortarchiv: auto

‘Mäuse-Shopping’

Für heut hatten wir uns einen Besuch im Berliner Tierheim [1] vorgenommen. So machten wir uns gegen halb 11 auf den Weg. Vio war ja noch nicht dort und da sie, genauso wie ich, ja nie genug Tiere sehen kann, sollte das unser Samstagsausflug werden.
Zunächst sind wir ins Kleintierhaus, eben Meeris, Kaninchen und Co. schauen. Klar hätten wir das eine oder andere gern mitgenommen, aber am Ende hat es uns eine 3er Gruppe junge Rennmaus-Herren angetan. Da standen wir also lange davor und haben hin und her überlegt.
Ich hab dann einen Pfleger gefragt wie es denn mit reservieren o.ä. aussieht, aber das machen sie leider nicht, jedoch meinte er auch, dass die Mäuse nicht so begehrt sind wie eben Meeris und Kaninchen. Mitnehmen konnten wir sie leider nicht gleich, da wir zu Fuß da waren und nach dem Tierheimbesuch auch noch in einen Konsumtempel wollten um noch ein paar Kleinigkeiten zu besorgen.
So verblieben wir dabei, dass ich mich nochmal telefonisch melde, wenn ich die Mäuse holen möchte, um mich über deren Anwesenheit zu erkundigen.
Natürlich schauten wir auch mal ins Katzenhaus, aber ganz bekloppt sind wir dann nun auch nicht. Eine dritte Katze werden wir ganz bestimmt nicht holen, da ist mir das Risiko zu groß, dass sie sich nicht verstehen.

Testbericht: kabellos freisprechen mit der Ego Cup

{egocup} die Verpackungdot-friends [1] stellte mir vor kurzem die Bluetooth-Freisprecheinrichtung Ego Cup vom Funkwerk Dabendorf [2] für einen ausführlichen Test zur Verfügung.

Beworben wird die Ego Cup mit einer einfachen Installation und Nutzung. Die kleine ansprechende Verpackung läßt dies ebenfalls vermuten.

{egocup} Ego Cup Lieferumfangder Lieferumfang

  • Ego Cup in Klavierlack-Optik
  • Ansteck-Mikrofon
  • Becherhalter-Adapter
  • Stromkabel für den Zigarettenanzünder
  • Kurz-Anleitung und Sicherheitshinweise

Heut gehts in die Pfalz

übers Wochenende Schwiegereltern besuchen.
Gestern Abend hatte ich schon das Auto von meinem Bruder geholt, um heute in aller Frühe aufzubrechen.

Sonntagabend fahren wir dann voll gepackt zurück. Beim Umzug hatten wir ja die eine oder andere unwichtige Kleinigkeit dort gelassen, die wir nun aber mitnehmen werden. Da wäre z.B. mein Schlitten den ich vergessen hatte, ein wenig Technik, mein Zelt und die Schlafsäcke usw. Das Auto werden wir schon ordentlich voll kriegen.

Meine Mutter versorgt derweil unseren Minizoo.

Hohe Benzin-Preise und Tankstellenboykott

Vor ein paar Wochen fiel mir, bei einem Blick ins Portemonnaie und dem Anblick der darin befindlichen 12 Euro ein, dass ich vor knapp 12 Jahren, doch für 12 DM mein Moped (Simson S53) bequem volltanken konnte. Wenn ich die Preise heute sehe, dann steht da wieder was von fast 1,50 je Liter dran, aber eben Euros und dafür kann ich mein derzeitiges Mopped überhaupt nicht volltanken, sondern nur halbvoll fürs doppelte Geld.
Andererseits isses aber sicher auch schon über einen Monat her, dass ich mal tanken war. Der Verkauf unseres Autos, kurz nach unserem Umzug nach Berlin macht sich da natürlich stark bemerkbar. Vermissen tue ich es nicht und man kommt auch nicht in die Versuchung, trotz Monatskarte mit dem Auto zu fahren und da ich auch ein wenig ‘verweichlicht’ bin, was das Moppedfahren angeht, steht das im Moment nur zugedeckt vorm Haus, Wetter is ja eh blöd und es sind ja auch nur kurze Strecken, die ich dann doch mal fahre.
Naja, der Weg zu den öffentlichen Verkehrsmitteln ist nicht weit und man kann diesen eben auch noch mit anderen nützlichen Sachen wie Einkaufen verbinden und laufen is ja auch gesund ;).

wenn Murphy wieder zuschlägt

Na das war ja wieder ein Wochenende :???:.

Zunächst begann es eigentlich ganz gut, zum Samstag waren wir zu meinen Eltern zum Mittag eingeladen, denn ich bot mich an die Winterräder aufs Auto zu montieren. Vio ging es leider nicht so gut, also fuhr ich allein zu meinen Eltern. Als “Begrüssungsgeschenk” hatte mein Vater einen Retroadapter oder auch Umkehrring für mich bzw. meine EOS 350D. Bisher habe ich die Makroaufnahmen ja immer aus der Hand gemacht, aber nun ist es mit dem Adapter natürlich wesentlich einfacher. Nach dem Mittag sind wir also ans Auto und ich montierte die Räder um, was auch nahezu problemlos ging. Nachdem alles fertig war, schlug meine Mutter vor, dass wir doch noch zum Grab meines Opas fahren könnten. Das machten wir dann auch und auf dem Rückweg lies ich mich zu Hause absetzen.

Wechselhaft

war das Wetter heute, als wir, mein Bruder mit Lebensgefährting, Vio und ich, heute wieder ne Shopping- und Tanktour nach Polen machten. Da ich am Samstag meinen Bruder mit Anhang zu Verwandten in Meck-Pomm fahren soll, passte es heute eben gut. So verbummelten wir den Tag auf den reichhaltigen Märkten und natürlich wurde dies und jenes auch gekauft, wie Sesamknabberspaß für uns und 10kg Möhren für unsere Tiere.

1 2 3 4 5 6 7