Schlagwortarchiv: africatwin

Blogparade: Tagestour-Gepäck

Drüben auf 600ccm.info fragt X_FISH in die Runde[1] was denn jeder so als Tagestour-Gepäck dabei hat und wie das verpackt ist.

Früher sagte man immer: unterwegs wie ein Frisör, wenn man nichts dabei hatte. So ähnlich ist es bei mir immer, wenn ich mal auf eine Tagestour von daheim aus raus bin. Früher war zwar fast immer ein Topcase am Mopped, aber bis auf ein Handtuch, ein kurzes Stahlseil und vielleicht eine kleine Flasche Visierreiniger war da nichts drin. Irgendwann lag da auch mal eine Warnweste oder Einkaufsbeutel drin, aber das passt ja auch unter die Sitzbank.

Heidenau K60 Scout auf Honda CRF 1000 L Africa Twin

Meine erste Africa Twin kam mit der Serienbereifung Dunlop D610. Die waren ganz neu und ohne eigene Erfahrungen mit dem Reifen fuhr ich ihn auch durch Kroatien[1]

Schon vor dem Urlaub merkte ich aber, dass der D610 kein toller Reifen war, vor allem bei Nässe schmierte er gern mal ab. Als Straßenreifen war er auf der Africa Twin wirklich fehl am Platz, aber vor der Reise ergab sich dann kein Wechsel mehr.

geschnitten: Seeumfahrung

Von meinem Ausflug zum Wolletzsee[1], vor einigen Wochen, habe ich nicht nur ein paar nette Fotos mitgebracht, sondern auch einige Sekunden Bewegtbild eingesammelt.

Das habe ich mal schnell aneinandergereiht und dem daraus entstandenen Kurzfilm den lustigen Namen trail around the lake verpasst.

Nunja, vom See ist dabei nicht ganz so viel zu sehen, aber man kann ihn zumindest erahnen.

trail around the lake

aufgestiegen: Biorama-Projekt Aussichtsplattform

Als ich gestern mit meiner Mutter meinen Vater in der Reha besuchen fuhr[1] und uns unser Weg nach Wolletz in Joachimsthal vorbeiführte, fiel mir hier der Aussichtsturm auf. Da auch der weitere Weg von Joachimsthal nach Wolletz über die L239 recht interessant war, nahm ich mir die ähnliche Strecke heute nochmal vor.

Gestern nur mit dem Auto, ging es heute mit der #Reisebraaap zunächst zum Biorama-Projekt Aussichtsplattform[2]. Also schnell die Treppe rauf, um die tolle Aussicht über den Grimnitzsee und noch viel weiter zu bestauen.

Africa Twin CRF 1000 L wieder fernreisetauglich

Genauso wie meine erste Africa Twin[1], musste natürlich die aktuelle entsprechend um Anbauteile erweitert werden, damit den Urlaubsreisen nichts im Wege steht.

Die nötigen Teile hatte ich bereits lange im Vorfeld besorgt und letztes Wochenende hatte ich auch endlich die Zeit alle anzubauen. Die Erfahrungen vom ersten Mal waren dabei natürlich sehr hilfreich, so dass es diesmal auch etwas schneller ging.

Was war noch zu tun:

  • Kofferträger (Hepco & Becker)
  • Navihalterung inkl Strom (Garmin, Touratech)
  • USB-Dose
  • Tankschutzbügel (Hepco & Becker)

verwandelt: Honda CRF1000L Africa Twin

So groß der Ärger nach dem Diebstahl[1] war, so reibungslos klappte alles mit der Versicherung.

4 Wochen nach dem Vorfall kam die Zusage der Auszahlung und 2 Tage später war das Geld auch schon da. Mit nur wenigen 100€ Verlust konnte ich mich auf die Suche nach einer Nachfolgerin machen.

Man könnte meinen im Winter wäre es bezüglich des Preisgefüges etwas leichter, aber dem ist nicht leider immer so. Preislich musste ich auch die noch nötigen Umbauten kompensieren und dazu kam, dass ich mich nun wirklich auf eine Farbe festgelegt hatte.

1 2 3